20.03.16 09:10 Uhr
 2.373
 

Kanadas gefährlichste Oma? - Polizei warnt nach Haftentlassung vor 80-Jähriger

Die 80 Jahre alte Melissa Shepard gilt als gefährlichste Oma für ältere Männer, die auf der Suche nach Liebe sind. Nach ihrer letzten Haftentlassung warnte die Polizei die Öffentlichkeit vor ihr. Zwischen den Jahren 1977-1991 wurde Melissa für 30 separate Anzeigen wegen Betrugs mehrfach inhaftiert.

1992 wurde sie wegen Totschlags ihres zweiten Ehemanns in der kanadischen Provinz Nova Scotia zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Die Strafe wurde im Jahr 1994 auf Bewährung ausgesetzt. Im Jahr 2002 starb ihr dritter Ehemann aus unerfindlichen Gründen. Es wurde keine Anklage erhoben.

Im Jahr 2005 setzte sie eine Online-Bekanntschaft unter Drogen und soll über 20.000 Dollar gestohlen haben. Das führte zu fünf Jahren Gefängnis. Danach folgten knapp drei Jahre Gefängnis, weil sie einen neuen Partner ebenfalls betäubt hatte. Melissa wurde von allen als liebevolle Dame beschrieben.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Oma, Haftentlassung
Quelle: bbc.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2016 11:34 Uhr von yeah87
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja so is meine Oma halt n ganz verrückte.....
Kommentar ansehen
20.03.2016 18:46 Uhr von IRONnick
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die hat auch schon den Killerblick ! :-)
Kommentar ansehen
21.03.2016 09:25 Uhr von MrMatze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Alte sieht schon aus, wie das Böse on Person...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?