21.03.16 19:02 Uhr
 766
 

Manuel Valls: 800 Franzosen wollen sich der ISIS anschließen

Der französische Premierminister Manuel Valls teilte am Sonntag mit, dass über 600 Leute sich aus Frankreich der ISIS angeschlossen hätten. Er erwarte, dass noch 800 weitere nachfolgen würden, obwohl die ISIS in den letzten Monaten schwere Verluste eingefahren hat.

"Wir befinden uns in einem Krieg auf eigenem Boden", sagte Valls vor den Mitgliedern seiner Sozialistischen Partei laut Reuters. Über 1000 Leute würden französische Geheimdienste beobachten.

Laut Valls sind 170 derjenigen die Frankreich für die ISIS verlassen haben im Kampf gefallen und 300 sind wieder zurückgekehrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Barzani
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, ISIS, Manuel Valls
Quelle: rudaw.net
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2016 19:02 Uhr von Barzani
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Auch wenn es eine unpopuläre Meinung ist, finde ich es bedenklich wie die ISIS einen großen Teil ihrer Rekruten aus europäischen Ländern anwirbt.
Europäische Rekruten sind besonders begehrt, weil diese sich "behaupten" müssen und keine Menschen in Syrien und im Irak kennen. Die schießen halt auf alles, was denen von der ISIS als Feind verkauft wird..
Kommentar ansehen
21.03.2016 19:25 Uhr von Barzani
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
Es sind häufig Nachkommen von Migranten, die in Ghettos landen. Perspektivlose, die sich durch stumpfes Gelaber von YouTube- und Hinterhofpredigern radikalisiert haben.
Gerade in Frankreich und Belgien kennt man doch die Slums mit den unzufriedenen Jugendlichen die nur Arbeitslosigkeit erwartet.
Hast du dich nicht gefragt, wieso in Deutschland sich so viel weniger Leute radikalisieren als in Frankreich, obwohl Deutschland mehr Einwohner und mehr Migranten hat?
Kommentar ansehen
21.03.2016 20:44 Uhr von Widder02
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
solange diese ratten nicht exekutiert werden, wird es keine ruhe geben
Kommentar ansehen
21.03.2016 21:05 Uhr von Fishkopp
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Eigendlich perfekt, sollen se sich dem IS anschließen und sich dann ne amerikanische Bombe auf den Kopf fallen lassen, auch so bekommt man das Grobzeug loß. Wie lange es wohl dauern wird das die Leute kapieren das aus diesen Regionen grundsätzlich Leute kommen die unsere Grundsätze verachten ? Unser Staat muss endlich mal aus dem Winterschlaf aufwachen und den Typen Feuer unterm A*** machen.
Kommentar ansehen
21.03.2016 21:09 Uhr von Barzani
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Was danach Widder02? Die ISIS wurde nicht durch paar Penner in Pariser Vororten geschaffen, die Gründe sind andere. Natürlich muss die IS und andere Terrororganisationen besiegt werden, aber Bush, Blair und Konsorten haben gezeigt, das noch mehr Bomben auf irgendwelche Länder werfen nur noch mehr Terror geschaffen haben.
Du kannst also diese "Ratten" exekutieren. Wunder dich dann aber nicht, dass diese "Ratten", wie alle anderen Menschen auch, einen Schuldigen suchen werden.
Wenn du Ruhe willst, wirst du es nicht durch hasserfüllte Sprache und Racheakte erreichen. Hat noch nie geklappt.
Kommentar ansehen
21.03.2016 21:33 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst sie ausreisen. Aber bitte mit Peilsender. Danntreffen die Drohnenangriffe zur Abwechslung malins Schwarze.
Kommentar ansehen
22.03.2016 09:32 Uhr von 168767
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
>>Über 1000 Leute würden französische Geheimdienste beobachten.
<<

Was haben denn die französidche Geheimdienste gemacht, dass die von über 1000 Leuten beobachtet werden?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?