19.03.16 08:26 Uhr
 915
 

Fußball: Bayern München muss um Arturo Vidal-Verbleib bangen

In den vergangenen Wochen präsentierte sich Arturo Vidal für den FC Bayern München in bestechender Form. Zuletzt zählte der Chilene beim 4:2-Erfolg im Rückspiel des Champions League-Achtelfinales gegen Juventus Turin zu den besten Spielern auf dem Platz.

Trotz seiner starken Form könnte der "Krieger" den deutschen Rekordmeister allerdings nach der aktuellen Saison verlassen. Grund dafür ist die höchstwahrscheinliche Amtsübernahme von Antonio Conte als Trainer bei Chelsea London. Unter ihm kickte Vidal mehrere Jahre in Italien.

Und der Mittelfeldspieler heizt die Spekulationen gegenüber der englischen Presse seinerseits an: "Ich habe immer gesagt, dass ich mit Conte in den Krieg ziehen würde. Wir werden sehen, was passiert", zitieren mehrere Medien den 28-Jährigen übereinstimmend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, München, Verbleib, Arturo Vidal
Quelle: fussballtransfers.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2016 10:25 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was stimmt denn nicht mit dem, dass er andauernd von Krieg redet? Der spielt bloß ein Spiel....
Kommentar ansehen
19.03.2016 10:27 Uhr von TheRoadrunner
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
FCB muss überhaupt nicht bangen.
Vidal hat Vertrag bis 2019 (diese Info fehlt übrigens in der News). Wenn FCB ihn also überhaupt gehen lässt, dann nur zu einer aus FCB-Sicht angemessenen Ablösesumme.
Kommentar ansehen
20.03.2016 00:40 Uhr von donionline
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Vidal in der aktuellen Form wechseln soll, dann nur zu einer Summe, für die man anschließend ohne Zuzahlung Pogba bekommt. Die Engländer haben das Geld doch jetzt eh. Wozu also der Geiz? :P

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?