19.03.16 15:17 Uhr
 683
 

"Follower": Mit dieser App kann man sich seinen eigenen Stalker bestellen

Hat man nicht schon immer davon geträumt, von einer unbekannten Person auf Schritt und Tritt verfolgt zu werden? Wer diese Frage mit einem "Ja" beantworten kann, für den empfiehlt sich die App "Follower".

Bei der App kann man sich einen eigenen Stalker bestellen, von dem man einen ganzen Tag daheim, auf der Arbeit oder in der Freizeit verfolgt wird.

Die App stammt von der Künstlerin Lauren McCarthy, die Apple erst einmal davon überzeugen musste, die skurrile App in den iTunes-Store aufzunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PauleMeister
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: App, Stalker, iTunes, Privatsphäre, Follower, AppStore
Quelle: netzpropaganda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Galaxy S8: Samsung will bei virtuellem Assistenten Apples Siri übertreffen
Google hat Probleme mit Anzeigenkunden wegen Hassvideos
Trend zu Journalisten-Robots und sprachgesteuerten Tablets

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2016 18:20 Uhr von Donshooter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Brauch ich nicht Hab genug echte Stalker

[ nachträglich editiert von Donshooter ]
Kommentar ansehen
19.03.2016 22:19 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Menschheit ist echt am Arsch!

Wie müssen sich Leute fühlen, die von echten Stalkern belästigt werden? Die müssen sich doch verarscht vorkommen, wenn man sich jetzt auch "zum Spaß" stalken lassen kann.

Was bitte ist denn daran "Kunst"?
Und wer ist die Lauren McCarthy?
Kommentar ansehen
20.03.2016 03:13 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll die App Kunst sein?
Verquere Welt....
Kommentar ansehen
20.03.2016 04:57 Uhr von Mauzen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@PauleMeister
Läufts so schlecht mit deiner Seite, dass du den Quelllink jetzt schon doppelt spammen musst, in der Hoffnung es würde noch ein paar Klicks mehr bringen?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?