19.03.16 09:39 Uhr
 7.268
 

Diese Entdeckung könnte laut Forschern das Phänomen "Bermuda-Dreieck" erklären

Immer wieder verschwanden in der Vergangenheit im sogenannten Bermuda-Dreieck vor Florida Schiffe und Flugzeuge auf bislang ungeklärte Weise.

Doch ein neuer Fund in der Barentsee vor Norwegen lässt Forscher jetzt glauben, dieses Phänomen erklären zu können. Sie fanden hier sogenannte Gaskrater, die durch Unterwasserexplosionen von Methangas entstanden.

Und genau diese Explosionen könnten auch für das Verschwinden von Schiffen im Bermuda-Dreieck verantwortlich sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Phänomen, Bermuda-Dreieck
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

29. September 1941: Das Massaker von Babi Jar
Patent: Neues Urinal reinigt automatisch das männliche Geschlechtsteil
Studie: Musikgeschmack altert mit uns

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2016 09:44 Uhr von Laus_Leber
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
Und wie erklärt es die Flugzeugabstürze? Bin zwar darin nicht so bewandert als Laie, aber Unterwasserexplosionen müssten schon ziemlich gravierend sein, dass sie Flugzeuge aus der Luft holen oder nicht?
Kommentar ansehen
19.03.2016 10:00 Uhr von wmp61
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Möglicherweise durch von den Triebwerken entzündete Methangaswolken (leichter als Luft):

http://www.wdr.de/...
Kommentar ansehen
19.03.2016 10:34 Uhr von physicist
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Die Theorie gibt es schon seitdem zum ersten mal Methanhydrat gefunden wurde und ich meine diese Theorie schon als Teenager (vor 20 Jahren) in Dokus gesehen zu haben.
Kommentar ansehen
19.03.2016 11:05 Uhr von Widder02
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
alter hut, das ist schon sehr lange bekannt
Kommentar ansehen
19.03.2016 12:12 Uhr von tvpit
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Hat das Sommerloch schon begonnen?
Kommentar ansehen
19.03.2016 12:16 Uhr von HC-9
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Laut Statistik der Versicherungsunternehmen passieren dort
gar nicht vermehrt Unfälle .
Genausoviel oder wenig wie sonstwo auf der Welt auch .
Viel Interessanter ist da das "Nevada Dreieck".
Googelt es mal

Bei der Suche nach dem Promi Steve Fossett pinten Sucher
bei jedem gefundenen (Flugzeug)Wrackteil eine Stecknadel in die Suchkarte.
Aber zu deren erstaunen war da schon nach einigen Tagen kein Platz mehr für auch nur eine einzige weitere Stecknadel.
So viele Flugzeugwracks waren es .Unzählige Militärmaschinen und Zivilflugzeuge deren Piloten vor
Jahrzehnten als vermisst gemeldet wurden.

Die Doku "Das Nevada Dreick" gibt plötzlich auftretenden Windströmungen die von den Bergen in das Tal strömen die Schuld an den Unfällen.
Wer niedrig fliegt und von so einem Windstream erwischt hat keine Chance mehr aufzusteigen .Die Strömung ist stärker als die Motorleistung.
Das Flugzeug zerschellt am Boden.
Kommentar ansehen
19.03.2016 13:27 Uhr von kunibert0815
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das habe ich schon vor einigen Jahren gelesen.Also ab in die Mülltonne
Kommentar ansehen
19.03.2016 16:15 Uhr von Didi1985
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es gab doch mal neulich einen Krimi, der sich der Thematik der Methanwolken angenommen hat. War eine haaresträubende Theorie....
Kommentar ansehen
19.03.2016 17:24 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Genau. Und genau wenn da so ein Schiff drüber fährt passiert sowas.....immer und immer wieder....viele Hunderte mal.....kommt schon. Da ist ja Bild seriöser.
Kommentar ansehen
19.03.2016 21:11 Uhr von moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon UUUUUURRRRRALLLT
Kommentar ansehen
19.03.2016 21:55 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Plumpes Clickbaiting / Newseingereiche ohne Sinn und Verstand (-)
Kommentar ansehen
19.03.2016 23:07 Uhr von alaskapop
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
hallo wie sollen flugzeuge runter gehollt werden?
also ich glaube das ist nur ein facke,
Kommentar ansehen
19.03.2016 23:53 Uhr von detluettje
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@alaskapop:
Für Dummis:
Wenn eine Gaswolke aufsteigt, und etwas wie ein Schiff oder Flugzeug in diese Blase gerät, wird die schwerkraft aufgehoben.

Besser in Physik aufpassen.
Kommentar ansehen
20.03.2016 06:24 Uhr von honso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles nur spekulativer humbug
Kommentar ansehen
20.03.2016 08:07 Uhr von nexuscrawler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Idee ist schon mindestens 20 Jahre alt. sorry
Kommentar ansehen
20.03.2016 12:04 Uhr von Schlechtmensch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So viel zur "aktuellen" Grenzwissenschaft. Da ist wikipedia interessanter:

"Das gasförmige Methan steigt hierbei in vielen, winzigen Blasen auf. Dieser Vorgang gleicht einem massiven Aufsteigen von CO2-Blasen in einer Sprudelflasche. Die mittlere Dichte des Gas-Wasser-Gemischs ist dabei viel geringer als die des Wassers. Befindet sich ein Schiff nun direkt oder teilweise über einem solchen Gas-Wasser-Gemisch, sinkt es hinein, weil der Auftrieb des Schiffs stark verringert ist."

"Außerdem entstehen beim Aufsteigen der Gasblasen durch die Reibung mit dem Wasser elektrische Ladungen, die durch die Aufwärtsbewegung einen elektrischen Strom und dadurch Magnetfelder erzeugen, welche das Auftreten von Ausfällen elektrischer und magnetischer Geräte und Instrumente, so auch von Kompassen, erklären können."
Kommentar ansehen
20.03.2016 12:10 Uhr von kuno14
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
alles lüge!poseidon hat halt blähungen..........
Kommentar ansehen
20.03.2016 12:47 Uhr von klaus144
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mir kommt es so vor, als hätte ich sogar schon Versuche mit Pressluft im TV gesehen, die ein Schiff sinken ließ. Da Methan leichter als Luft ist, könnten bei Flugzeugen die Triebwerke explodieren und die Trümmer dann aus großer Höhe im weiten Bereich ins Meer stürzen und nicht wieder zu entdecken wären. Die Erklärungen gefallen mir besser als Wurmlöcher, Außerirdische oder übernatürliche Ereignisse.
Kommentar ansehen
21.03.2016 00:44 Uhr von Tempra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
manche meinen sie würden das Rad neu erfinden mit alten Berichten die sie als neue hier verkaufen wollen

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt ziehen sich Prominente nackt im Fernsehen aus
Wien: Amokfahrt und "Allahu Akbar"-Rufe
Frankfurt/Main: Polizei hat Kontrolle über Bahnhof verloren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?