19.03.16 09:08 Uhr
 6.587
 

Dresden: "Bild"-Leser gelingt wohl ein einmaliger Schnappschuss

Einem Leser der "Bild" gelang jetzt an einer Straßenbahnhaltestelle in Dresden wohl ein einmaliger, tierischer Schnappschuss.

Er knipste einen Fuchs, der sich ganz nah an die Haltestelle traute und auch vor den Menschen nicht flüchtete.

"Dass man an einen Fuchs so nah herankommt, ohne dass er die Flucht ergreift, habe ich noch nicht erlebt. Wir standen vielleicht 1,5 Meter entfernt, er hat sich absolut ruhig verhalten und mich nur einmal kurz angeschaut", so der Leser.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bild, Dresden, Leser, Schnappschuss
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Neuer Lehrplan zur Sexualerziehung
Frankreich: Paris wird einen FKK-Bereich für Nudisten bekommen
Tourismusgipfel: Angel Merkel motiviert Urlauber in arabische Länder zu reisen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2016 09:27 Uhr von Launcher3
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Bild schreibt einmalig, ich finde es eher bedenklich.
Naturfreunde wissen, was ich meine.
Kommentar ansehen
19.03.2016 09:35 Uhr von Laus_Leber
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Na es gibt auch Wildschweine, die komplette Gärten in Städten und Gemeinden umwühlen. Da gibt es auch immer wieder Zoff, weil selbst ernannte "Tierschützer" diese Schweine auch noch mit Nudeln anfüttern, um ein tolles Foto zu bekommen.
Dass das sehr gefährlich ist und nichts mehr mit natürlichem Verhalten zu tun hat, scheint egal zu sein. Gleiches gilt für ein grösseres Aufkommen von Waschbären in einigen Städten.
Kommentar ansehen
19.03.2016 10:17 Uhr von Mappenflicker
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Einmalig ist es bestimmt nicht weil der Schaffner sein Handy in der Hand hält und wahrscheinlich auch geknipst hat!
Aber dieses leider nicht an die große Glocke hängt, weil er nicht bei Facebook, Instagram, Twitter, WhatsApp oder sonstige Virenschleudern ist :-)
Kommentar ansehen
19.03.2016 10:24 Uhr von RZH
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Daran ist nichts einmalig. Die Landschaft wird wo es nur geht zugebaut, Wildtiere haben kaum noch Ausweichmöglichkeiten und sich an die Nähe von Menschen gewöhnt. Hinzu kommt die Wegwerfgesellschaft. Für Wildtiere ist es einfacher, aus einem Mülleimer eine weggeworfene Wurst zu fressen, statt selbst zu jagen. Hier in der Innenstadt sieht man nicht selten einen Fuchs zwischen Döner- und Imbissbude.
Kommentar ansehen
19.03.2016 11:18 Uhr von Humpelstilzchen
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Und?
Wird Dresden jetzt wieder großflächig bombardiert, weil vollkommen verängstigte Menschen von Panikattacken befallen werden und keinen Schritt mehr vor die Tür setzen, bevor dieser freilaufenden und unregistrierten B E S T I E nicht der Garaus gemacht wurde?

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
19.03.2016 11:32 Uhr von magnificus
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Geil, ein Straßenbahnfahrer...;) Danke BILD

Was macht der da?
Kommentar ansehen
19.03.2016 12:36 Uhr von ljjogi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und aus Angst hat der Fotograf so sehr gezittert dass das Bild unscharf wurde....
Kommentar ansehen
19.03.2016 13:12 Uhr von BurnedSkin
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Dämlicher Locktitel, man denkt wer weiss, was man in der News zu lesen bekommt, und dann geht´s nur um einen Fuchs neben einem Bus. -_-

"Dresden: "Bild"-Leser fotografiert Fuchs an Bushaltestelle"

Mehr muss man nicht wissen, und den Klick auf die News erspart man sich auch. Bitte ändern oder die News löschen.
Kommentar ansehen
19.03.2016 20:07 Uhr von Krambambulli
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Arme ist auf der Suche nach Futter, nichts weiter!
Kommentar ansehen
19.03.2016 20:28 Uhr von anonymous2015
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
axel springer verlag: IMMER unseriös...IMMER rassistisch...IMMER ein abzocker...IMMER ein lügner !!!!!!!!!!!!!!!!!

seriöser jornalismus finanziert sich nicht mit werbung...da der axel springer verlag aber gegen werbeblocker vorgeht, sehe ich sie grundsäzlich als antidemokratischen raubkapitalisten verlag an. PUNKT!

alles was von ihnen kommt ist IMMER asoziales gelabere und grundsäzlich unseriös.

----------

das wildtiere in der stadt sich so verhalten ist wiederum natürlich...da sie sich mit dem "mitbewohnern" mensch arrangieren wollen.

[ nachträglich editiert von anonymous2015 ]
Kommentar ansehen
20.03.2016 00:06 Uhr von Sandstein
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was mich an dem Bild sehr verwundert in Dresden gibt es normalerweise nur gelbe Straßenbahnen.
Ich hab jedenfalls noch keine Blauweiße gesehen
Kommentar ansehen
20.03.2016 08:30 Uhr von lucstrike
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Sandstein
Könntest Recht haben, sieht nach der Münchner Tram aus ...

[ nachträglich editiert von lucstrike ]
Kommentar ansehen
20.03.2016 08:36 Uhr von lucstrike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mühldorf: Asylbewerber versucht sexuellen Übergriff auf Ehrenamtliche
Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine
Regensburg: Mädchen vermisst - Polizei bittet um Hinweise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?