18.03.16 08:52 Uhr
 208
 

Schirnding: Mann wollte Kokain im Polizeiwagen verstecken

Bei Schirnding (Kreis Wunsiedel) kontrollierten Schleierfahnder den Beifahrer eines aus Tschechien kommenden Taxis.

Die Polizisten hatten den Verdacht, dass der Mann Drogen schmuggelte. Deshalb musste der 38-Jährige im Polizeiwagen Platz nehmen und mit den Beamten zur Polizeiinspektion fahren.

Während der Fahrt wollte der Mann das Kokain in den Ritzen des Rücksitzes des Polizeiwagens verstecken. Ein Beamter bemerkte dies aber. Gegen den 38-Jährigen läuft nun ein Ermittlungsverfahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Kokain, Polizeiwagen
Quelle: arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amoklauf in München: Täter hatte keine Verbindungen zum Islam oder IS
München: Amokläufer lockte Opfer wohl via Facebook-Post in die Falle
München: Terrorist schrie angeblich "allahu akbar" und machte gezielt Jagd auf Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2016 09:16 Uhr von shadow_reaper
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
werden Verdächtige nicht normalerweise gefilzt bevor sie in den Streifenwagen verfrachtet werden?
Kommentar ansehen
18.03.2016 09:38 Uhr von kuno14
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
manchmal klappts....
Kommentar ansehen
18.03.2016 10:59 Uhr von barboba
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Von wegen dort verstecken. Gefunden hat er es dort...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amoklauf in München: Täter hatte keine Verbindungen zum Islam oder IS
München: Amokläufer lockte Opfer wohl via Facebook-Post in die Falle
Comic-Con: Trailer zur 7. Staffel von "The Walking Dead" veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?