19.03.16 08:50 Uhr
 286
 

Kassel: Pech für Drogendealer - Er bot Marihuana Zivilpolizisten an

Am Donnerstag geriet ein mutmaßlicher Drogendealer an die falschen Leute.

Der Mann bot zwei Polizisten in Zivil Marihuana an. Die Beamten nahmen das Angebot nicht an. Dafür wurde der 22-Jährige verhaftet.

Bei dem Mann wurden fünf Päckchen mit Marihuana und eine geringe Menge Kokain gefunden. Der Mann kam später wieder frei.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Marihuana, Kassel, Pech, Drogendealer
Quelle: arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2016 11:54 Uhr von bigX67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mutmasslich solange er nicht verurteilt ist. erst nach dem urteil kannst du mit fug und recht behaupten, der täter wäre drogendealer.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?