18.03.16 09:57 Uhr
 5.089
 

Philips bringt ersten Quantenpunkt-Monitor

Der 276E6ADSS ist der erste Monitor, der mit der Quantenpunkt-Technik arbeitet.

Dadurch soll eine akkurate Farbwiedergabe möglich sein, die für eine 99-prozentige Abdeckung des Adobe-RGB-Spektrums sorgen soll.

Die Preisempfehlung liegt bei 309 Euro und ist daher noch recht günstig angesetzt. Der Hersteller teilte mit, dass der neue Monitor sofort verfügbar sein soll.


WebReporter: daniel2080
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Farbe, Philips, Monitor
Quelle: pcgameshardware.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2016 10:28 Uhr von daswarso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2016 10:48 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Hat die Quantenpunkt Technik irgendwas mit Quanten zu tun?
Kommentar ansehen
18.03.2016 11:04 Uhr von stoske
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Nein, das hat mit Quanten gar nichts zu tun. Das ist eigentlich auch ein recht billiger und veralteter Monitor mit lediglich sehr bunten Farben. Gäbe es diesen Aspekt nicht, wäre das ein Monitor den man nicht kaufen würde (Anschlüsse, Auflösung zu gering bei der Größe).
Kommentar ansehen
18.03.2016 11:13 Uhr von Paganini
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@stoske: Das ist nicht richtig. Quantenpunkttechnologie hat durchaus etwas mit Mikrostrukturen zu tun in Größenordnungen, bei denen Quanteneffekte zum Tragen kommen.

https://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
18.03.2016 11:29 Uhr von stoske
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Da die Punkte nicht kleiner sind, sondern bei der Diagonale sogar größer, und sich die Sache lediglich auf die Farbe bezieht, ist das nur ein Werbewort, welches eben nicht das bewirkt, was man sich unter dem Begriff vorstellt. Du musst selbst entscheiden, ob dir das reicht.
Das hochgiftige Cadmium darin, welches in ein paar Jahren auf irgendeiner Drittwelt-Deponie aus den gebrochenen Glasröhrchen tritt, ist noch ein weiterer Aspekt der in den "QuantumDots" enthalten ist.
Kommentar ansehen
18.03.2016 16:20 Uhr von Mauzen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Immer diese Beispielbilder auf den Bildschirmen. Hier, schaut euch mal an, wie toll die Farben auf dem Bildschirm aussehen! Viel besser als auf eurem Aktuellen!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?