16.03.16 12:29 Uhr
 370
 

EU plant "Turbo-Asyl"

Um schnell große Flüchtlingskontingente aus der Türkei aufnehmen zu können, werde bei den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union an einem beschleunigten Asylverfahren gearbeitet, wie die "Welt am Sonntag" aus EU-Verhandlungskreisen erfahren haben will.

Der Fokus des beschleunigten Verfahrens solle darauf liegen, dass von einem ausgewählten Flüchtling keine Gefahr ausgehe. Maßgeblich sollen dabei Ausweispapiere sein, die man abgleichen könne. Außerdem soll die Rolle der türkischen Behörden bei dem Auswahlprozess deutlich vergrößert werden.

Der bisherige, intensive Auswahlprozess durch das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) werde verworfen, da so nur rund 50.000 geeignete Syrer in der Türkei identifiziert werden könnten. Ankara erwarte aber die Abnahme wesentlich größerer Kontingente.


WebReporter: Secutor
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Asyl, Turbo
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2016 12:27 Uhr von slaveZERO81
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man fühlt sich wirklich nur noch verarscht von unseren hohen Herren und Damen. Hat die letzte Umfrage nicht ergeben, dass die Mehrheit der Deutschen kein Abkommen mit der Türkei wünscht und jetzt noch so etwas oben drauf.

Wäre ja mal was, wenn Merkel wenigstens ein mal auf die Bevölkerung hört. Aber dann heulen wenn die AfD so viele Zuläufer bekomment. Schnallt die Frau eigentlich gar nichts mehr. Will sie den ultimativen Arschtritt bekommen oder warum wird die Demokratie mit Füssen getreten. Aber was soll man von einer ehemaligen Stasi-Agentin schon erwarten!!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?