17.03.16 15:58 Uhr
 998
 

Köln: Bürgermeisterin bezeichnet Abi-Randale als "Wohlstandsverwahrlosung"

In Köln sind Abitur-Streiche völlig eskaliert und nun äußert sich die Oberbürgermeisterin Henriette Reker dazu.

"Früher sprach man von einem ´Reifezeugnis´, hier aber ist die Unreife offenkundig", so die parteilose Politikerin: Die Randale seien eine "Wohlstandsverwahrlosung".

Reker macht die Eltern für die Randale verantwortlich und empfiehlt ein soziales Jahr für die Schüler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Köln, Randale, Abi, Henriette Reker, Abiturstreich
Quelle: www1.wdr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2016 16:08 Uhr von PrinzAufLinse
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
Wir erinnern uns: das ist die ´Armlänge-Bürgermeisterin´.
Kommentar ansehen
17.03.2016 16:13 Uhr von der_robert
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
| PrinzAufLinse - was hat das mit dem inhalt dieser newszu tun?

News + Aberkennung des Abschlusses (Zurückstellung auf den nächst niedrigeren Abschluss oder Wiederholung). Echt armselig was aus der Jugend heute geworden ist.
Kommentar ansehen
17.03.2016 16:20 Uhr von furreal
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Trotzdem hat die Frau ausnahmsweise recht. Letztens auch so en tollen Studenten kennengelernt, ging in einer Tour: " Alter... Alter...des Opfer... Alter...". Hab dann lang drüber nachgedacht, daß das die "Elite" der BRD ist. FUCK!
Kommentar ansehen
17.03.2016 16:26 Uhr von flipperoffline
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@ der_robert

klar hat sie recht, aber jemand der die Bürger belügt, einen Armlängen Spruch loslässt und auch ansonsten nichts auf die Reihe bekommt sollte sich mit dem Beschuldigen der Eltern etwas zurückhalten.

Wobei sie ja auch dafür bekannt ist nie für nix verantwortlich zu sein, das sind immer nur die anderen.
Kommentar ansehen
17.03.2016 16:55 Uhr von Rheinnachrichten
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und hier kommt Nachschub für die News in acht Jahren...

http://koeln-nachrichten.de/...
Kommentar ansehen
17.03.2016 17:13 Uhr von Denk-Mal
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sie arbeitet doch im Sinne Merkel, Schäuble, Draghi & CO schon an der Lösung.

Es gibt keinen Wohlstand mehr fürs Volk.


Und wer hat denn die Absicht, dass die so doof die Schule verlassenß
Im 19. / 20. Jahrhundert konnten die Schüler am Ende lesen, schreiben und rechnen.

[ nachträglich editiert von Denk-Mal ]
Kommentar ansehen
17.03.2016 17:36 Uhr von GroundHound
 
+0 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.03.2016 21:05 Uhr von Thomas66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
PrinzAufLinse
was hat das eine mit dem anderen zu tun, aber Hauptsache einen Kommentar abgegeben.
Die Frau hat Recht, die Abiturienten werden immer peinlicher.
Kommentar ansehen
17.03.2016 21:51 Uhr von pippin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann sich ja über einige Äußerungen von Frau Reker leidlich auslassen, aber hier hat sie definitiv Recht!

Diese Typen wollen das Reifezeugnis erlangen und benehmen sich schlimmer als ... mir fällt hier kein Vergleich ein, ohne jemand anderen zu beleidigen.

In solchen Fällen, wie diesen, unterstütze ich jeden, der fordert, dass die Verantwortlichen nicht zum Abitur zugelassen werden!
Nicht nur für ein Jahr zurückstellen, sondern ganz raus.
Wer in dem Alter noch nicht gelernt hat, wie man sich benimmt, der lernt es auch nicht mehr. Solches Gesindel soll nicht auch noch in die Lage versetzt werden, anderen offensichtlich besser geeigneten Schülern potentiell den Studienplatz zu nehmen.

Wir haben ja "früher" auch so manchen Quatsch veranstaltet, aber so dermaßen daneben benommen hat sich bei uns niemand.

@GroundHound:
>>Erwachsene, die vergessen haben, wie es war, als sie selber mal jung waren. ...<<
Was willst du uns damit sagen?

[ nachträglich editiert von pippin ]
Kommentar ansehen
18.03.2016 00:35 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Falls jemand die Aufregung für übertrieben hält: Vielleicht hätte man in der News auch erwähnen sollen, dass es in dem Zusammenhang Schwerverletzte gab.
Kommentar ansehen
18.03.2016 07:12 Uhr von tsunami13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Köln ist doch Narrenfreiheit, wie man seit Silvester weiß. Anarchie... ;)
Kommentar ansehen
18.03.2016 10:07 Uhr von Brit2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich die Wänster hier erlebe, die sich mit Mühe bis zum Abi schieben ließen und ungebremst jahrelang die sau rauslasssen - ohne dass es Eltern oder sonstwen interessiert - hat die Frau Recht.
Kaum einer unter diesen Abiturienten hat den Titel "Reifezeugnis" wirklich erarbeitet und verdient.
Ich sehe nicht, dass es besser wird. Im Gegenteil.
Selbst die Lehrer haben aufgegeben und sind mehr an eigener Zufriedenheit und Erreichen der Pension bei bester Gesundheit interessiert. Niemand ist so blöd und kämpft sein Leben lang vergebens gegen Windmühlen. Die Elternhäuser haben es versaut und werden es auch künftig.
Kommentar ansehen
05.04.2016 11:27 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, die Schulen selbst haben doch 50 % der Wachzeit der Schüler kontrolliert und wenn es so über die Stränge schlägt, dann muß man hier ganz deutlich das Versagen der Schulen ankreiden und nicht das der Eltern, denn die Wahrscheinlichkeit, daß die Eltern alle den gleichen Fehler machen ist sehr gering. Daß jedoch der Mangel an Erziehung und Bildung bezügl einer gewissen Reife angekreidet wird macht deutlich, was in der Schule nicht vermittelt wird, denn 50% Einwirkung auf die Schüler sollte eine Wirkung hinterlassen. Scheinbar wird eben die Falsche Wirkung erziehlt.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?