19.03.16 10:31 Uhr
 348
 

Streit: Schutz der Marke "Winnetou"

Der Karl-May-Verlag hatte vor dem EU-Gericht auf den Schutz der Wortmarke "Winnetou" gegen Constantin Film geklagt und konnte seinen Anspruch nun durchsetzen. Der Karl-May-Verlag wollte durch das Urteil das Löschen der Marke "Winnetou" für ungültig erklären lassen.

2003 hatte sich der Karl-May-Verlag den Namen der Romanfigur für jegliche Waren, wie Tee, Körperpflegeartikel etc. beim Europäischen Markenamt registrieren und eintragen lassen. Constantin Film hingegen erwirkte zunächst bei der Behörde die Aufhebung des Schutzes für fast alle Produkte.

Das EU-Gericht folgte jedoch nicht dem Anliegen von Constantin Film, so dass das Markenamt nun erneut über das Löschen der Marke befinden muss. Dabei muss die Behörde bei ihrer Entscheidung auch das Urteil des EU-Gerichts beachten. Constantin Film hat nun die Option in die nächste Instanz zu gehen.


WebReporter: Laus_Leber
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Marke, Schutz, Rechtsstreit, Winnetou
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stichproben-Kontrollen an Flughäfen - 1000 illegale Einreisen aus Griechenland
Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2016 11:38 Uhr von Borgir
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Diejenigen, die das interessiert. Vornehmlich die nicht mehr allzu junge Generation. Winnetou hat nun mal geprägt und gewisse Werte vermittelt (Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Freundschaft). Sowas findet man vielleicht noch im HdR, mehr aber nicht mehr, was sehr schade ist. Winnetou war natürlich sehr perfekt dargestellt, ohne Ecken und Kanten, aber schon prägend für viele Menschen denke ich.
Kommentar ansehen
19.03.2016 12:12 Uhr von Laus_Leber
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Danke, dass ich mich jetzt alt fühlen darf. XD
Kommentar ansehen
19.03.2016 13:42 Uhr von MBGucky
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Für mich wäre nun interessant zu wissen, wie Constantin Film überhaupt auf die Idee kam, dass die Marke gelöscht werden müsse.
Kommentar ansehen
19.03.2016 22:58 Uhr von Holzmichel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Howgh, ich habe gesprochen - weiß aber nett, was dieser Scheiß jetzt eigentlich soll???!!!
Kommentar ansehen
20.03.2016 08:44 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Constantin gehört zu einer schweizer Holding. Früher hatte sie diverse Karl-May-Filme produziert. Wahrscheinlich wollten die Schweizer die Urheberrechtsabgaben sparen, die bei Wiederaufführung anfielen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfolgsserie "Stranger Things" beruht auf Verschwörungstheorie über echten Ort
Iran soll für "Game of Thrones"-Hack verantwortlich sein
NRW: Schwarz-Gelbe Koalition schafft Bus- und Bahnticket für Bedürftige ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?