21.03.16 09:13 Uhr
 201
 

Japan: 2020 vor den Olympischen Spielen soll das Manga-Museum eröffnet werden

Die japanische Regierung möchte noch vor den Olympischen Spielen in Tokyo ein Manga National Center eröffnen, welches Mangas, Animes und Games präsentiert. Das Museum soll Bestandteil der National Diet Library werden und bereits im Frühjahr 2020 eröffnen.

Darüber hinaus sollen Künstler die speziellen Techniken für die Zeichnungen im Rahmen mehrerer Veranstaltungen erlernen können. Leiter des Projekts ist der unparteiliche Vorsitzende Keiji Furuya, während die Projektgruppe aus Mitgliedern verschiedener Parteien resultiert.

Premier Minister Taro Aso befindet sich auch unter den Mitgliedern. Die Kosten des Museums sollen sich auf ca. 79.552.715,70 Euro belaufen, welche teilweise durch den privaten Sektor finanziert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Laus_Leber
Rubrik:   Kultur / Museen
Schlagworte: Japan, Museum, Spielen, Manga
Quelle: sumikai.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2016 12:01 Uhr von tokaren
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
steht doch in der Quelle, das ist halt umgerechnet worden und die Summe stimmt somit
Kommentar ansehen
21.03.2016 12:40 Uhr von tokaren
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN