15.03.16 13:37 Uhr
 689
 

Wirtschaft sehr besorgt wegen AfD-Ergebnis bei den Landtagswahlen

Der Wirtschaftsstandort Deutschland könne durch den Erfolg der AfD bei den Landtagswahlen schaden erleiden, so verschiedene Wirtschaftsvertreter.

"Es ist überhaupt nicht auszuschließen, dass der teilweise hohe Zuspruch für rückwärtsgewandte Parteien wie AfD oder Linke Investoren abschreckt", so Grillo, Präsident des BDI.

Diese Einschätzung teilt nicht nur Grillo, sondern auch die Führer anderer Verbände und sogar Firmen schließen sich dem an. Obwohl es eher unüblich ist, dass sich Firmen zu Parteien direkt äußern, sagt zum Beispiel der Konzern Bosch, dass Baden-Württemberg ein weltoffenes Land bleiben sollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slick180
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ergebnis, AfD, Sorge
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Passau: Bistum ist im Besitz von über 715 Millionen Euro
Verizon kauft Internet-Riesen Yahoo für 4,8 Milliarden US-Dollar
Falscher Hype: Nintendo-Aktie bricht ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2016 13:40 Uhr von slick180
 
+5 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.03.2016 13:45 Uhr von owl
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
Manche Leute sollten einfach mal den Mund halten wenn nur Sche.... heraus kommt
Kommentar ansehen
15.03.2016 13:47 Uhr von G-H-Gerger
 
+5 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.03.2016 14:09 Uhr von Rongen
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
Billige Lobby Propaganda, genau genommen unterstützt die AfD sogar Investoren da sie sich z.B. klar gegen eine Vermögenssteuer aussprechen.
Ach und der Grillo is der welcher die Rente mit 85 Jahren vorgeschlagen hat, oder das uns Flüchtlinge wirtschaftlich flexibler machen, 2014 haben sie den noch wegen Korruption bei Waffenexporten in der Mangel gehabt und jetzte isser ein Wirtschaftsexperte.

[ nachträglich editiert von Rongen ]
Kommentar ansehen
15.03.2016 14:26 Uhr von buw
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@ Rongen
ja, genau der Grillo, der Nov. 2015 u.a. gesagt hat: Industrie befürchet Überforderung durch Flüchtlinge.

http://www.welt.de/...

...der hat noch viel mehr gesagt, mal dies, mal das, mal was ganz Anderes. Wie´s halt so paßt bzw. in Auftrag gegeben wurde.

[ nachträglich editiert von buw ]
Kommentar ansehen
15.03.2016 14:31 Uhr von blaupunkt123
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Gerade die Wirtschaft...

Unternehmer waren es doch die den Politikern ewig mit ihren billigen Fachkräften und die große Chance mit Flüchtlingen gekommen sind.

Und jetzt wo die Ernüchterung da ist und sie fast keinen brauchen können Jammern sie rum, weil das Volk jetzt das ganze mit immer höheren Steuern ausbaden darf.
Kommentar ansehen
15.03.2016 15:01 Uhr von mac_daddy
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Der Wirtschaft geht es auch unter anderem nur so gut, weil von der Regierung Geschenke verteilt werden, die im Endeffekt der Steuermichel zahlt.

Jetzt schlottern denen die Knie und haben Angst um ihre Millionen, weil das mit ner neuen Regierung wohl nicht mehr so einfach zu machen sei.
Kommentar ansehen
15.03.2016 15:37 Uhr von Priva
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
hätte die wirtschaft mal was gegen die (möchtegerne)cheffin der eu unternommen wäre es nicht soweit gekommen.
kratzt euch alle an eurem eigenen kopf.
Kommentar ansehen
15.03.2016 15:51 Uhr von DEvB
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@owl
Nein, auch Leute die nur Scheiße reden (was "Scheiße" ist, ist eh subjektiv) sollen sagen dürfen was sie denken. Das nennt sich Meinungsfreiheit!

Es gibt nur wenige Bereiche wo ich eine Begrenzung der Meinungsfreiheit unterstütze, z.B. wenn gegen Artikel 1 unseres Grundgesetzes verstoßen wird.

Es ist übrigens keine Unterdrückung der Meinungsfreiheit, wenn ihr auf eure Meinung negative Kommentare bekommt...
Kommentar ansehen
15.03.2016 16:02 Uhr von G-H-Gerger
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
^^ kann man so guten Gewissens unterschreiben
Kommentar ansehen
15.03.2016 16:31 Uhr von Rolling_Stone
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Deshalb ist der DAX am Montag auch erstmals seit 6 Monaten wieder über 10.000 Punkte gestiegen? Angst hat doch nur die Integrationsindustrie, die auf unsere Steuerzahlerkosten einen Goldrausch hat.
Kommentar ansehen
15.03.2016 17:52 Uhr von Zonk4711
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht folgendes Zitat:
----
Ein Sprecher des Technologiekonzerns Bosch mit Sitz im baden-württembergischen Gerlingen sagte jedoch: "Als internationales und global agierendes Unternehmen setzen wir uns dafür ein, dass Baden-Württemberg ein weltoffenes Land bleibt.
---

Aha, deshalb investiert Bosch auch weltweit in 50 Ländern, darunter das weltoffene Saudi-Arabien, die Vereinten Arabischen Emirate, Jemen, Kongo, Turkmenistan, Tadschikistan, Kambotscha, Eritrea, Bahrain....
Und das alles, weil die Weltoffenheit und Menschenrechte dieser Länder den Bosch-Konzern so am Herzen liegt.
Ich will damit sagen, daß es den Firmen vollkommen egal ist, wer ein Land regiert, hauptsache der Profit stimmt.

Edit: erst vor einer Woche der Bericht von Bosch, die in den Bergbau in Afrika einsteigen wollen. Da werden auch weltoffene Arbeiter in den Erzminen dahinsiechen.
http://www.n-tv.de/...

[ nachträglich editiert von Zonk4711 ]
Kommentar ansehen
15.03.2016 17:58 Uhr von hochwasserpeter
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
"rückwärtsgewandte Parteien"

Seit wann will die AfD die Steinzeit nach Europa bringen ?
Für das Zurückdrehen der Zeit und der Zivilisation sind andere Parteien Verantwortlich.
Kommentar ansehen
15.03.2016 18:21 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@Rolling_Stone

Das Votum der 8% Wahlberechtigten in Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg für die AFD scheint z.Z. so unbedeutend zu sein, dass dieses keine Auswirkung auf die Börse hat.

Die Aussage des Verbandsfunktionärs bezieht sich da eher auf eine nicht näher bestimmte Zukunft.

[ nachträglich editiert von G-H-Gerger ]
Kommentar ansehen
15.03.2016 18:59 Uhr von fraro
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Wirtschaft besorgt ist, läuft in Deutschland wohl endlich mal was richtig ;-)
Kommentar ansehen
15.03.2016 21:02 Uhr von mace_windu
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Artikel reingestellt von slick180 und erster Post von slick180. Ist da jemand selbstverliebt?
Kommentar ansehen
26.06.2016 19:30 Uhr von JohannIIISobieski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
slick ist doch der Kasper, der immer so Kommentare wie "Der Verein der Nazis schäumt vor Wut" und so abliefert. Ist halt Bild-Niveau.

Zur News: Klar hat die Wirtschaft etwas gegen die AfD, weil das dann nicht klappt mit Mindestlohn umgehen, wenn man "Flüchtlinge" einstellt.

[ nachträglich editiert von JohannIIISobieski ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kultauto "Ente": Großes Fantreffen in Mechernich
Mit Fitness-Tracker nehmen Hunde und Katzen ab
Riesenerfolg für Ice Bucket Challenge: Gen für üble Nervenkrankheit ALS gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?