17.03.16 13:39 Uhr
 486
 

Prozess: Rundfunkbeitragsgegner buhen lautstark im Verhandlungssaal

In dieser Woche urteilt das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig darüber, ob der Rundfunkbeitrag verfassungsgemäß ist (ShortNews berichtete).

Die Gegner des Beitrags haben im Verhandlungssaal für einen Eklat gesorgt, weil sie lautstark buhten und der Richter schließlich eingreifen musste.

Wenn die Rundfunkanstalten ihre Argumente darlegen, wurden die Sprecher niedergebuht, die eigenen Anwälte jedoch lautstark bejubelt. "Wir sind hier in einem richterlichen Prozess und nicht in einer allgemeinen Bürgerversammlung", so der Richter dazu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte / Rechtsstreit
Schlagworte: Prozess, Leipzig, Rundfunkbeitrag
Quelle: focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2016 13:47 Uhr von Starstalker
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Mit solch kindischem Verhalten stellt man jedenfalls sicher, dass der Richter am Ende auch ganz sicher im eigenen Sinne entscheidet... Das ist der Moment, in dem man sich selbst ins Knie schießt.
Kommentar ansehen
17.03.2016 13:59 Uhr von hmhossi
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Völlig gleich wie die Richter entscheiden...

Ich habe die letzten 35 Jahre keine Rundfunkgebühren bezahlt und werde es auch die nächsten nicht machen...

In diesem Sinne...
Kommentar ansehen
17.03.2016 14:19 Uhr von ovat1984