15.03.16 20:20 Uhr
 306
 

Österreich: Prügelattacke gegen Josef Fritzl soll frei erfunden sein

Die Meldungen über den wegen seiner Inzestvergehen zu lebenslanger Haft verurteilten Josef Fritzl hatten in den Medien für reichlich Wirbel gesorgt (SN berichtete). Ein Datingprofil in der Kontaktbörse Lovoo mit seinem Namen habe anscheinend zu einer Verwechslung geführt.

Es handele sich dabei aber nicht um ihn, behauptet der Insasse einer Einzelzelle im Hochsicherheitsgefängnis Stein. Dem 80-Jährigen fehlen auch keine Zähne, wie der Anstaltsleiter Bruno Sladek bestätigt. Ferner will er mit "virtueller Liebe" nichts zu tun haben, so Fritzl.

Selbst der Computer von Fritzl wurde von einem IT-Experten "durchstöbert". Lediglich ein Datenlöschrogramm befinde sich darin, was jedoch nicht auf einen Internetzugang schließen lasse. Fritzl sagte, er wolle nur seine Ruhe haben und das Monsterimage verlieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte / Schlagzeilen
Schlagworte: Österreich, Josef Fritzl, Lovoo
Quelle: krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2016 21:27 Uhr von Wildcard61
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der Kerl ist ein heißer Kandidat für ein Postnatale Geburtenkontrolle! Null Verständnis!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?