22.03.16 12:27 Uhr
 884
 

Anschläge in Brüssel: Polizei in Grenzregion von NRW mit Maschinenpistolen unterwegs

Die Polizei in der Grenzregion von NRW wurde angewiesen, Maschinenpistolen zu tragen. Diese sollen jedoch verdeckt getragen werden, um die Bevölkerung nicht zu verunsichern. Laut der Bundespolizei werden stichprobenartig Personenkontrollen in der Grenzregion vorgenommen.

Das Innenministerium in NRW teilte mit: "Wir haben noch keine Hinweise auf einen möglichen NRW-Bezug. Alle Polizeibehörden sind sensibilisiert worden, nochmal eine Schippe draufzulegen". Sämtliche Maßnahmen im Luftverkehr und an Bahnhöfen sollen personell verstärkt und intensiviert werden.

Der Zugverkehr nach Belgien ist derzeit eingestellt. Maschinen, die in Brüssel landen sollen, werden auf deutsche Flughäfen umgeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, NRW, Brüssel, Anschläge
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassismus in England: Migrant soll Straßenbahn verlassen und zurück nach Afrika
Niederlande: "Nexit"-Vorstoß von Rechtspopulisten von Parlament abgelehnt
Schweiz: Muslime - Keine Einbürgerung wegen Nichtteilnahme am Schwimmunterricht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2016 12:42 Uhr von fraro
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Oh nein! Alles AfDler!

Ironie aus/
Kommentar ansehen
22.03.2016 12:49 Uhr von Kraml47
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
definiere „verunsichern”… ist mit „verunsichern” gemeint, dass die bevölkerung angst bekommt von irgendwelchen islamisten in die luft gejagt zu werden? dann wäre das doch irgendwie angebracht, oder? denn die gefahr besteht ja nunmal. sonst müsste die polizei ja keine maschinenpistolen tragen…
Kommentar ansehen
22.03.2016 12:59 Uhr von buw
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Verunsichern?

Märchenstunde von Tante Raute und Kriechern gibts doch genug, also mal Klartext angesagt.

[ nachträglich editiert von buw ]
Kommentar ansehen
22.03.2016 13:20 Uhr von Gierin
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Maschinenpistolen verdeckt tragen um die Bevölkerung nicht zu verunsichern?? Alta, ich erwarte, dass die Polizisten mit normalen Sturmgewehren ausgerüstet werden, damit sie die Terroristen von vorneherein abschrecken oder im Ernstfall auch stoppen können!
Kommentar ansehen
22.03.2016 13:37 Uhr von crisis-induced
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Welch lächerliche Aktion-Hunderte oder Tausende Schläfer sitzen dank Merkel und ihren Bahnhofsklatschern schon im Herzen der Großstädte und warten auf ihren Einsatzbefehl.
Kommentar ansehen
22.03.2016 13:41 Uhr von Indalagos
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kann gar nicht sein... ich hab eben noch den "Heinz" Rainer Wendt seines Zeichens Sprecher der Polizeigewerkschaft bei N24 gehört der meinte "...die Polizei hätte nicht mal die Mittel für mehr als 8 Schuss Munition, sie benötigen dringend ein zweites Magazin..."

Woher sollen die dann Maschinenpistolen haben...
Kommentar ansehen
22.03.2016 13:46 Uhr von EddieBeton
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Der Islam gehört zu Deutschland. Damit der Terror auch.
Kommentar ansehen
22.03.2016 16:49 Uhr von CeAzZ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu die Maschinenpistolen? Wird hier im Notfall etwa Gebrauch einer Schusswaffe gemacht? ;)
Kommentar ansehen
22.03.2016 17:23 Uhr von El-Diablo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
. denkt mal über den Begriff Terrormanagment nach oder schaut euch das Video von der Wahrheitspresse RTV= keine Lügenpresse russische Meidien --> https://www.youtube.com/...

Mal schauen ob die Terroristen wieder ihre Pässe verloren haben

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ryanair nach Brexit - Keine neuen Flugzeuge nach Großbritannien
E-Plus: "Highspeed für jedermann" endet am 30. Juni
Päpstliche Party im Vatikan zum 65. Priesterjubiläum von Benedikt VXI.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?