15.03.16 16:13 Uhr
 769
 

Brüssel: Spezialkräfte bei Anti-Terror-Einsatz mit Kalaschnikows beschossen

Bei einem Anti-Terror-Einsatz in Zusammenhang mit Ermittlungen zu den Anschlägen von Paris ist es am Dienstagnachmittag in der Brüsseler Gemeinde Vorst in Belgien zu einem Schusswechsel gekommen. Gegen 14:30 Uhr begannen die Verdächtigen damit aus Kalaschnikows auf die Einsatzkräfte zu schießen.

Ein Polizist wurde bei diesem Feuergefecht verletzt, zwei Verdächtige sind laut der Zeitung "La Dernière Heure" auf der Flucht. Die Straße um die Wohnung, welche bei dem Einsatz durchsucht werden sollte, wurde für den Verkehr gesperrt.

Nachdem am 13. November in den Pariser Attacken insgesamt 130 Menschen durch den IS getötet wurden, standen die belgischen Ermittler in der Kritik nachdem herauskam, dass einige der Attentäter vor den Anschlägen im Problemviertel Molenbeek lebten und den Behörden bekannt waren.


WebReporter: Secutor
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Einsatz, Brüssel
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror: Warnung vor Giftgas-Angriffe auch für Deutschland
Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2016 16:44 Uhr von architeutes
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Drei Polizisten verletzt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror: Warnung vor Giftgas-Angriffe auch für Deutschland
Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?