19.03.16 15:38 Uhr
 670
 

Hannover: 15-jährige Messerstecherin handelte für den IS (Update)

Nun kamen neue Details zu der 15-jährigen, die Ende Februar einen Polizisten niederstach, ans Tageslicht. Die Bundesanwaltschaft vermutet aufgrund der Auswertung des Handys des Mädchens, dass die 15-Jährige nach Syrien reisen wollte und bereits Kontakte zur Terrororganisation IS geknüpft hatte.

Dieses ließe, nach der Bundesanwaltschaft, den Verdacht aufkommen, dass der Messerangriff als Terroranschlag geplant gewesen sein könnte, so dass nun auch wegen des Verdachts der Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung ermittelt wird.

Das Mädchen hatte bereits mit einem 19-Jährigen aus Hannover-Misburg gechattet, der auch unter Terrorverdacht steht. Der Dialog zwischen den beiden solle, laut einem Ermittler, charakteristische Züge für eine Kommunikation zweier islamistisch radikalisierter Personen aufweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Laus_Leber
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hannover, IS, Messerattacke, Islamischer Staat, Terrorverdacht
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgruppe Islamischer Staat behauptet, hinter dem Axt-Angriff zu stecken
Nizza: Islamischer Staat bekennt sich zu Terrorakt
USA: Diplomaten fordern Bombeneinsätze gegen das Assad-Regime

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2016 16:33 Uhr von CorradoG60
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
ALLE Flüchtlinge sind Willkommen!
Verluste gibt es immer und solange sie auf der deutschen Seite sind absolut in Ordnung.

[ nachträglich editiert von CorradoG60 ]
Kommentar ansehen
19.03.2016 16:33 Uhr von hochwasserpeter
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Wie gut, das es die Voratsdatenspeicherung gibt, und die Behörden solche Personen schon vorher Festnehmen können,
und nicht erst hinterher durch zufall solche dinge Rausfinden.

Ach ne, stopp....hat ja doch nichts geholfen.
Na dann können wir froh sein durch den Staat Überwacht zu werden, um irgendwas anderes zu Verhindern.
Kommentar ansehen
19.03.2016 17:28 Uhr von Ming-Ming
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
In einen Sack stecken und über dem IS-Gebiet abwerfen...
Kommentar ansehen
19.03.2016 17:33 Uhr von architeutes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gelöscht , falsch gelesen.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
19.03.2016 21:06 Uhr von Knoffhoff
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@ hochwasserpeter

Für Deinen Beitrag kann es nur ein Minus geben.
Wie kann man in einem Fünfzeiler so viele Rechtschreibfehler machen.
Deutsch: Ungenügend und eine Pflaume.
Kommentar ansehen
19.03.2016 21:15 Uhr von Holzmichel
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Weib in Hand- und Fußschellen legen und dann wird auf den Wegen von und zu den Vernehmungen sowie später in das Gericht und zurück in den Knast einmal sportlich gehüpft!
Kommentar ansehen
20.03.2016 04:38 Uhr von hochwasserpeter
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Knoffhoff

Dann hat mein Beitrag seine Aufgabe ja erfüllt.
Er dient einzig und alleinem dem Zweck, den Menschen die sonst nichts zu Melden haben sich darüber aufzuregen und zu schreiben.

Freu dich über meinen Beitrag, denn sonst hättest du garnichts zu melden und nichtmal Nachbars Hund würde sich für dich Interessieren.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgruppe Islamischer Staat behauptet, hinter dem Axt-Angriff zu stecken
Nizza: Islamischer Staat bekennt sich zu Terrorakt
USA: Diplomaten fordern Bombeneinsätze gegen das Assad-Regime


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?