15.03.16 15:12 Uhr
 564
 

Dresden: 66 "Wolfsmenschen"-Skulpturen stehen für eine Woche auf dem Neumarkt

Der Neumarkt in Dresden wird ab Mittwoch für eine Woche mit 66 "Wolfsmenschen"-Skulpturen ausgestattet. Die bis zu zwei Meter großen Figuren werden vom Künstler Rainer Opolka zur Verfügung gestellt.

Das Wolfsrudel soll dabei stellvertretend für die "Hasser, Brandsatz-Werfer, Neo-Nazis, wütende Pegidisten und AfDler, die auf Flüchtlinge schießen wollen" stehen. Die zusätzlich angebrachten Informationstafel sollen zudem zur Diskussion anregen.

Nach den Angaben von Opolka soll Dresden erst der erste Ausstellungsort sein. In der nächsten Zeit sollen noch weitere Landeshauptstädte folgen.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Woche, Dresden, AfD, Skulptur, Neumarkt
Quelle: mdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2016 15:54 Uhr von kuno14
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
leider sind sie ca.300kg schwer.......
würde sich gut im garten machen.......

[ nachträglich editiert von kuno14 ]
Kommentar ansehen
15.03.2016 16:11 Uhr von architeutes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Angst vor Metalldieben ??
Kommentar ansehen
15.03.2016 16:41 Uhr von derlausitzer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Haha, hier will sich einer anschleimen. wird nicht gelingen, weil die Politik (übrigens seit November 2015), einen anderen Kurs fährt.
- Hasser: meinen die die Antifa ("linksunten" googeln)
- Brandsatzwerfen: dito, sehr aufschlußreich
- Neo-Nazis: seh ich ein, viele vón denen verehren ja die germanischen Götter
- Pegidisten sind nicht wütend, die legen, ähnlich dem Sarazin, den Finger in die Wunde - und das schmerzt,
- AfD dito (letztendlich sprechen die von nix anderen, wie die Regierung handeln läßt, an den EU-Außengrenzen ist das natürlich etwas anderes als an Deutschlands Grenzen)

[ nachträglich editiert von derlausitzer ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?