20.03.16 10:15 Uhr
 156
 

Der Kölner Hauptbahnhof war kurzzeitige lahmgelegt -Randalierende Fans der Grund

Nach der 3:4 Niederlage bei Fortuna Düsseldorf hatten etwa 150 Anhänger des Zweitligisten 1.FC Kaiserslautern am Kölner Hauptbahnhof für Randale gesorgt.

Die Bundespolizei wurden von den Fans attackiert. Daraufhin wurden die Kollegen der regulären Polizei um Hilfe gebeten.

Nach Angaben der Bahn, war der Zugverkehr deshalb zeitweise lahmgelegt. Gegen 18 Uhr hatte man dann alles wieder unter Kontrolle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Grund, Hauptbahnhof, Randalierer
Quelle: arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: Schlimmer Anschlag in Kabul - Dutzende Tote und Hunderte Verletzte
Kirchheim/Teck: multiple sexuelle Belästigungen binnen eines Tages im Freibad
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2016 10:42 Uhr von cyberax99
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Der Kölner Hauptbahnhof war kurzzeitige lahmgelegt" Da stimmt was nicht.

Und hier: "Die Bundespolizei wurden von den Fans attackiert."

So viele Fehler in so wenig Text :-)

[ nachträglich editiert von cyberax99 ]
Kommentar ansehen
20.03.2016 11:01 Uhr von Jalapeno.
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hier fehlt Eindeutig der Bezug zu Andersländigen..

O.K. Rheinland-Pfälzer gegen NRW ..

Wie wäre es mit:

" Bürgerkrieg nach Fußballspiel, Polizei wegen Andersländischer Aufsichtspflicht, nicht 100% Einsatzfähig.. "

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: Schlimmer Anschlag in Kabul - Dutzende Tote und Hunderte Verletzte
Nach dem Amoklauf von München: Darum äußerte sich Angela Merkel erst so spät
Türkei: Nach Dekret zur Schließung von Schulen - 11.000 Reisepässe ungültig erklärt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?