16.03.16 14:33 Uhr
 4.021
 

AfD würde durch ihr Programm alle Erfolge der letzten Jahrzehnte zu Nichte machen

Der Erfolg der AfD könnte nicht lange andauern, denn es kündigt sich ein Streit wegen ihres Grundsatzprogramms an. Dieses könnte die Errungenschaften, die in den letzten Jahrzehnten in Deutschland mühselig erarbeitet wurden, wieder kaputt machen.

So will die AfD die Unfallversicherung abschaffen, die 1884 von Bismarck ins Leben gerufen wurde. Dazu sollen auch die Gewerbesteuer, Erbschafts- und Grunderwerbssteuer gestrichen werden. Außerdem will die Partei das Renteneintrittsalter erhöhen.

Für Männer soll die Wehrpflicht wieder eingeführt werden, sowie die Schuldpflicht bei der Scheidung. Ob das Frauke Petry gefallen wird, ist fraglich, da sie ihren Ehemann für ein Parteimitglied verlassen hatte. Zu guter Letzt soll das Abtreibungsrecht verschärft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Programm, Versicherung, AfD, Abschaffung, Abtreibung, Sexismus, Verschärfung, Nichte, Rückschritt
Quelle: taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich zu Gabriels Stinkefinger: "Mir geht es bei dem linken Pack genau so"
TTIP - Sigmar Gabriel hält Verhandlungen für faktisch gescheitert
Armenien-Resolution: Staatsminister verweist bei Türkei-Besuch auf deutsche Mitschuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2016 14:35 Uhr von WalterWhite
 
+39 | -78
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2016 14:36 Uhr von magnificus
 
+59 | -23
 
ANZEIGEN
taz.de ;)

Wer keine klugen Leser hat, schreibt so etwas!

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
16.03.2016 14:39 Uhr von daiden
 
+61 | -31
 
ANZEIGEN
Und diese linken Einzeller machen einfach weiter und weiter und weiter...
Diese jämmerlichen Witzfiguren haben offenbar immernoch nicht begriffen, dass sie die AfD mit dieser unerträglichen Diffarmierung nur stärken, oder ? :)
Kommentar ansehen
16.03.2016 14:41 Uhr von JackMcMurdok
 
+32 | -23
 
ANZEIGEN
Und, schonmal die Parteiprogramme der anderen Parteien gelesen? Da steht doch überall sowas drin.
Kommentar ansehen
16.03.2016 14:45 Uhr von jupiter12
 
+20 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2016 14:46 Uhr von Starstalker
 
+25 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2016 14:50 Uhr von stoske
 
+19 | -26
 
ANZEIGEN
Es dauert immer seine Zeit bis die Leute begriffen haben, dass solche Protest-Parteien ausser ihrer Zugbotschaft, in jedem anderen Bereich eben vollkommen unfähig und untauglich sind. Deshalb löst sich das alles auch wieder in warme Luft auf, sobald sich das Hauptthema aus dem Fokus der Presse bewegt, und die plötzlich Fragen beantworten müssen, über die sie noch gar nicht nachgedacht haben. Und auch keine Antworten haben. Am Ende bleibt alles wie es war.
Kommentar ansehen
16.03.2016 14:51 Uhr von _Beholder
 
+38 | -17
 
ANZEIGEN
"[...]alle Erfolge der letzten Jahrzehnte[...]"

Genau. Als die AfD 1982...

*facepalm*

Vielleicht könnten sich die Hetzer vom Dienst mit dem Zerreissen des AfD-Programmes mal zurückhalten, bis es offiziell verabschiedet wurde?

Das, was hier gerade kritisiert wird, ist ein Entwurf und beileibe noch keine endgültige Fassung.

Abgesehen davon verstehe ich die Meckerei der AfD-Hasser gegen diesen Entwurf nicht.

Wenn alles so grausam ist, was da drinsteht, dann dürfte es die AfD doch 99% ihrer Wähler kosten, oder etwa nicht? Die AfD-Kritiker müssten angesichts solcher Aussichten doch in Jubelstimmung sein.

Wieso also weiterhin das stumpfe Gehetze?
Kommentar ansehen
16.03.2016 14:52 Uhr von auru
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Die Erbschaftsteuer auf Geld zahlt der Erbe. Die Erbsteuersteuer auf Wohnungen die Nutzer. Also auch die Mieter zahlen faktisch über die Kaltmiete 2 bis 10 Euro pro qm und Monat Erbschaftsteuer.
Das ist wie bei der Umsatzsteuer. Der Wohnungsnutzer zahlt, der Erbe führt die Steuer ans Finanzamt ab. Sollte das Geld nicht da sein, muss die Immobilie veräußert werden. Die Leute mit zu viel Geld warten schon. Nur der Wohnungshandel wirft Geld ab. Bauträger bauen deshalb Wohnungen zum Verkauf, nicht zum Vermieten.
Kommentar ansehen
16.03.2016 15:04 Uhr von G-H-Gerger
 
+10 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2016 15:07 Uhr von Putinon
 
+23 | -10
 
ANZEIGEN
Liebe TAZ, die Wahl ist bereits rum. Hebt euch doch den erfundenen Mist für den September auf.
Kommentar ansehen
16.03.2016 15:10 Uhr von Mauzen
 
+37 | -9
 
ANZEIGEN
Was ist das denn jetzt schon wieder?
Kurz vor der Wahl hiess es noch die AfD hätte ja gar kein echtes Programm und wäre nur eine Protestpartei.
Das hat wohl nicht gereicht, um denen Wähler wegzunehmen. Und schon haben sie plötzlich doch ein Programm, aber natürlich ein durch und durch böses.

"Außerdem will die Partei das Renteneintrittsalter erhöhen."
Wollen die anderen Parteien genau so.

"Für Männer soll die Wehrpflicht wieder eingeführt werden, sowie die Schuldpflicht bei der Scheidung."
Auch das wollen so ziemlich alle anderen Parteien.

"Ob das Frauke Petry gefallen wird, ist fraglich, da sie ihren Ehemann für ein Parteimitglied verlassen hatte."
Keine Ahnung, was das da zu suchen hat. Das ist was Persönliches. Wenn die CDU sagt, politisches und persönliches sollte getrennt bleiben, dass schreit das ganze Land voll Zustimmung. Aber bei der AfD ist das natürlich was völlig anderes.


Völlig egal was man jetzt von der AfD hält, aber dieser ganze Hetzscheiss hat doch einfach nichts mehr mit Demokratie zu tun. Es geht doch einfach nur noch drum, dass die alten Parteien ihre Macht behalten. Neue Parteien werden kaputtgeredet, völlig egal wie viel Zustimmung sie in der Bevölkerung haben.
Man könnte das Wahlprogramm der CDU kopieren, und sobald man mehr als 2% bekommt heisst es dann, dass man Deutschland zerstören will, alte politische Erfolge rückgangig machen, und das dritte Reich wieder aufbauen.

[ nachträglich editiert von Mauzen ]
Kommentar ansehen
16.03.2016 15:14 Uhr von Rongen
 
+34 | -5
 
ANZEIGEN
Welche Erfolge ? die steigende Armut ? die 12 Millionen Menschen die nicht von ihren eigener Hände Arbeit leben können ? Die explodierenden Staatsschulden ? Die noch kommende extreme Altersarmut ? Das sinkende Bildungsniveau ? klärt mich mal auf
Kommentar ansehen
16.03.2016 15:19 Uhr von BoltThrower321
 
+32 | -11
 
ANZEIGEN
Hetze ...

Wei zu Zeiten der DDR...so wie es heute die AntiFa auch betreibt.

Keine Substanz, aber mit Gewalt drohen.
Unterhaltet euch mal mit Polizisten...

Die AfD wird gejagt, einfach nur weil die Alt Parteien sich in Gefahr sehen. Es wird gelogen und verdreht.

Das gleiche gab es bei den Piraten...auch die waren eine gute Opposition und eine junge Partei die reifen musste.
Dank Systemmedien und permanentes torpedieren verschwanden die relativ schnell wieder.

Ich war auf genügend Demos....man wird niemals ein sachliches Gespräch mit einem Antifanten, Kommunisten oder dergleichen führen können. Vielmehr muss man Angst um seine Gesundheit, Leben und Hab und Gut haben wenn nur bestimmte Schlüsselwörter fallen.

Aber hey...wird schon ein Grund haben warum die Polizei mittlerweile mit Hunderschaften die AntiFA Krawalinskies in Schacht hällt.

TAZ und co sind reinste Hetzblätter in meinen Augen
Kommentar ansehen
16.03.2016 15:23 Uhr von GroundHound
 
+13 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2016 15:30 Uhr von CommanderRitchie
 
+30 | -7
 
ANZEIGEN
Och Leute...
einfach mal die Bälle flach halten...

Wenn ich mich recht erinnere, wollten die Grünen in den 80gern den Benzinpreis auf damals 5 DM erhöhen.
Kinderficken sollte legalisiert werden... und Drogen frei verkäuflich sein...

Also... wie gesagt... einfach mal die Bälle flach halten...
Kommentar ansehen
16.03.2016 15:33 Uhr von slick180
 
+2 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2016 15:34 Uhr von magnificus
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Wurden die damals auch so angegangen?

Denn heute machen die in BaWü richtige CDU Politik, ohne den Grünen-Teil.

Darf man eigentlich taz lesen UND AfD wählen ;)

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
16.03.2016 15:42 Uhr von Kirschquark
 
+26 | -8
 
ANZEIGEN
Ich feier schon seit Sonntag den Wahlerfolg der AfD. Kann mich einfach nicht satt lesen an dem rumgeheule der Zecken. Da die "da oben" ja anscheinend so weiter machen wollen, freu ich mich schon richtig auf 2017 :) Was die AfD noch so alles vor hat ist mir egal. Schlimmer als das was uns erwartet, wenn wir hier weiterhin alles reinlassen kanns ja nicht werden.
Kommentar ansehen
16.03.2016 15:44 Uhr von Zonk4711
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Hab ich was verpasst, ist die AfD in Deutschland an der Macht?

Ich dachte, es hat lediglich in 3 Bundesländern eine Protestwahl gegeben, oder seh ich das falsch ?

Und ja, auch die Grünen und Linken haben schon unglaubliche Sachen in Parteiprogrammen abgeliefert, da ist das AfD-Programm in guter Gesellschaft.

[ nachträglich editiert von Zonk4711 ]
Kommentar ansehen
16.03.2016 15:47 Uhr von Frau_Kepetry
 
+9 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2016 15:48 Uhr von aaback
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Was kann die Nichte denn dafür?

Die AfD wird niemals an die Macht kommen. Die wird nur gewählt, um den herrschenden Parteien Beine zu machen oder "in den Arsch zu treten", wie hier schon gesagt. Nach und nach wird die CDU etliche Punkte bzgl. Migranten übernehmen, um die Wähler zurück zu gewinnen. Die CSU ist ja schon auf dem richtigen Weg. Das passiert, sobald Merkel weg ist.
Kommentar ansehen
16.03.2016 16:00 Uhr von Garstl
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Ich denke der Hauptgrund für den Erfolg der AFD
ist die Unfähigkeit der aktuellen Parteien.
Frau Merkel propagiert seit Anfang an die Europäische Lösung
und winkt schonmal alle nach Europa ohne den Ansatz einer Lösung zu haben.Vor was die Menschen berechtigterweise noch Angst haben sind wohl die radikalen Islamisten die sich hier in Deutschland breit machen und wer weiss irgendwann demokratischerweise ihre eigene Parteien haben.
Ich bin für eine Europäische Lösung in der Flüchtlingskriese,kann diese aber noch lange nicht erkennen.
Wenn es auf etwas anderes ankommt als das Scheckbuch zu zücken kann sich Merkel nicht durchsetzen.
Kommentar ansehen
16.03.2016 16:01 Uhr von Brit2
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Nunja, CDU und SPD haben wirkungsvoll ihr eigenes Ziel verpeilt durch Taten ... Macht nur weiter so. Mit Steinen aus dem Glashaus werfen ...
Kommentar ansehen
16.03.2016 16:06 Uhr von Mingo82
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Lest euch doch einfach das Programm der AFD, durch statt alles auf Links zu schieben.

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit boomen nun Burkini-Verkäufe im Netz
Friedrich zu Gabriels Stinkefinger: "Mir geht es bei dem linken Pack genau so"
"The Big Lebowski": Jeff Bridges hat kein Problem damit, "der Dude" zu sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?