17.03.16 14:23 Uhr
 87
 

Großbritannien: Petition für mehr feministische und ethnische Literatur an Schulen

Eine Petition in Großbritannien hat es sich zum Ziel gesetzt die vorwiegend weiße, männliche Literatur auf den Schullehrplänen mit solcher von Frauen und ethnischen Minderheiten auszugleichen. Bücher über weiße Männer aus der Mittelklasse würden Schülern eine falsche Botschaft vermitteln.

So seien ethnische Minderheiten nur in fünf Prozent aller Texte vertreten, während in manchen Klassen der Schule über 40 Sprachen gesprochen und 30 Ethnien repräsentiert würden. Für diese wäre es schwer sich mit Texten wie "Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde" zu identifizieren.

Zudem kämen dort oft nur wenige Frauen vor. Zwar wolle man nicht über klassische Autoren herziehen oder ihnen ihre Bedeutung absprechen, aber wenn man über tote Männer unterrichte, könne man dann nicht auch über tote Frauen unterrichten, so eine Initiatorin der "Curriculum Campaign".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Secutor
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, Schule, Literatur, Petition
Quelle: theguardian.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 10 sensationelle Sehenswürdigkeiten in der Ödnis von New York
Italien: Zwei Nonnen treten aus Kloster aus, um sich gegenseitig zu heiraten
Zoo Leipzig: Zwei Löwen brechen aus - Einer musste erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

iPhone 7 Nutzer bohren wegen Prank ihr Gerät kaputt
BDI-Präsident: "Politik der AfD ist Gift für uns als Exportnation"
Irak: Olympischer Ringer und Terrorist Camsulvarayev bei Drohnenangriff getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?