20.03.16 13:33 Uhr
 414
 

Trotz Merkels Türkei-Pakt: Flüchtlingszustrom hält an

Seit Mitternacht gilt der neue Pakt zwischen der Türkei und der EU. Flüchtlinge, die illegal in die EU wollen, müssen von der Türkei zurückgenommen werden. Eine Abschreckung ist dies jedoch offenbar nicht. Vergangene Nacht kamen 875 Asylbewerber aus der Türkei nach Griechenland.

Erst am Vortag waren noch 1.498 Flüchtlinge übergesetzt, am Freitag 670 und am Donnerstag 239. Die Zahlen halten also weiterhin konstant an. Auch die Asylbewerber selbst räumen ein, sich nicht beirren lassen zu wollen. Sie würden auf eine Wiederöffnung der Balkan-Route hoffen.

Eine 17-Jährige aus Aleppo sagte dazu: "Wir müssen zu unserem Vater in Deutschland". Sie und ihre Familie hätten angenommen, dass nach dem Türkei-Gipfel alle nach Norden durchkämen. Nun sitzen sie wie 12.000 andere in Idomeni fest. Insgesamt warten laut Krisenstab in Griechenland 48.141 Flüchtlinge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Secutor
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Pakt, idomeni
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen
Juso-Chefin fordert "globales Recht auf Migration"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2016 13:51 Uhr von RandyMarsh
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Und was passiert bitte mit diesen zigtausend Flüchtlingen, wenn die Balkanroute wieder geöffnet wird?
Müssen die dann wieder in die Türkei oder lässt man sie Richtung Deutschland weiterreisen?

Es glaubt ja wohl niemand, dass die Türkei auf einen Schlag 48.000 Flüchtlinge + X zurücknehmen wird.

[ nachträglich editiert von RandyMarsh ]
Kommentar ansehen
20.03.2016 15:02 Uhr von Imogmi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Gothminister
das mit der 17-Jaährigen hat vlt. auch einen anderen Grund,
kann ja sein das sie bald 18 wird, dann ist es "Essig" mit Familiennachzug.
Ansonsten stimme ich dir voll zu.
Es würde mich auch interessieren wohin die Flüchtlinge gekommen sind die von der deutschen marine aus dem Meer gefischt wurden, die Türkei hat diese ja nicht zurück genommen ; kann sein das die über Umwegen schon hier sind.
Auch wird nichts mehr berichtet wie viele Flüchtlinge über die deutsche Grenze eingereist sind, gar keine kann ich fast nicht glauben.
Kommentar ansehen
20.03.2016 16:28 Uhr von creek1
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Merkels Türkei-Pakt sieht vor das die Türken nur Flüchtlinge zurücknehmen, die nach dem 19.März in Griechenland angelangt sind.
Die 40.000 die schon in Griechenland sind, darf Griechenland dann gerne behalten.
Im Endeffekt werden demnächst Tausende Syrer nach Deutschland eingeflogen werden, weil kaum ein europäisches Land Flüchtlinge aufnehmen will und diese dank der Sozialleistungen Deutschlands eh nur ins gelobte Land wollen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Melbourne: Flugzeug stürzt auf ein Outlet-Center
Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch
Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?