19.03.16 18:35 Uhr
 1.011
 

Forschung: NASA will ausgediente Raumkapsel im All abfackeln

Die US-Raumfahrtbehörde will, aus Gründen der Forschung, eine ausgediente Raumkapsel in Brand setzen.

Dieses Experiment soll "der Sicherheit derzeitiger und künftiger Missionen" dienen, so teilte Nasa-Ingenieur Gary Ruff vom Glenn Research Center in Cleveland (Bundesstaat Ohio) mit.

Der Großbrand soll in einer "Cygnus"-Transportkapsel gelegt werden. Diese Raumkapsel soll am 23. März dann ihre letzte Reise machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, NASA, All, Raumkapsel
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ESA-Astronauten bereiten sich 800 Meter unter der Erde auf das Weltall vor
Studie: Nachtaktive Menschen können ohne Konsequenzen Junk-Food essen
China weiht mit Wenchang den vierten Weltraumbahnhof ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2016 19:46 Uhr von Thomas66
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
wird mal Zeit, dass die ihren Schrott da oben mal aufräumen.
Kommentar ansehen
19.03.2016 22:58 Uhr von Wildcard61
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Kapsel besteht innen Leichtmetallen und Kunststoffen.
Glaubt mir, das brennt gut und sehr heiß wenn genügend
Sauerstoff vorhanden ist. Ich habe 300 mm Doppel T-Träger
gesehen die sich wie Gummi gebogen haben.
Kommentar ansehen
19.03.2016 23:06 Uhr von detluettje
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Du sagst es : Sauerstoff.
Kommentar ansehen
19.03.2016 23:15 Uhr von alaskapop
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie viel kostet das?
Kommentar ansehen
19.03.2016 23:22 Uhr von Wildcard61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Füll die Kapsel mit einem Sauerstoffträger und zünde einen kleinen Brandsatz, eine Wunderkerze ist nichts dagegen.
Kommentar ansehen
20.03.2016 01:59 Uhr von advicer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das mit dem Sauerstoff solltet ihr lieber mal der NASA melden! Nur weil die Raketen in den Orbit schiessen, auf dem Mond und Mars unterwegs sind und sonstige Sachen treiben bei denen sie offenbar viel Glück haben, kann man noch lange nicht davon ausgehen, dass ihnen die Grundlagen von Feuer bekannt sind. Macht das bitte, sie werden euch sehr dankbar sein.
Kommentar ansehen
20.03.2016 06:30 Uhr von honso
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wird das live im tv gezeigt !
.
wenn das funktioniert, müssen wohl einige physikbücher umgeschrieben werden.....
Kommentar ansehen
20.03.2016 12:07 Uhr von Retrobyte
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zu den Kommentaren hier fällt einem doch wirklich nichts mehr ein..

Warum hier nun ein paar Fachidioten davon ausgehen, dass die NASA zu blöd ist, die Transportkapsel beim letzten Andockmanöver an
die ISS zusätzlich noch mit Sauerstoff zu befüllen, soll mir doch wirklich mal einer erklären.

Was glaubt ihr denn, wie die Astronauten oben im All überleben? Ist doch kein Sauerstoff vorhanden..

Riiichtiig! Weil sie sich in einem abgeschlossen Raum befinden der beliebig mit Gas gefüllt werden kann!


"Sobald das Feuer wenn es innerhalb der Raumkapsel gelegt wurde, die Außenwand durchbricht, ist Ende im Gelände!"

Die Kapsel soll ja auch nicht verbrannt werden um sie zu vernichten, dafür würde man sie einfach beim Wiedereintritt verglühen lassen.

Man will prüfen wie schnell sich die Flammen unter den gegeben Umständen ausbreiten und wie heiß diese werden etc. pp. um die diesbezüglich bessere Sicherheitsvorkehrungen treffen zu können.

Was an der Meldung so unglaublich missverständlich sein soll, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.

[ nachträglich editiert von Retrobyte ]
Kommentar ansehen
20.03.2016 19:17 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, mit dem Denken war das schon immer so eine Sache. Auch wie man es anfangen soll, mit dem Denken, und so die Irrtümer immer, und ja, die ganzen Perspektiven, und, ach, ich lass es lieber, das mit dem Denken. Ist mir zu kompliziert und zu anstrengend, das Denken!
Kommentar ansehen
21.03.2016 02:07 Uhr von Wildcard61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine BW-Zeit habe Ich im Chemischen Untersuchungsinstitut am Bundeswehrkrankenhaus in Kiel
abgeleistet. Dabei musste ich einmal an der Marine Erprobungsstelle 71 in Eckernförde eine Gas-Probe ziehen.
Die Batterien der heutigen Torpedos sind Silber Kalilauge-Batterien. Diese müssen mit einem Stromstoß aktiviert werden. Wenn Sie sich nicht Regulär entladen können (Abschuß), entlädt sich die Energie durch Zersetzung.
Wir reden hier von 210Volt und 500 ah. Es ging darum ob die freigesetzten Gase für die Mannschaft gefährlich währen.
Die Ergebnisse habe Ich nie erfahren

[ nachträglich editiert von Wildcard61 ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Menschen benutzen Phosphorreste russischer Bomben für die Küche
Grace Capristo: Oben ohne auf Ibiza statt Fußball-EM
Cathy Lugner: Intimbereich voller Spinnweben - Ebbe im Bett


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?