15.03.16 17:20 Uhr
 1.348
 

Dortmund: 16-Jähriger wollte in Bordell mit Falschgeld zahlen

In einem Dortmunder Bordell wollte ein 16-Jähriger die Dienste einer Prostituierten mit Falschgeld bezahlen.

Diese erkannte jedoch die Blüten und forderte echtes Geld. Daraufhin floh der Jugendliche Hals über Kopf, vergaß jedoch dummerweise seinen Rucksack samt Passfotos.

Die Polizei machte die Blamage perfekt und stellte die Fotos ins Internet, woraufhin sich der Vater des Jungen meldete und seinen Sohn identifizierte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dortmund, Bordell, Falschgeld
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein