23.03.16 19:59 Uhr
 1.987
 

Türkei-Deal: Passage enthüllt, dass mehr Flüchtlinge aufgenommen werden müssen

Eine bislang verborgene Textpassage im Deal der EU mit der Türkei verdeutlicht, dass vermutlich mehr Flüchtlinge aufgenommen werden müssen, als bislang von den Medien berichtet wurde.

In dem Deal mit der Türkei heißt es wörtlich: "Wenn die irregulären Überfahrten von der Türkei in die EU gestoppt oder zumindest substanziell und nachhaltig reduziert wurden, wird ein ,Freiwilliges Humanitäres Aufnahmesystem´ aktiviert. Dazu tragen die EU-Mitgliedstaaten freiwillig bei."

Da die meisten Europäischen Länder nicht bereit sind Flüchtlinge freiwillig aufzunehmen, wird wohl allein Deutschland die Asylbewerber aufnehmen müssen, berichtet die "SZ" weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Deal, Passage
Quelle: huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: keine freien Wohnungen für 23.000 anerkannte Flüchtlinge
Angela Merkel räumt Fehler in der Flüchtlingspolitik ein
Merkel gesteht Fehler ein und nimmt alle Bürger in Sippenhaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2016 20:18 Uhr von Kurti56
 
+55 | -4
 
ANZEIGEN
Und den Scheiß verdanken wir unserer total verblödeten und unterbelichteten geistig verfallenen Regierung.
Kommentar ansehen
23.03.2016 20:38 Uhr von mace_windu
 
+49 | -3
 
ANZEIGEN
Wie kann man wiederholt und ganz bewußt gegen das Grundgesetz verstoßen und das deutsche Volk belügen und betrügen und sich dann noch hinstellen und scheinheilig die verurteilen die anderer Meinung sind?
Kommentar ansehen
23.03.2016 20:40 Uhr von creek1
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Ich hatte nichts anderes von der verblödeten deutschen Regierung erwartet.
Kommentar ansehen
23.03.2016 20:47 Uhr von Samosa999
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Was wäre,wenn Deutschland auch nicht mehr bereit wäre welche aufzunehmen?
Schöner Traum!

Belügt das Volk ruhig weiter und wundert euch,warum das Volk mal was anderes wählt!
Aber das Volk ist ja nur dumm und hat nicht richtig zu gehört!

[ nachträglich editiert von Samosa999 ]
Kommentar ansehen
23.03.2016 20:49 Uhr von Atze2
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
manchmal hauts mir die Fragezeichen raus, was zum Geier hat die Bundesregierung da geritten?

erst 3 Milliarden, dann bittet Erdogan nach 4 Wochen zum Gespräch, plötzlich nochmal die gleiche Summe... Frankreich, die Nummer 2 in der EU hat sich eindeutig gegen eine Aufnahme der Türkei in die EU entschieden,und schon wieder macht Merkel einen Alleingang.....

sorry @ Türken, ihr als Menschen könnt nix dafür, die Regierung der Türkei ist Mangelhaft, wobei... die derzeitige Regierung in Berlin ist auch nicht besser

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
23.03.2016 22:12 Uhr von hochwasserpeter
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Daran ist bestimmt nur die AfD schuld.... oder sonst irgendwer anderes.
Die Aktuelle Regierung zumindest ist sich keiner schuld bewusst.

Und auch hier sollten Politiker Haftbar gemacht werden für ihr Handeln und ihre Aussagen.
Kommentar ansehen
23.03.2016 22:26 Uhr von MossD
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
WDa die meisten Europäischen Länder nicht bereit sind Flüchtlinge freiwillig aufzunehmen, wird wohl allein Deutschland die Asylbewerber aufnehmen müssen, berichtet die "SZ" weiter."

Und genau darum haben auch alle 28 EU-Mitgliedstaaten den Deal unterzeichnet, weil sie genau wissen, dass am Ende nur Deutschland blecht und aufnimmt.

für die übrigen Mitgliedsstaaten ist der Deal super, denn so bekommen die Flüchtlinge aus der Türkei direkt Asyl in Deutschland und haben keine Anspruch mehr auf Asyl irgendwo anders.
Kommentar ansehen
23.03.2016 22:31 Uhr von mace_windu
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Freiwilliges Humanitäres Aufnahmesystem

also muß auch Deutschland nicht aufnehmen.

Punkt Aus Fertig
Kommentar ansehen
23.03.2016 22:59 Uhr von ElChefo
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Erik.Hey

Tja, wir sind wirklich allesamt am Arsch, wenn "Solidarität" bedeutet, die Hände aufzuhalten, wenn es um Subventionstöpfe geht. Siehe so ziemlich alle ehemaligen Sowjetstaaten, die die letzten 25 Jahre genutzt haben, sich am EU-Tropf gesund zu stossen.
Schönwetter-Mitglieder, mehr nicht.
Kommentar ansehen
23.03.2016 23:01 Uhr von Luckypuke
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wer glaubt eigentlich noch an unsere Politik? Das kennt man doch von den Wahlen der letzten 30 Jahre - es wird versprochen aber nicht gehalten! Das muss jetzt endlich bestraft werden, das Altparteiensystem ist mMn. über die Jahre total korrumpiert. Wir benötigen dringendst eine Alternative.
Kommentar ansehen
24.03.2016 00:18 Uhr von ElChefo
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Januskopf

Nur, das diese "verlogene", "selbstherrliche" "Diktatorin" (Anführungsstriche als Aufforderung, noch mal diese Worte nachzuschlagen, damit dir klar wird, das sie einfach nicht zutreffen) exakt den Weg eingeschlagen hat, der "uns" (ja, auch dir) erlaubt, auch morgen noch den moralischen Zeigefinger zu heben.
Und egal wie man es dreht und wendet, dein Posting hat so ziemlich überhaupt keinen Einfluss oder Bezug auf das, was ich geschrieben habe. Gesellschaften werden immer daran gemessen, wie sie mit ihren Grundwerten umgeht, wenn es schmutzig wird. Nicht, wenn die Sonne scheint und alles total supertuffig ist. Man bewährt sich unter Druck, nicht unter "alles ist total tutti". Angesichts dessen hat nahezu ganz Osteuropa blatant versagt.
Kommentar ansehen
24.03.2016 00:25 Uhr von Gespo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Merkel schickt immer noch Waffen nach Saudiarabien und somit unterstützt Sie indirekt weiterhin die IS.
Somit werden die Flüchtlinge nicht weniger, dank Merkels Politik was Saudiarabien angeht.
Erdogan hält diese auf damit diese nicht nach Europa stürmen können.
Nicht Erdogan ist der verursacher. Es ist Merkel.
Erdogan will nur eins. Ausgleich. Weil Flüchtlinge sind nun mal nicht billig.

Daher.
Was die 3 Milliarden angeht im Jahr.
Ist nicht ganz richtig.
Der Deal ist so.
Im Jahr können ohne wenn und aber 3x3Milliarden ausgezahlt werden.

Trotzdem.
Erdogan ist kein guter Mensch, solange er mit Syrien, Iran und Kurden befeindet bleiben will.
Türkei ist viel stärker mit Iran und Syrien und Kurden.
Da kann auch kein Russland USA oder Europa was gegen diese stärke machen.

Und IS könnte somit, noch weniger von außen unterstützt werden.
Kommentar ansehen
24.03.2016 01:41 Uhr von 1Beamy1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Einmal In Vier Jahren"
Die Toten Hosen:

Jeden Tag wird uns erzählt,
dass die Stunde X bald kommt
und dass dann alles besser wird,
wir bräuchten nur Geduld.
Im Sessel weit zurück gelehnt verfolgt das ganze Land
jede Endlos-Nutzlos-Diskussion im Fernsehprogramm.

Wir sitzen in der ersten Reihe, als ob wir alle scheintot sind,
hörn auf leere Worte und klammern uns daran fest.

Wie letztes Mal, wie letztes Mal...

Wir lassen uns gern für dumm erklärn,
als würden wir nichts verstehen
von den ungeschriebenen Gesetzen,
um die die Welt sich dreht.
Keinen Reichtum ohne Armut,
kein Gewinn ohne Betrug,
und ständig redet man uns ein,
dass man alles dagegen tut.

Beim nächsten Mal, beim nächsten Mal...

Und einmal in vier Jahren
kriegt man einen Zettel in die Hand,
um ein kleines Kreuz zu malen,
damit alles seine Ordnung hat.

Danach werden wir wieder nach Hause geschickt,
mit der Bitte, jetzt ruhig zu sein,
denn es ist unsere Entscheidung,
wer uns die nächste Krise zeigt.

Friede, Freude, Eierkuchen
heißt das Wahlprogramm,
das immer noch am besten zieht
in diesem schönen Land.

Wie jedes Mal, wie jedes Mal...
Kommentar ansehen
24.03.2016 02:03 Uhr von Karlchenfan
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat den Vertrag mit der Türkei ausgehandelt,La Merkel oder eine Kommission der EU?War das dieses 28.000 Flüchtlinge aufnehmen pro Land Abkommen?
Wenn EU,dann haben sich die Mittglieder zur Aufnahme EU weit verpflichtet.Damit kann nicht Deutschland von der EU zwangsverpflichtet werden.
Wenn Merkel,na dann,dann wundert mich nix mehr und ich gehe von meinem bisherigen Standpunkt ab,das die AfD nicht in die Regierungsverantwortung kommen sollte.
Da wären dann über 50% ein Akt der Notwehr und nicht mehr nur eine deutliche Unmutsäußerung,wie bisher.

[ nachträglich editiert von Karlchenfan ]
Kommentar ansehen
24.03.2016 04:37 Uhr von damokless
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL, natüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüürlich ......... naja, war ja klar, daß wir noch mehr gef**** werden, ohne uns wenigstens vorher zum Essen einzuladen ......

und , oh Freude ....ob dann auch noch Massen an Kurden kommen werden (wegen der Visaerleichterung)...... nein, bestimmt nicht ...... und falls doch ....... liebe Kinder, dann ratet doch mal, wo die wohl hingehen werden!


naja, immerhin wird die AfD von dem FUCKUP massiv profitieren. und LePen hoffentlich so stark, daß die Sch**** EUdssr bald ein Ende hat.

Meine Fresse, so doof kann man doch eigentlich gar nicht sein.
Kommentar ansehen
24.03.2016 08:14 Uhr von FerkelDown
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Merkel muss weg, je schneller desto besser...
Kommentar ansehen
24.03.2016 08:20 Uhr von psycoman
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@mace_windu:
"Wie kann man wiederholt und ganz bewußt gegen das Grundgesetz verstoßen"
Gegen welche Artikel hat die Regierung Merkel denn deiner Meinung nach verstoßen?
Kommentar ansehen
24.03.2016 09:17 Uhr von mike1111
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Terroristen sind keine Flüchtlinge", so der Justizminister. Der Justizminister sieht keinen direkten Zusammenhang zwischen der Flüchtlingskrise und der Terrorgefahr in Europa.

Wann waren die letzten Terroranschläge in Europa vor der Flüchtlingskrise, welche nicht von Europäern ausgeübt wurden?

In Deutschland gibt es keine Terroristen sondern nur Flüchtlinge, somit besteht auch keine Terrorgefahr für Deutschland. Wer anderes behauptet, denkt das Flüchtlinge doch auch Terroristen sein können und dies ist aus blinder Sicht der Politiker nicht möglich.

Ich frag mich was der Justizminister sieht und in wie weit daß was er sieht unwiderruflich der allgemein geltenden Realität entspricht oder ein Gewicht hätte. Andere Menschen sehen anderes und dies hat daß gleiche Gewicht
Kommentar ansehen
24.03.2016 09:35 Uhr von Gespo
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Gibt es in DE terroristen?!
Natürlich gibt es Terroristen in Deutschland. Schon vor den Flüchtlingen lebten IS anhänger in Europa.
Sind diese unter den Flüchtlingen?!
1% von 100% vermuhtlich ja. Aber der größte Teil (99%) leben schon unter uns in Europa auf der ganzen Welt.

Das ist nicht das Problem. Wer die Flüchtlinge egal in welcher hinsicht beschuldigt, hat nur ein Hass auf diese Menschen. Sonst nichts.

Die Terroristen kommen nicht aus Syrien oder oder.
Alle anschläge die bis jetzt in EU ausgeübt wurden, diese Terroristen haben und leben immer noch unter uns. Die sind vor Ort zum beispiel in Paris, Brüssel aufgewacksen.
Die kommen nicht aus Syrien. Die haben mal in Syrien urlaub gemacht, aber aufgewacksen und leben unter uns.
Und in der Zukunft. Alle anschläge die noch passieren werden (auch in DE), die Täter sind vor Ort aufgewacksen. Es sind keine Flüchtlinge.

Daher. Wer Flüchtlinge für irgend etwas schuldig machen will, dann nur weil er diese Hassen tut.
Aber nicht weil diese wirklich eine Gefahr darstellen.

Die das behaupten haben nicht verstanden wie die globale Politik tickt. Und Wählen AfD in der Hoffnung alles wird besser.
Obwohl es viel bessere Alternativen gibt für Deutschland, nimmt man das was die Medien berichten wie die AfD.

Keiner macht sich mal die Mühe, welche Partei wirklich DE gut kommen würde.
Nein, man macht immer noch den selben Fehler und man Wählt die, die in den Medien häufig gezeigt werden, halt wie die AfD.

[ nachträglich editiert von Gespo ]
Kommentar ansehen
24.03.2016 10:02 Uhr von Gespo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
kleine korrektur:
Zitat
"Sind diese unter den Flüchtlingen?!
1% von 100% vermuhtlich ja. Aber der größte Teil (99%) leben schon unter uns in Europa auf der ganzen Welt.
Ende

Die 99%.
Also fast alle IS kämpfer lebten und leben schon vor den flüchtlingen verteilt auf der ganzen Welt.
Unter den Flüchtlingen sind vielleicht mal 1% Terroristen. 99% sind friedliche Flüchtlinge.
Kommentar ansehen
24.03.2016 10:35 Uhr von Kaputt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Flüchtlinge sind nicht das Problem.

Der Import des Islams ist das Problem.
Kommentar ansehen
24.03.2016 10:41 Uhr von Trallala2
 
+1 | -2