17.03.16 14:17 Uhr
 110
 

Telekom: An mehreren Standorten in Mitteldeutschland wurde gestreikt

Die Mitarbeiter der Telekom sind heute in Magdeburg, Chemnitz, Zwickau, Halle und Suhl in den Streik getreten. In Suhl wurde im technischen Bereich für zwei Stunden die Arbeit niedergelegt.

Die Mitarbeiter sind nicht damit einverstanden, dass die Gehaltserhöhung trotz der sehr guten Bilanz im Jahr 2015 eher gering ausfiel. Die Forderung beläuft sich auf fünf Prozent mehr Geld. Zudem sollten die unteren Einkommen aufgewertet werden.

Die weiteren Forderungen beinhalten einen besseren Schutz vor betriebsbedingten Kündigungen und die Erhöhung der Ausbildungsvergütungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Streik, Gehaltserhöhung, Mitteldeutschland
Quelle: mdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Gene Simmons zieht Markenrechtsantrag auf Heavy-Metal-Handzeichen zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?