19.03.16 08:50 Uhr
 248
 

Kassel: Pech für Drogendealer - Er bot Marihuana Zivilpolizisten an

Am Donnerstag geriet ein mutmaßlicher Drogendealer an die falschen Leute.

Der Mann bot zwei Polizisten in Zivil Marihuana an. Die Beamten nahmen das Angebot nicht an. Dafür wurde der 22-Jährige verhaftet.

Bei dem Mann wurden fünf Päckchen mit Marihuana und eine geringe Menge Kokain gefunden. Der Mann kam später wieder frei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Marihuana, Kassel, Pech, Drogendealer
Quelle: arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hofheim: Mann von Zug überrollt
Bacharach: Bahn-Unfall mit zehn Verletzten
EU kann sich nicht über Verlängerung der Glyphosat-Zulassung einigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2016 09:28 Uhr von FreieGedanken
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Warum mutmaßlich? Hatte er nun mit Drogen gehandelt oder nicht?
Kommentar ansehen
19.03.2016 11:54 Uhr von bigX67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mutmasslich solange er nicht verurteilt ist. erst nach dem urteil kannst du mit fug und recht behaupten, der täter wäre drogendealer.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Briten rechneten nicht mit dem "Leave"
AfD wettert gegen nicht vorhandenes Nacktbadeverbot in Volkersdorf
Großbritannien nach dem Brexit: Reue bei vielen Befürwortern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?