17.03.16 17:18 Uhr
 2.512
 

Bochum: Polizei nimmt Grapscher am Hauptbahnhof fest

Zeugen, darunter eine 29-jährige Oberhausenerin, beobachteten die sexuelle Belästigung einer 21-Jährigen. Die 29-jährige zeigte Zivilcourage und kam der bedrängten Frau zu Hilfe, wurde dabei jedoch durch den Täter verletzt.

Bei dem Vorfall, welcher sich früh morgens auf dem Bochumer Hauptbahnhof zugetragen hatte, wurde eine Frau von einem 18-Jährigen aus Hamm bedrängt und unsittlich am Gesäß begrapscht. Die 29-jährige Zeugin schritt daraufhin ein und wurde von dem Täter mit Tritten und Faustschlägen bedacht.

Die inzwischen alarmierte Polizei nahm den aggressiven Mann fest. Der Täter hatte einen Blutalkoholwert von 1,5 Promille. Nachdem ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet wurde, durfte er die Wache verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trusty77
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bochum, Hauptbahnhof
Quelle: www.wa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madrid: Prostituierte sollen mit Stipendien von Straße geholt werden
Rom: Bud Spencer in Sarg für alle aufgebahrt
Fußball-EM: Aktivisten entfernen aus Protest Deutschlandfahnen von Autos

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2016 17:23 Uhr von Denk-Mal
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
Normalerweise fährt die Polizei die doch zurück ins Heim.


Da nichts in der Politik passiert, was vorher nicht gründlich geplant wäre, frage ich mich, was soll mit all diesen Vorfällen erreicht werden?

[ nachträglich editiert von Denk-Mal ]
Kommentar ansehen
17.03.2016 17:31 Uhr von Xenu_sucks
 
+39 | -2
 
ANZEIGEN
Was wohl mal wieder der SN-Selbstzensur zum Opfer gefallen ist, ist die Tatsache, das der Täter Marokkaner war!
Kommentar ansehen
17.03.2016 17:42 Uhr von Fred_Flintstone
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Nach Angaben der Behörde belästigte der 18-Jährige marokkanische Staatsangehörige die junge Bochumerin auf einem Bahnsteig des Bahnhofs.
Kommentar ansehen
17.03.2016 18:07 Uhr von okurva
 
+4 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.03.2016 18:12 Uhr von okurva
 
+5 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.03.2016 19:17 Uhr von Xenu_sucks
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
@ okurva

Aus der Quelle: "Nach Angaben der Behörde belästigte der 18-Jährige marokkanische Staatsangehörige die junge Bochumerin auf einem Bahnsteig des Bahnhofs."

Du kannst dir deine bunte Multi-Kulti-Welt schönlügen, die Wahrheit sieht aber anders aus!
Kommentar ansehen
17.03.2016 19:23 Uhr von FreieGedanken
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Die 29-jährige wurde mit Schlägen und Tritten angegriffen und an der Hand verletzt. Wegen fehlender Haftgründe wurde der Marokkaner freigelassen.

Was läuft hier ab? Ein verletztes Opfer ist kein Grund? Ein sexueller Übergriff ebenfalls nicht? Ja dann Prost Mahlzeit
Kommentar ansehen
17.03.2016 20:32 Uhr von _DaDone_
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder....sicher wieder so ein armer pseudo Flüchtling.
Kommentar ansehen
17.03.2016 21:19 Uhr von EdenLake
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@BootsOfHate

pass auf! Bei dir als gemeldeter Deutscher mit festem Wohnsitz ist schließlich was zu holen! Dein Ar*** würde für sone Aktion bestimmt im Knast landen! Die Molukken können weitermachen wies ihnen Spaß macht! Richtige Bananenrepublik!
Kommentar ansehen
17.03.2016 21:34 Uhr von Gscheit
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Laut original Pressemeldung der Polizei, hat der Täter der Helferin eine Hand gebrochen. Das war der Grund fürs Krankenhaus.

http://www.presseportal.de/...
Kommentar ansehen
17.03.2016 21:48 Uhr von Fishkopp
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ineffektiv, in Marokko werden die Gliedmaßen direkt abgetrennt.
Kommentar ansehen
18.03.2016 08:04 Uhr von unbezahlbar
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum führen wir nicht selber die "Deutsche Sharia" ein?

Du grabschen, dann Hand weg. Würde doch mit deren Glaubenslehrer konform laufen, oder?
Kommentar ansehen
18.03.2016 09:11 Uhr von HollieWood
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ unbezahlbar

Das Problem wäre...Die Scharia würde bei uns Deutsch,Russischen usw.Frauen nicht greifen , weil wir ja "Ungläubige" sind.Im Gegenteil es wäre erst recht ein Freibrief.
Kommentar ansehen
18.03.2016 09:15 Uhr von flipperoffline
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ EdenLake und Boots

leider habt ihr recht, deshalb der Tip des alten Mopettfahrers, zum Messer, Schlagstock auch immer die Sturmhaube dabei haben.
Dann wird die Auswahl bei den Fahndungsfotos etwas größer ^^
Hab ich mir bei der ANTIFA abgeschaut, bei denen klappt das auch immer
Kommentar ansehen
18.03.2016 09:16 Uhr von buw
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Merkel-muss-weg
Da geb ich Dir so recht, Worte wie "Antänzer", "Grapscher", "Mutti" verniedlichen und verharmlosen Verbrechen gegen Menschen. Beschönigungen, Entschuldigungen a lá "traumatisiert" tun ihr Übriges. Betrachtet man die Wortwahl in den gleichen Quellen für Delikte der Gewalt an Menschen, die durch Bürger ohne Migrationshintergrund begangen wurden, entspricht diese einer härteren Gangart.

"Fehlende Haftgründe...durfte er die Wache verlassen." So einfach ist das.

Und die junge Frau? Ich hoffe, es geht ihr wieder gut, ebenso der Helferin. Hallo Herr Gauck - wie wär´s hier mal mit nem Lob, ner Auszeichnung wegen couragierten Verhaltens? Aber medienwirksam bitte mit Nennung von Grund und Sachverhalt, so wie Sie es auch bei beherztem Eingriff gegen rechte Gewalt tun. Fehlanzeige?

[ nachträglich editiert von buw ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfilmung des Videospielklassikers "Tetris" wird zur Trilogie
EU-Kommissionschef möchte Handelsabommen Ceta an Parlamenten vorbeischleusen
Madrid: Prostituierte sollen mit Stipendien von Straße geholt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?