17.03.16 08:44 Uhr
 425
 

In Stuttgart stehen die Autofahrer am längsten in Staus

In der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg, Stuttgart, warten die Autofahrer am längsten in Staus.

Einer Erhebung des Verkehrsdatenanbieters Inrix zufolge, standen die Autofahrer 2015 73 Stunden in Staus. Das ist der Höchstwert in ganz Deutschland.

Im Vergleich zu 2014 bedeutet das 8,5 Stunden mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Stuttgart, Autofahrer, Stau
Quelle: arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: DHL liefert jetzt testweise im Streetscooter
Schneller durch den Verkehr: Audi will für "Grüne Welle" sorgen
Es ging um Millionen: VW und Zulieferer beenden Rechtsstreit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2016 09:23 Uhr von AMB
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Bemerkenswerte ist, daß man heute einfacher Parkplätze findet aber kaum noch durch kommt, weshalb ich behaupten möchte, daß das Verkehrsaufkommen eben nicht wegen der Verkehrszulage so schlimm geworden ist. Leider hab ich keine Zahlen dazu. Man muß mal sehen woher man die beziehen kann.
Kommentar ansehen
17.03.2016 12:35 Uhr von CatLeeMa
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Wunder:
Innerorts 30er und 40er Zonen, kaum noch 50, jede Menge Blitzer an jeder Ecke, da fährt jeder auch nochmal 5km/h unter erlaubtem Limit, dann eine Baustelle an der Nächsten, S21 Chaos und völlig überlastete und viel zu teure Strassen- & S-Bahnen.

Stuttgart ist ne Katastrophe.
Kommentar ansehen
17.03.2016 17:31 Uhr von weitwech
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Deswegen wählen da soviele Grün.

Die haben keine Lust mehr den Stadreck zu atmen
Kommentar ansehen
18.03.2016 18:45 Uhr von Kelrycor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Vorredner kommt wohl nicht aus der Gegend.

Der Feinstaub-Alarm - als Versuch des Bürgermeisters Stuttgarts die Leute dazu zu bewegen umweltbewusster zu handeln - wird von der überwiegenden Masse ignoriert. Also mit "keine Lust auf den Stadtdreck" hat das nix zu tun.

Die erfolgreiche Wahl der Grünen war Kretschmanns Pro-Flüchtlingspolitik zu verdanken. Es war hier in Stuttgart also quasi eine Grün-AfD Wahl zwischen Pro- oder Kontra-Flüchtlingspolitik. Rot und Schwarz hatten sich vorab im Wahlkampf selbst disqualifiziert.

So heftig also das Ergebnis war für die AfD, soviel haben die Grünen ebenso gewonnen. Ein Zeichen, dass das Land hier klar gespalten ist.

[ nachträglich editiert von Kelrycor ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Zahl der Todesopfer nach Erdbeben steigt auf 274
Niederlande: Mann darf tote Ehefrau vorübergehend im eigenen Garten begraben
Ronald Pofalla (CDU) gönnte sich von Steuergeldern 15.000 Euro teuren Luxusfüller


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?