18.03.16 17:21 Uhr
 2.560
 

Frauke Petrys provokanter Facebook-Post: Neue Morgenmagazin-Moderatorin gesucht?

Es sieht fast wie ein Stellenangebot aus, was Frauke Petry da auf Facebook postet. Dies dürfte auch beabsichtigt sein, denn die aktuelle Moderation von Dunia Hayali ist ihr bekanntermaßen ein Dorn im Auge.

Der Zoff zwischen Hayali und Petry scheint immer bizarrer zu werden (ShortNews berichtete). In dem Facebook-Post fordert Petry offenbar die Absetzung der Moderatorin. Neben einem Foto Petrys ist zu lesen: "Frischer Wind im Morgenmagazin gesucht!"

Der Deutsche Journalisten-Verband kommentiert empört: "Das sieht der AfD ähnlich: Journalisten, die sich gegenüber der Rechts-Partei kritisch verhalten, werden persönlich diffamiert und in die Ecke von Politaktivisten gerückt." Hayali bekam erst vor kurzem die Goldene Kamera für beste Information.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trusty77
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Facebook, Post, Morgenmagazin
Quelle: de.euronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brad Pitt hat angeblich eine Affäre mit Kate Hudson
Amy Schumer soll Barbie in Realverfilmung spielen: Es hagelt Beleidigungen
XBOX ONE im Aufwind - Microsoft erfreut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2016 17:30 Uhr von Luxemburg
 
+18 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2016 17:38 Uhr von Laus_Leber
 
+20 | -14
 
ANZEIGEN
Was für ein Kindergarten. Auch Fr Petry hat jetzt eigentlich ganz andere Sorgen als so einen Zickenkrieg zu vollziehen. Da wünscht man sich den Lucke zurück.
Kommentar ansehen
18.03.2016 18:06 Uhr von G-H-Gerger
 
+20 | -46
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2016 18:32 Uhr von CrazyCatD
 
+18 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2016 18:37 Uhr von sigmasix
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Ist die AfD die deutsche Pis?
Kommentar ansehen
18.03.2016 18:53 Uhr von CoffeMaker
 
+32 | -11
 
ANZEIGEN
Ist natürlich klar das die nicht die Wahrheit über die Ablehnung bringen. Es ging vielmehr darum das von Leuten die in einer Partei aktiv sind nicht zu erwarten ist das sie objektive Berichterstattung bringen, sie werden immer im Interesse ihrer Partei berichten. Und außerdem, was diese Schmierenjournalisten jeden Tag in den Medien bringen ist keine neutrale Kritik sondern eindeutige Versuche der Manipulation mit ganz miesen psychologischen Tricks, geht von beiläufigen Erwähnen von negativen Begriffen bis hin zum Rausreißen von Wortgruppen aus dem Kontext und der Verdrehung ihres eigentlichen Sinn. Das ist nicht nur innenpolitisch zu beobachten sondern auch außenpolitisch.
Nur geistig schwache glauben ungeprüft was in den Medien gebracht wird.
Kommentar ansehen
18.03.2016 19:05 Uhr von det_var_icke_mig
 
+7 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2016 21:28 Uhr von Beobachter15
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
"Das sieht der AfD ähnlich: Journalisten, die sich gegenüber der Rechts-Partei kritisch verhalten, werden persönlich diffamiert und in die Ecke von Politaktivisten gerückt."

Hihi, die AfD könnte antworten: "Das sieht der Presse ähnlich: AfDler, die sich gegenüber der Regierung kritisch verhalten, werden persönlich diffamiert und in die Ecke von Rechten gerückt."

Da hackt eine Krähe der anderen kein Auge aus. Wenn die Sachargumente versagen, wird es persönlich. - Ich denke gar nicht daran für jemanden Partei zu ergreifen, ich beobachte nur. Aber die Ähnlichkeit der Argumente ist doch etwas amüsant.
Kommentar ansehen
18.03.2016 21:35 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2016 21:53 Uhr von TimeyPizza
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Rechts bedeutet das Politik für das Kapital gemacht wird, müsste dann der Club Deutscher Unternehmer (CDU) nicht auch da sitzen? TTIP wird bestimmt nicht für das Volk gemacht ... oder die FDP... senkung der Hotelsteuer... oder die SPD... Umgehung des Bundeskartellamtes... oder alle... LKW Maut, dessen Daten kurze Zeit später der Wirtschaft zur Verfügung gestellt wurden.
Kommentar ansehen
18.03.2016 21:54 Uhr von Meistermann
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
det_var_icke_mig, soviel geballte Scheis**e auf einem Haufen. Gratulation, das schafft nicht jeder.. und jetzt sag 1000 mal NaziRassist, dann gibt es einen großen Keks von Mutti Merkel und Papa Juncker..
Kommentar ansehen
18.03.2016 22:16 Uhr von Beobachter15
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig
Nö, ich habe keine Probleme auch jemanden in die rechte Ecke zu stellen. Ich finde es nur fragwürdig jemanden etwas zu bezichtigen, was man selber tut.

Nach deiner Argumentation wäre die AfD (betrachtet man die Handlungen der Regierung) ein idealer Partner der CDU. Denn "nach ihrem eigenen Wahlprogramm der Landtagswahlen Politik für das Kapital bzw. den wohlhabenderen Teil der Bevölkerung... " würde denen doch in die Hände spielen.

"... aufgrund dieser Politik sind sie nunmal eine rechte Partei ..." - Die CDU betreibt nachweislich genau solche Politik, wäre die CDU mit Unterstützung der SPD nicht also (der Logik folgend) noch rechter als die AfD?

Ich stelle rein logische Fragen, und übernehme keine Partei. Allerdings sind die Antworten eher nur Phrasen, auswendig gelernt.
Kommentar ansehen
18.03.2016 22:17 Uhr von Sunwheel
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig
Soviel geballten Rotz in einem Kommentar rausgestammelt. Respekt.
Von nichts eine Ahnung, aber davon ganz schön viel. Und das dann auch noch anderen Leuten als "Wissen" unter die Nase gerieben.
Eigentlich auch eine goldene Kamera wert.
Kommentar ansehen
18.03.2016 22:27 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@TimeyPizza, dann schau dochmal im Sitzverteilungsplan der Parlamente nach auf welcher Seite die CDU Platz nimmt ^^

@Meistermann, keine Argumente?

@Beobachter15: korrekt von der Theorie und der Ziele her wären sie ideale Koalitionspartner und die SPD hat sich ja nu Seit Jahren von ihrer eigentlich linken Politik verabschiedet, was mitunter zum Wählerschwund beiträgt

@Sunwheel: keine Argumente?
Kommentar ansehen
18.03.2016 23:15 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.03.2016 02:43 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
@CoffeeMaker
Ihre Worte: "Nur geistig schwache glauben ungeprüft was in den Medien gebracht wird. "

Das wende ich mal auf alle Ihre Beiträge an.
Kommentar ansehen
19.03.2016 09:31 Uhr von faktkonkret
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Dunia Hayali hat sich als Moderatorin neutral zu verhalten. Persönliche Meinungen sollte man als Moderator zurückhalten. In ihrer Sendung tritt sie nicht als Journalistin auf, sondern moderiert die Sendung nach Regieanweisung.
Sie wird ja auch nicht wegen ihrer Herkunft oder lesbichen Beziehung direkt in ihren Sendungen angesprochen.
Andere Politiker kommen sowieso erst nach Einsendung der Fragen welche gestellt werden oder nehmen die Einladung gar nicht an. Unsere Bundeskanzelerin kommt zum Beispiel nur alleine in eine Talkshow um unangenehmen Diskussionen zu entgehen.
Ich früher Dunia Hayali gerne gesehen gerade morgens mit ihrer aufrischenden Art und Lächeln.
Jetzt kommt eher eine gewisse Überheblichkeit rüber.
Kommentar ansehen
19.03.2016 11:24 Uhr von Bodensee2010
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die frage wer in diesem land wen in die rechte ecke stellt haben sich die herrschaften von diesem journalisten - verband offensichtlich noch nie gestellt
Kommentar ansehen
19.03.2016 15:52 Uhr von Luxemburg
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Darüber sollte die arabische Leckschwester mal nachdenken. " ich denke gerade nach was mir das sagen soll
Kommentar ansehen
19.03.2016 16:06 Uhr von HerrMerkel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und was macht die Journalisten mit der AFD?
Oder früher mit Schröder? Wer nicht lieb und nett berichtete durfte nicht mit... Ja klar alles schon vergessen
Kommentar ansehen
19.03.2016 16:21 Uhr von Rosanaurusi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Goldene Kamera für beste Information, das ist einfach lächerlich.
Kommentar ansehen
19.03.2016 19:59 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CarazyCatD

ich habe teilweise Informationen, die mir offenbart werden, die belegen, daß die Presse bei uns nicht nur sehr einseitig berichtet, sondern die dies auch belegen und zwar so weit belegen, daß sogar einzelne Autoren, wenn sie mal die Wahrheit schreiben von einem Coautor ergänzt werden, der dann die Schlimmen Linien einfädelt.

Was ich jedoch am bedeutendsten finde sind jene Übermittlungen, nach denen eben selbst Strafvergehen auf eine Art ausgemertzt werden, daß man das Gefühl bekommt, daß einzelne Assylanten hier sind, weil sie gut gekämpft haben und von Amerika dafür belohnt werden müssen. Deshalb sogar einen Freibrief besitzen, was unsere Frauen betrifft. Meine Meinung zu dem Thema ist, daß man, wenn diese Dinge so passieren eben irgend wann so weit gehen wird, daß man andere dafür stellt, die gar nichts dafür können, was ich für unfair halte.

Das so was nicht in der Presse steht jedoch macht mir wirklich Angst, weil ab welcher Benutzung des Deutschen darf dieser sich dann wehren?

Das hier Frau Petry nicht konform mit dem Morgenmagazin ist, wundert doch keinen. Nur daß man dafür, daß man besonders über die Mitte also die AfD herzieht belohnt wird, sehe ich als wirkliche Gefahr. Speziell in Baden-Württemberg, wo man deutlich sieht, was die Grünen anrichten und die Bürger es hinnehmen, weil sie nicht begreifen, daß die Grünen die Ursache sind. Stuttgart mit seinen Staus, obwohl man heute besser parken kann! Mit seinem Feinstaub. Ausfallstraßen bergauf mit 40, was den Treibstoffverbrauch nahezu verdoppelt. Dafür können sie locker also die Hälfte der Autos raus lassen, oder einfach das Limit ändern. Da ich nicht zum Spaß nach Stuttgart fahre sehe ich das immer wieder und denke mir meinen Teil. Wer so viel Umweltverschmutzung betreibt nur um unsere Wirtschaft zu schädigen, dem zu liebe stelle ich mein Auto nicht ab. Vor allem wenn die gleichen sogar dafür zuständig sind, daß unsere Zukunft gefährdet wird, weil man das Bildungssystem zerlegt hat. Also zwei volle Breitseiten, die bei uns in Stuttgart voll zum Tragen kommen. Bin mal gespannt was die Stuttgarter sagen, wenn sie in 10 Jahren bei einer Pisa Studie sehen können, daß ihre Schüler weit ab vom Schuß sind und vor allem, was sie sagen, wenn die ersten Firmen von BW nach Bayern abwandern, weil sie dort einfacher besser und schneller arbeiten können.
Kommentar ansehen
19.03.2016 20:12 Uhr von Thomas66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dann soll Frau Petry halt zur ARD ins MM gehen, aber halt, ihr ist ja eingefallen, dass sie Kinder zu versorgen hat.
Kommentar ansehen
20.03.2016 12:38 Uhr von klaus144
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt: Ich mag die Hayali auch ihre Moderation gefällt mir. Allerdings läßt sie an der AfD und an Frauke Petry keinen bunten Faden, will sagen: es ist nach Dunias Auffassung alles braun gewandet....Auch der Einfluss auf die Öffentlichkeit durch die Zwangssender ist eine Macht, die man mißbrauchen kann und mit der man sorgsam umgehen sollte.
Kommentar ansehen
21.03.2016 10:39 Uhr von funi31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sagen das die Medien von der Politik gesteuert werden aber selber eine "Nachfolgerin" für Fr. Hayali suche. Wieder seehr heuchlerisch das Ganze gell?

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt!
Brad Pitt hat angeblich eine Affäre mit Kate Hudson


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?