19.03.16 09:39 Uhr
 7.255
 

Diese Entdeckung könnte laut Forschern das Phänomen "Bermuda-Dreieck" erklären

Immer wieder verschwanden in der Vergangenheit im sogenannten Bermuda-Dreieck vor Florida Schiffe und Flugzeuge auf bislang ungeklärte Weise.

Doch ein neuer Fund in der Barentsee vor Norwegen lässt Forscher jetzt glauben, dieses Phänomen erklären zu können. Sie fanden hier sogenannte Gaskrater, die durch Unterwasserexplosionen von Methangas entstanden.

Und genau diese Explosionen könnten auch für das Verschwinden von Schiffen im Bermuda-Dreieck verantwortlich sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Phänomen, Bermuda-Dreieck
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Groß Pampau: Hobby-Paläontologen finden Robbenskelett aus dem Urmeer
Studie: Alkohol ist eine direkte Ursache für sieben Arten von Krebs
Am Wochenende werden schwere Unwetter erwartet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2016 09:44 Uhr von Laus_Leber
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
Und wie erklärt es die Flugzeugabstürze? Bin zwar darin nicht so bewandert als Laie, aber Unterwasserexplosionen müssten schon ziemlich gravierend sein, dass sie Flugzeuge aus der Luft holen oder nicht?
Kommentar ansehen
19.03.2016 10:00 Uhr von wmp61
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Möglicherweise durch von den Triebwerken entzündete Methangaswolken (leichter als Luft):

http://www.wdr.de/...
Kommentar ansehen
19.03.2016 10:34 Uhr von physicist
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Die Theorie gibt es schon seitdem zum ersten mal Methanhydrat gefunden wurde und ich meine diese Theorie schon als Teenager (vor 20 Jahren) in Dokus gesehen zu haben.
Kommentar ansehen
19.03.2016 10:58 Uhr von Mister-L
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Habe hier Zeitschriften liegen die 20 Jahre alt sind.

Schon darin wird diese neu entdeckte Methangas blasen Theorie beschrieben und als Grund für das verschwinden von schiffen und Flugzeugen genannt.
Kommentar ansehen
19.03.2016 11:05 Uhr von Widder02
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
alter hut, das ist schon sehr lange bekannt
Kommentar ansehen
19.03.2016 12:12 Uhr von tvpit
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Hat das Sommerloch schon begonnen?
Kommentar ansehen
19.03.2016 12:16 Uhr von HC-9
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Laut Statistik der Versicherungsunternehmen passieren dort
gar nicht vermehrt Unfälle .
Genausoviel oder wenig wie sonstwo auf der Welt auch .
Viel Interessanter ist da das "Nevada Dreieck".
Googelt es mal

Bei der Suche nach dem Promi Steve Fossett pinten Sucher
bei jedem gefundenen (Flugzeug)Wrackteil eine Stecknadel in die Suchkarte.
Aber zu deren erstaunen war da schon nach einigen Tagen kein Platz mehr für auch nur eine einzige weitere Stecknadel.
So viele Flugzeugwracks waren es .Unzählige Militärmaschinen und Zivilflugzeuge deren Piloten vor
Jahrzehnten als vermisst gemeldet wurden.

Die Doku "Das Nevada Dreick" gibt plötzlich auftretenden Windströmungen die von den Bergen in das Tal strömen die Schuld an den Unfällen.
Wer niedrig fliegt und von so einem Windstream erwischt hat keine Chance mehr aufzusteigen .Die Strömung ist stärker als die Motorleistung.
Das Flugzeug zerschellt am Boden.
Kommentar ansehen
19.03.2016 13:27 Uhr von kunibert0815
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das habe ich schon vor einigen Jahren gelesen.Also ab in die Mülltonne
Kommentar ansehen
19.03.2016 14:34 Uhr von lamor200
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Aaaaaaaaaalt
Kommentar ansehen
19.03.2016 16:15 Uhr von Didi1985
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es gab doch mal neulich einen Krimi, der sich der Thematik der Methanwolken angenommen hat. War eine haaresträubende Theorie....
Kommentar ansehen
19.03.2016 16:15 Uhr von Aik_one
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Theorie gibt es seit mehr als 10 Jahren.
Guckst Du hier:
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
19.03.2016 17:24 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Genau. Und genau wenn da so ein Schiff drüber fährt passiert sowas.....immer und immer wieder....viele Hunderte mal.....kommt schon. Da ist ja Bild seriöser.
Kommentar ansehen
19.03.2016 21:11 Uhr von moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon UUUUUURRRRRALLLT
Kommentar ansehen
19.03.2016 21:55 Uhr von