21.03.16 14:11 Uhr
 171
 

Erstmals 50.000 Flüchtlinge in Griechenland

Der Zustrom von Flüchtlingen nach Griechenland hält trotz des EU-Flüchtlingspaktes mit der Türkei an. Der griechische Krisenstab teilte mit, dass seit gestern mehr als 1.600 Migranten von der türkischen Küste auf die griechischen Inseln übergesetzt sind.

Damit würden sich nun insgesamt erstmals mehr als 50.000 Schutzsuchende in Griechenland aufhalten. Das Abkommen mit der Türkei war in der gestrigen Nacht in Kraft getreten.

Es sieht vor, dass das Land Migranten zurücknimmt, die irregulär über das Meer nach Griechenland gelangten. Dabei soll es aber Einzelfall-Prüfungen geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Griechenland, Flüchtling
Quelle: tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Parteien beziehen Stellung gegen die AfD
EU-Kommissionschef möchte Handelsabkommen CETA an Parlamenten vorbeischleusen
Brexit: Forderungen, Englisch nun als EU-Amtssprache zu kippen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2016 21:10 Uhr von Zonk4711
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So richtig funktioniert die Abschreckung durch den Merkel-Packt noch nicht. Vielleicht schicken die Türkei von sich aus möglichst viele Flüchtlinge nach Griechenland, damit sie dann die gleiche Zahl legal nach Deutschland...ähm..die EU weiterleiten können.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehdenick: Zwei Männer überfallen Spielhalle
Mutter-Tochter-Duos sind der Renner auf der Berlin Fashion Week
Mordermittlungen gegen ehemaligen SS-Soldat werden eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?