17.03.16 13:41 Uhr
 152
 

Spionage für USA und Russland: Acht Jahre Haft für Ex-Bundesnachrichten-Mann

Wegen jahrelanger Spionage-Tätigkeit ist ein Ex-BND-Mitarbeiter zu acht Jahren Haft verurteilt worden.

Das Münchner Oberlandesgericht sprach den 32-Jährigen des Landesverrats und der Verletzung von Dienstgeheimnissen schuldig. Er soll mehr als 200 teils geheime und brisante Dokumente an den US-Geheimdienst CIA weitergegeben und dafür mindestens 80.000 Euro kassiert haben.

Außerdem arbeitete er für den russischen Geheimdienst. Im Prozess legte er ein Geständnis ab und bereute die Tat. Seine Motive für die Spionage-Tätigkeit waren Frust und Langeweile.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Russland, Haft, Spionage, BND
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesverwaltungsgericht: EU-Länder sind keine sicheren Staaten für Flüchtlinge