20.03.16 08:13 Uhr
 494
 

Verfassungsschutz warnt vor Radikalisierung deutscher Jugendlicher durch IS

Nach Erkenntnissen des Bundesamts für Verfassungsschutz setzt die als "Islamischer Staat" (IS) bekannte Terrormiliz weiterhin stark auf die Radikalisierung westlicher Jugendlicher. Besonders die Internet-Propaganda spreche viele Hilfs- und Orientierungsbedürftige junge Leute an.

Insbesondere Mädchen geraten dabei offenbar immer öfter ins Visier der Islamisten. Es sei vor allem ein Phänomen, dass die Mädchen immer jünger würden, so der Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen. Bei ihnen spiele bei der Motivation die Romantik eine große Rolle.

Auch die Salafisten-Szene wachse weiterhin beständig. Seien es vor vier Jahren noch 3.900 Salafisten gewesen, gebe es nun bereits 8.600 davon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Secutor
Rubrik:   Politik / Organisationen
Schlagworte: IS, Jugendlicher, Verfassungsschutz, Radikalisierung
Quelle: focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2016 08:28 Uhr von furreal
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Romantik??? Manchmal glaub ich echt, die ganzen VT`s über Handystrahlen, Fernsehverdummung, Fluor im Wasser, Chemtrails usw müssen wahr sein.
Kommentar ansehen
20.03.2016 08:36 Uhr von mace_windu
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Aber wir haben ja keine Probleme mit der Islamisierung in Duetschland und Europa.
Kommentar ansehen
20.03.2016 09:07 Uhr von Januskopf
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte den Leuten eine sinnvolle Alternative geben.

Hier in Berlin gibt es den Sprengplatz Grunewald, auf dem alte Munition entsorgt wird. In den freien Zeiten könnte man doch einen Freizeitpark für Salafisten aufmachen. Vorn am Eingang ein kleiner Gebetsraum und nebenan kann man Ersatzteile für eine schicke Sprengstoffweste kaufen und unter Anleitung fachgerecht zusammenbauen. Dann geht es unter gemeinsamem "Allahu akbar"-Geschreie auf dem Sprengplatz und wer sich beim Gruppen-Bumm am meisten zerstückelt, hat gewonnen. Die Überreste werden dann zusammen mit 72 Beate-Uhse-Gummipuppen verbuddelt.
Kommentar ansehen
20.03.2016 09:08 Uhr von grejomi
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind keine "westlichen, und gleich gar nicht deutsche" Jugendliche. Sollen doch zurück gehen, (selbst wenn in Deutschland geboren), wo sie sich ausleben können und sich ihren Traum vom Selbstmordattentäter bzw. Sexsklavin verwirlichen können.

[ nachträglich editiert von grejomi ]
Kommentar ansehen
20.03.2016 09:15 Uhr von Januskopf
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@ grejomi

Willst du jetzt damit sagen, dass die strenggläubigen Aische und Fatima keine richtigen Deutschen sind?
Zur Strafe gehst du jetzt in die nächste "Zentralstelle für politische Bildung" und schreibst ein zum Thema passendes Propaganda-Pamphlet 10x ab...
Kommentar ansehen
20.03.2016 09:43 Uhr von BoltThrower321
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der ISlam gehört doch zu Deutschland?!
Und darüber negativ zu berichten ist Nazitum...nun bitte weitergehen, ich will nicht mit meinen weißen Pulver erwischt werden.
Kommentar ansehen
20.03.2016 09:57 Uhr von Asalin
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ziel ist schon beinah erreicht.

das mit dumm und ungebildet stimmt nur bedingt was in unserem System fehlt ist der Rückhalt.

Die Einrichtung Familie wurde schon seit Jahren erfolgreich demontiert, was dazu führt das immerm ehr junge Menschen sich das Leben nehmen oder sich Gruppierungen suchen in denen sie sich geborgen(beschützt) fühlen.

Danke an die Leute die ein fortbestehen der klassischen Familie nicht mehr dulden wo einer der Elternteile für die Erziehung zuständig ist. Das haben die aus den zerbombten Gebieten im Gegensatz zu uns noch bestens drauf.

[ nachträglich editiert von Asalin ]
Kommentar ansehen
20.03.2016 10:31 Uhr von Zonk4711
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Man warnt davor, läßt aber Salafisten öffentlich rekrutieren. Wie blöd ist unsere Regierung!
Kommentar ansehen
20.03.2016 10:49 Uhr von Strassenmeister
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Januskopf
Erstmal ein Plus für deinen Kommentar.Aber was haben dir die Beate Uhse Puppen getan.
Kommentar ansehen
20.03.2016 11:34 Uhr von Gothminister
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich trotz zahlreicher medialer Berichterstattung derart radikalisiert ist grundmenschlich ein charakterloses Schwein. Dagegen helfen weder Bildung, noch Deutschkenntnisse, noch Integration, siehe Mohammed Atta.
Kommentar ansehen
20.03.2016 13:35 Uhr von fraro
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was ich überhaupt nicht verstehen kann ist, warum Salafisten überhaupt geduldet werden?
Jeder, wirklich jeder Salafist muss umgehend ausgewiesen werden! Sollte er die deutsche Staatsbürgerschaft haben, wird diese ihm aberkannt, er (sie) ist dann also vogelfrei. Kann sich doch die Staatsbürgerschaft des Islamischen Staates annehmen.
Kommentar ansehen
22.03.2016 08:09 Uhr von mike1111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Internet-Propaganda spreche viele Hilfs- und Orientierungsbedürftige junge Leute an."

Tja, wenn man so als Bundesregierung der Jugend NICHTS zu bieten hat was aussieht wie eine Zukunft, was bleibt den Jugendlichen dann noch. Nicht etwa das ISIS an der Hilfsbedürftigkeit und Orientierungslosigkeit verantwortlich ist. Falsche Politik führt immer zu dem Ergebnis daß man dann sieht. Sich dann selbst noch darüber zu beschweren oder gar davor zu warnen ist ja wohl lächerlich, wo man doch selbst daran schuld ist.

Guter Versuch aber die Politik kann hier nichts retten, das es doch die Politik ist welche es verbockt hat. Glaubt jemand man brauche Hilfe aus der Politik um dieses Problem zu lösen? Schliesslich gehört der Islam zu Deutschland ............ oder was heißt "IS" auf deutsch!

Bitte rettet mich ihr Politiker vor dem was ihr angerichtet habt. Oder besser doch nicht!!!
Kommentar ansehen
23.03.2016 13:41 Uhr von Skarsnik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und was gedenken die herren zu tun?
Immer noch können Vogel und Lau kindergärten und schulen besuchen, und dort ihren kranken salafismus verbreiten. Immer noch weiß keiner wohin fast 150.000 migranten verschwunden sind, weil niemand sich in der lage sah diese schon an der grenze erkennungsdienstlich zu erfassen. Imer noch wird das gepäck von ankommenden migranten nicht auf waffen oder drogen und sonstiges untersucht (gerade mal 5% auf dem gesamten weg aus der türkei bis zu uns).

Salafismus ist terrorismus, und muß auch so beantwortet werden. EU-weit muss terrorismus vor militärgerichten verhandelt werden, mit der todesstrafe für atentäter und auch unterstützer als ultima ratio.
Kommentar ansehen
24.03.2016 11:34 Uhr von Denk-Mal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine ähnliche Radikalisierung , Gewaltbereitscht und Kriminalisierung wie bei den Jugendlichen in Belgischen Ghettos, wird es logischer weise auch hier in den Hartz IV Ghettos geben.

Die gleiche Ursache erzeugt ein gleiches Ergebnis.

Durch eine seit Jahrzehnten bewußt in diese Richtung gesteuerte Schul- und Bildungspolitik, wird den Jugendlichen mangels Bildung und geringen Ausbildungschancen die Zukunft genommen, sich eine bürgerliche und auch integrierte Existenz aufzubauen.

Einmal Hartz IV, immer Hartz IV. Perspektivlosigkeit führt in vielen Fällen zu einer Radikalisierung.

Und da Politiker eben nicht dumm sind, sondern ganz genau wissen was sie tun, wird das wohl genauso gewünscht sein. Der eigentliche Skandal.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?