23.03.16 14:51 Uhr
 314
 

Waldkraiburg: Streit bei Friseur - Kundin wollte wie Uschi Glas aussehen

Am vergangenen Montagnachmittag kam eine Kundin in einen Friseursalon in Waldkraiburg, riss aus einer Frauenzeitschrift ein Foto von Uschi Glas und präsentierte damit ihre Wunschfrisur.

Doch die Salonleiterin habe nur dreimal hingeschnitten, als die Frau schon die Geduld verlor. "Dann schneide ich eben selbst. Ihr seid alle zu blöd", soll sie gerufen haben. Zudem rief sie bei der Polizei an und erstattete Anzeige wegen Körperverletzung.

Die etwa siebenjährige Tochter der Kundin habe immer wieder gerufen: "Mama du siehst doch schön aus". Den eingetroffenen Beamten sagte das angebliche Opfer noch, sie wurde an den Haaren gezogen. Da die rabiate Frau die zerrissene Zeitschrift, sowie die Friseurrechnung nicht zahlte, wurde sie angezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ibinimmernoi
Rubrik:   Brennpunkte / Rechtsstreit
Schlagworte: Streit, Körperverletzung, Friseur, Uschi Glas
Quelle: tz.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2016 14:59 Uhr von LuckyBull
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll eigentlich die Aussage in der Überschrift, dass es um einen "Münchner Friseur" ging ?
Im ganzen Text in der Original-News ist nur von einem Friseursalon in Waldkraiburg die Rede ...
Kommentar ansehen
23.03.2016 15:07 Uhr von Klopfholz
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Kundin wollte wie Uschi Glas aussehen? -echt jetzt?

Wer will den sowas?
Kommentar ansehen
23.03.2016 16:28 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
So aussehen wie die Glas ist doch eine Strafe...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?