15.03.16 19:13 Uhr
 2.183
 

Durchbruchversuch von Idomeni: Deutsche und österreichische Aktivisten festgenommen

Bei dem Durchbruchversuch hunderter Flüchtlinge an der mazedonischen Grenze nahe Idomeni waren mehrere Flüchtlinge ums Leben gekommen. Wie bereits auf ShortNews berichtet, kam schnell der Verdacht auf, der illegale Grenzübertritt sei von deutschen Aktivisten initiiert worden.

Dieser Verdacht erhält nun neuen Nährboden, denn wie das österreichische Außenministerium jetzt bestätigte, wurden im Zusammenhang mit der illegalen Erstürmung neben einer Wienerin verschiedene deutsche und österreichische Aktivisten festgenommen.

Bei der Wienerin soll es sich um ein Parteimitglied der Grünen handeln. Die Grünen bestätigten zunächst, dass es sich bei der Wienerin Fanny M. um ein Parteimitglied handelt - später wollte man von dieser Aussage aber nichts mehr wissen und dementierte sie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: that yellow Bastard
Rubrik:   Brennpunkte / Schlagzeilen
Schlagworte: Deutsche, Die Grünen, Idomeni
Quelle: krone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2016 19:13 Uhr von that yellow Bastard
 
+67 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn es sich bei diesen sog. Aktivisten tatsächlich um die Rädelsführer handelt, so sind diese hart zu bestrafen. Sie haben unverantwortlich gehandelt, falsche Hoffnungen bei den Flüchtlingen erweckt, und sie wie ein Rattenfänger in den Tod gelockt!
Kommentar ansehen
15.03.2016 19:26 Uhr von Katerle
 
+56 | -2
 
ANZEIGEN
Das sind keine Aktivisten sondern einfach nur Kriminelle.
Kommentar ansehen
15.03.2016 19:31 Uhr von Isengard
 
+40 | -2
 
ANZEIGEN
Ab in den Knast 700 fache Schleusung kommt lange
Kommentar ansehen
15.03.2016 19:46 Uhr von Peridecor
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
@ Isengard
Genau das gleiche dachte ich auch, das ganze angebliche Journalisten-Gesocks plus Schleuser in Haft und dann lange in den Knast.
Kommentar ansehen
15.03.2016 20:00 Uhr von Neu555
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Die Bundesregierung hat gesagt man wolle härter gegen Schleuser vorgehen. Da können sie bei den Aktivisten anfangen.
Und die ertrunkenen Flüchtlinge gehen auch auf ihre Rechnung.
Aber hier wirds wahrscheinlich genügend geben die diese Flüchtlingsfreundliche Aktion beklatschen.
Kommentar ansehen
15.03.2016 20:34 Uhr von Denk-Mal
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Den grünen Deutschlandhassern scheint es wohl nicht schnell genug voran zugehen.
Kommentar ansehen
15.03.2016 20:47 Uhr von Asalin
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Wie schon wieder Tote die auf das Konto von Angie und ihren Systembütteln gehen?

Hab heut morgen nur was von unerlaubten Grenzüberschreitungen gelesen aber noch nix von Todesfällen bei der Querung des Flusses.
Kommentar ansehen
15.03.2016 20:52 Uhr von Skarsnik
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Menschenhandel mit todesfolge. Die sind nichts anderes als miese schlepper, die damit ihr ´sozialego´ aufpolieren wollen.
Wer diesen menschen jetzt noch hoffnung macht, dass sie nach deutschland ins land des vielen geldes kommen, der macht die lage dort nur noch schilmmmer. Die migranten sollten endlich die realität einsehen, und in griechenland asyl beantrage, oder wieder zurück in ihre länder kriechen.
Kommentar ansehen
15.03.2016 21:01 Uhr von diana44
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
"...Sollten genauso wie andere Schleuser behandelt werden..."

Also wie die Kanzlerin?

Haftstrafen?

Hi, hi, hi...die staatlich alimentierten linken Aktivisten erhalten wohl eher politische Posten. Die könnten Kinder in Stacheldrahtzäune schmeissen und Deutschland verantwortlich machen!
Narrenfreiheit haben die!
Kommentar ansehen
15.03.2016 21:09 Uhr von _Beholder
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Nanu?

Wo bleiben denn unsere Gutmenschen und AfD-Hasser?
Kommentar ansehen
15.03.2016 21:13 Uhr von magnificus
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was sind Aktivisten?
Kommentar ansehen
15.03.2016 21:14 Uhr von IRONnick
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Die AfD hat noch keine indirekten Todesopfer zu verantworten, bei Links, Grün und Schwarz sieht die Billanz jetzt aber mal ganz anders aus !
Kommentar ansehen
15.03.2016 21:14 Uhr von Fishkopp
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Sogar der Nobby ist da unten, der uns mit unserer Rente vor Jahren beschissen und verraten hat und jetzt macht er einen auf Mutter Theresa. War der Clown zu Lebzeiten mal in Afrika als man dort Menschen abgeschlachtet hat ? Jetzt in der Flüchtlingskrise kann man offenbar schön ins Licht der Öffentlichkeit rücken.
Kommentar ansehen
15.03.2016 22:00 Uhr von Wildcard61
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
@ Magnificus

Aktivisten sind Menschen die erst Handeln und dann das Denken vergessen.
Kommentar ansehen
15.03.2016 22:32 Uhr von Old_Sparky
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@Fishkopp
Du redest Unsinn!
Als Blüm die Aussage machte:"Die Renten sind sicher",waren damit die Renten der Westdeutschen gemeint und sie waren auch sicher,da die Zahl der Rentner und die Zahlungen bekannt waren.
Niemand hat zu diesem Zeitpunkt geahnt,das die Mauer fällt oder überhaupt fällt.
Als Folge davon,kamen zu den Westrentnern 1,6 Millionen Ostrentner dazu,die aus den Kassen ausbezahlt werden mussten.Dadurch ist die Rentenkasse natürlich in die Knie gegangen,da man aus dem Topf mehr rausnehmen musste als drin war.
Die Ostrentner können nichts dafür,aber Blüm auch nicht.
Gelogen hat er zu damaligen Zeitpunkt nicht.
Bevor du also solchen Stuss schreibst,befass dich erstmal mit den Umständen.

[ nachträglich editiert von Old_Sparky ]
Kommentar ansehen
15.03.2016 22:55 Uhr von Gothminister
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Old_Sparky
Naja fast. Eigentlich liegt das gesunkene Rentenniveau nicht wirklich an den Ostrentnern, sondern an den verballerten Rücklagen, die jahrzehntelang zweckentfremdet wurden, um Haushaltslöcher zu stopfen.
Kommentar ansehen
15.03.2016 23:39 Uhr von Kostello
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Old_Spaarky meint, dass wir vom Blüm nicht verblümt wurden. Er konnte das ja nicht ahnen, nur andere schaffen das immer. Warum verheimlichen die, dass an den den Grenzen von Israel bereits auf Flüchtlinge geschossen werden soll?

https://www.youtube.com/...

Dies ist von den gleichen Leuten veranlasst, welchen die Merkel dient. Schon merkwürdig oder nicht? Und dann versuchen die anderen solche Absichten in den Mund zu legen und die dann damit fertig zu machen. Man kann seine Taten leugnen, aber nicht seine Meinung!

Der Blüm soll sich öffentlich von dieser Aktion distanzieren oder mit den Schleuser in den griechischen Knast gehen, wo die hingehören.
Kommentar ansehen
16.03.2016 00:25 Uhr von atze.friedrich
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kriminelle Gutmenschen, die man hoffentlich für ihre Straftaten nicht gutmenschenlisch behandeln wird !
Die sollte man am besten erstmall in mazedonischen Gefängnissen schmoren lassen.
Bei Tatwiedererholung sollte man diese Leute gleich dem IS in Syrien/Irak übergeben, damit sie sehen, was sie zukünftig damit in Deutschland und Europa anrichten.
Kommentar ansehen
16.03.2016 01:12 Uhr von Old_Sparky
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Gothminister
<<<an den verballerten Rücklagen, die jahrzehntelang zweckentfremdet wurden, um Haushaltslöcher zu stopfen. >>>
Das kommt unter anderem noch dazu,aber in erster Linie war es das,was ich beschrieben habe.
Man kann nunmal aus einem Topf nicht mehr rausnehmen,als drin ist. Wenn man es doch tut,gerät die Waage in die Schieflage,wie man bei den Rentenkassen gesehen hat. Davon erholt sich kein Haushalt so schnell und es sind ja auch nicht weniger Rentner geworden,im Gegenteil.
Ähnliches wird auch mit dem Sozailsystem passieren durch 1 Million oder mehr Einwanderer.Die Argen müssen reinbuttern,die Krankenkassen müssen reinbuttern und schon sind sie im Minus.Die Folge werden wieder Zuzahlungen und Erhöhungen sein,aber die Leistungen sinken.

[ nachträglich editiert von Old_Sparky ]
Kommentar ansehen
16.03.2016 07:37 Uhr von Peridecor
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Fishkopp
Du bist der beste Beweis für einen Menschen der sich Geschichte von der BIÖD beibringen läßt.

Old_Sparky hat schon zu großen Teilen Recht, außerdem wurde und wird Blüms Aussage von den "unparteiischen" Medien immer nur halb und verzerrt gebracht, da man schon damals Teile der Rente privatisieren wollte.

Blüms Aussage lautete komplett: "Eine umlagefinanzierte Rente kann nicht kaputt gehen. Es gibt vielleicht mal mehr, mal weniger, aber solange Menschen arbeiten wird es Geld geben. Die Renten sind sicher."

Er, und auch viele andere, sagten nämlich auch daß eine anlagefinanzierte Rente (z.B. Riester) von einem Tag zum anderen pleite gehen kann. Schau dir doch mal an was gerade mit diesen Verträgen los ist, bei NULL Prozent Zinsen. XD
Kommentar ansehen
16.03.2016 09:10 Uhr von florian.turm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gucke mir gerade die Karte von Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze an. Warum sind dort die Asylforderer durch den Fluß gewatet? Drei sollen sogar dabei ertrunken sein. Ich sehe mindestens zwei Straßenbrücken und eine Eisenbahnbrücke, die dort die Flüsse queren, in einem Radius von 500m bis 1000m.

Wie irre muss man sein und geht da durch einen eiskalten Fluß? Die haben doch alle Handys und Zugriff auf google maps?

http://www.openstreetmap.org/...
Kommentar ansehen
16.03.2016 10:03 Uhr von erdengott
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Wie irre muss man sein und geht da durch einen eiskalten Fluß? Die haben doch alle Handys und Zugriff auf google maps?" Ist das eine ernstgemeinte Frage? Die Leute dort wissen dass die Grenze geschlossen ist und suchten einen Weg trotzdem rüber zu kommen. Die offensichtlichen Sachen wie Brücken sind natürlich geschlossen und bewacht.
Kommentar ansehen
16.03.2016 10:37 Uhr von Blueangel146
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Scheiß Aktivisten haben die Menschen freien Stückes in den Tod geschickt unfassbar .
Kommentar ansehen
16.03.2016 11:25 Uhr von slaveZERO81
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Solche Leute sollte gleich für die zu Tode gekommenen veranwortlich gemacht werden. Kurzer Prozess und gleich in den Bau.

Oder man steckt sie gleich mit ins Flüchlingslager. Zusammen mit den ganzen Grünen. Dann haben sie endlich was sie wollten und brauchen nicht mehr zurück kommen.
Kommentar ansehen
16.03.2016 14:21 Uhr von florian.turm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ erdengott
"Die offensichtlichen Sachen wie Brücken sind natürlich geschlossen und bewacht"
Von den Griechen? Für diese Behauptung gibt es bestimmt auch Quellen?

Die Flüsse fließen in nord-süd Richtung und werden von den Verkehrswegen in ost-west Richtung, parlallel zur Landesgrenze (Griechenland/Mazedonien), gequert. Warum sollten die Griechen denn diese Verkehrswege auf ihrem Territorium bewachen und schließen? Die Greichen haben vielleicht sogar ein Interesse, das die Asylforderer weiter ziehen.
Es sind doch die Mazedonier, die ihre Staatsgrenze geschlossen haben und dies mit Polizei und Militär auf ihrem Staatsgebiet durchsetzen.

[ nachträglich editiert von florian.turm ]

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?