22.03.16 08:34 Uhr
 722
 

Angebliche Flüchtlingshetze: Bild-"Pranger der Schande" für rechtswidrig befunden

Im Oktober 2015 wurde von der Bildzeitung ein sogenannter "Pranger der Schande" eingerichtet, auf dem Internetuser mit Klarnamen und Fotos als Hetzer denunziert wurden, die in den Augen der Bildzeitung fremdenfeindliche Kommentare gegen Flüchtlinge gepostet hatten.

Schon damals regte sich Widerstand gegen diesen Pranger, er wurde jedoch von diversen Juristen für rechtens befunden. Eine Frau, die dagegen geklagt hatte, verlor erstinstanzlich vor dem LG München. Dieses Urteil wurde nun vom OLG München kassiert.

Das OLG sah die Persönlichkeitsrechte der Frau verletzt, da ihr Foto unverpixelt veröffentlicht worden sei. Das Bild habe keinen Mehrwert für die Berichterstattung gehabt. Diese Auslegung ist allerdings rechtlich umstritten, und so werden wahrscheinlich weitere Rechtsmittel eingelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: that yellow Bastard
Rubrik:   Brennpunkte / Rechtsstreit
Schlagworte: Bild, Schande, Pranger, Flüchtlingshetze
Quelle: lto.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2016 08:47 Uhr von owl
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Der einzige der immer hetzt ist ´ BILD ´
Egal in welcher Form , hauptsache Auflage
Kommentar ansehen
22.03.2016 08:47 Uhr von guentar
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.03.2016 09:05 Uhr von FCK.NZS
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.03.2016 09:07 Uhr von franzi-skaner
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Aber wirklich! Immer diese Lügenpresse!
Kommentar ansehen
22.03.2016 09:32 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Die Bildzeitung hat schon immer Schwierigkeiten mit dem Verpixeln von Bildern. Sie wurde auch schon mehrfach abgemahnt dafür. Kein Grund zur Aufregung, alles wie immer.

[ nachträglich editiert von TendenzRot ]
Kommentar ansehen
22.03.2016 09:36 Uhr von buw
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn es nicht die BILD ist, dann sind es eben Kahane und Konsorten oder 9-Klässler, die von ihrem Schuldirektor beauftragt werden, solche "Recherchen" anzustellen. Denunziation als Schulfach. Gabs im 3. Reich auch, da haben Kinder sogar ihre Eltern ins KZ geschickt. Macht für mich keinen Unterschied, das ist Nazi für mich. Bravo Deutschland!

[ nachträglich editiert von buw ]
Kommentar ansehen
22.03.2016 09:52 Uhr von BelaLugosi2012
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach diese widerlichen Drecksblätter nicht lesen und nicht kaufen!
Willkommen im "Land der Bekloppten und Hirngeschissenen!".
Kommentar ansehen
22.03.2016 10:20 Uhr von FreieGedanken
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der Bild-Zeitung scheint es nicht an Mut zu mangeln, einzelne Bürger anzugreifen.Gegen die Lobby können die wohl nicht anstinken, das nennt man wohl Pressekodex.
Kommentar ansehen
22.03.2016 10:25 Uhr von Skarsnik
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wer besorgt über die migrantenwelle war und ist, wird öffentlich mit namen und foto genannt.
Wer in köln in der "nacht der schande" und sonstwo frauen vergewaltigt hat, wird nur als Mohammed A. oder als täter mit migrationshintergrund genannt, und alle fotos werden verpixelt, damit man ja nicht weiß wie das dreckschwein aussieht.

Was bild da gemacht hat, war nicht anders als der undeutsche pranger der im stürmer gedruckt wurde.
Kommentar ansehen
22.03.2016 11:04 Uhr von Frau_Kepetry
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@BelaLugosi2012

Du hast die Pegidioten und AFDler sehr gut beschrieben, in Deinem zweiten Satz.

Danke.
Daumen hoch! ;-)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?