15.03.16 19:57 Uhr
 495
 

CSU-Politikerin Gerda Hasselfeldt wendet sich gegen Angela Merkel

Die Freundschaft zwischen Gerda Hasselfeldt und Angela Merkel steht offenbar vor einer großen Bewährungsprobe. Die CSU-Politikerin ist nicht mehr gewillt den Kurs der Bundeskanzlerin in Sachen Flüchtlingspolitik weiter zu unterstützen.

"Es ist auch ein eindeutiges Signal an die Herkunftsstaaten notwendig, dass Europa, und insbesondere Deutschland, nicht alle Probleme der Welt hier auf unserem Boden lösen kann", verkündete Hasselfeldt am Dienstag im Bundestag.

Hasselfeldt war bisher damit beauftragt die Wogen zwischen Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer zu glätten. Letzter kritisiert bereits seit mehreren Monaten den Kurs der Bundeskanzlerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, CSU, Gerda Hasselfeldt
Quelle: mopo24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach dem Amoklauf von München: Darum äußerte sich Angela Merkel erst so spät
Kanzlerin Angela Merkel äußert sich zu Amoklauf
Angela Merkel äußert sich noch nicht zu Amoklauf in München - Barack Obama schon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2016 20:53 Uhr von Imogmi
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
wie war das mit dem alten Spruch :
"Die Ratten verlassen zuerst das sinkende Schiff"

Hat aber auch sein Positives, es erkennen immer mehr das Merkel größenwahnsinnig geworden ist und schon lange nicht mehr kompetent ist die BRD zu führen.
Kommentar ansehen
15.03.2016 22:26 Uhr von Zonk4711
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Bald hält nur noch Peter Altmeier zur Diktatorin.
Kommentar ansehen
15.03.2016 23:59 Uhr von Silla
 
+1 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2016 06:12 Uhr von Alter Sack
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Frau Merkel hat sich im Alleingang über geltende Gesetze und sogar das Grundgesetz mehrfach hinweggesetzt.

Das ist schlicht und einfach eine Diktatur und wer das auch noch unterstützt dem ist echt nicht mehr zu helfen.
Aber die Medienpropaganda hält sie alle in Schach!
Seh ich jeden Tag allein schon bei meinen Arbeitskollegen.

Und das Wort Flüchtling kann ich nicht mehr hören.
Es sind und das habe ich schon 1000 mal gesagt alles und ohne Ausnahme ILLEGALE EINWANDERER und Frau Merkel eine SCHLEPPERIN die allein dafür schon mit den vorgesehenen 5 Jahren Haft zu bestrafen ist!
Kommentar ansehen
16.03.2016 11:13 Uhr von Charly48
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Komisch es gab in Deutschland schon mal einen Diktator sein Name Adolf Hitler.
Er hatte es auch nicht geschnallt das es vorbei ist. Er hatte trotzdem den sogenannten
Endsieg dem deutschen Volk noch verkaufen wollen.

Auch in Griechenland hatte man der Frau Merkel ein Bärtchen aufgemalt zurecht finde ich.

Frau Merkel Steig Endlich aus Deine Zeit ist endgültig abgelaufen.
Geh nach Hause an Herd und Familie.

Werde endlich vernünftig, in der Politik haben Sie nichts mehr verloren.
Wir Deutsche haben die Schnauze gestrichen voll Frau Merkel mit der CDU zusammen.
P.S.

Nur ein besorgter Bürger der Mitleid hatt mit einer sehr verwirrten Frau.

[ nachträglich editiert von Charly48 ]
Kommentar ansehen
16.03.2016 12:15 Uhr von TendenzRot
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht weiter verwunderlich. Die CSU möchte das AfD Wahlvolk abschöpfen.
Kommentar ansehen
16.03.2016 23:43 Uhr von Silla
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ atze.friedrich

Herr Kretschmann (BW) und Frau Dreyer (RP) haben deutlich dazu gewinnen können, weil sie den Kurs der Kanzlerin vertreten haben.
Die wankelmütigen Parteivorsitzenden der CDU in allen drei Bundesländern haben Verluste hinnehmen müssen.

Die CSU beschädigt das Vertrauen in die Regierung durch ihre völlig überzogene Kritik, die sie eben nicht am Kabinettstisch einbringt, sondern über die Öffentlichkeit. So etwas ist unprofessionell. Ich erwarte allerdings auch nichts anderes von dieser Partei.

Und noch eines: 80 % der Wählerinnen und Wähler haben für Parteien gestimmt, die den Kurs der Kanzlerin mittragen.

Das ist eine deutliche Mehrheit.
Kommentar ansehen
17.03.2016 15:26 Uhr von Emmerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welches vertrauen denn ? Das es noch schlimmer kommt getreu dem Motto : schlimmer geht immer ?

Anstatt immer nur zu Wettern sollte er endlich "richtig" Flagge zeigen und die Vertrauensfrage stellen... wäre ja gespannt was dann rauskommen würde als Regierung wenn kein Folge Kanzler bestimmt werden könnte ...

Aber nein... einfach nur Wettern und aussitzen (ganz die Merkel der Kerl)... bisserl "Ansehen" wieder herstellen ...

Verkacktes drecks Politiker Pack !

Na mal die nächsten Wahlen abwarten..

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach dem Amoklauf von München: Darum äußerte sich Angela Merkel erst so spät
Kanzlerin Angela Merkel äußert sich zu Amoklauf
Angela Merkel äußert sich noch nicht zu Amoklauf in München - Barack Obama schon


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?