14.03.16 20:25 Uhr
 808
 

Griechenland: Flüchtlinge aus Idomeni gestoppt

Mazedonische Sicherheitskräfte haben mehrere hundert Flüchtlinge gestoppt, die die Grenze unerlaubt überquert haben.

Die Menschen kamen aus dem griechischen Idomeni, wo sie mehrere Tage vor der geschlossenen Grenze ausgeharrt hatten. Sie durchquerten einen Fluss in einer Gegend, in der noch kein Zaun existiert. Sie wurden auf ihrem sogenannten "Marsch der Hoffnung" von Journalisten und Aktivisten begleitet.

Fotografen berichteten, fast alle Flüchtlinge seien festgenommen worden, ebenso einige Journalisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik / Europa
Schlagworte: Griechenland, Festnahme, Flüchtling, Idomeni, Journalisten
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2016 20:29 Uhr von that yellow Bastard
 
+43 | -2
 
ANZEIGEN
Geht doch! Wie ich erfahren habe, sollen diese Flüchtlinge gezielt von sog. "Aktivisten" zur Invasion aufgewiegelt worden sein. Sie sollen mit Landkarten, auf dem der Weg gekennzeichnet war, und mit Bolzenschneidern ausgestattet gewesen sein. Diese Aktivisten sind in meinen Augen festzunehmen! Sie haben sich eindeutig der Flüchtlingsverhetzung schuldig gemacht!

[ nachträglich editiert von that yellow Bastard ]
Kommentar ansehen
14.03.2016 20:55 Uhr von bernd9584
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Baut einen Zaun wie zwischen USA und Mexico.

Damit weniger Menschen auf "Reisen" gehen.

Oder benutzt die nächsten 50 Jahre für Studien.

(Das geht auch, aber nicht lange)

[ nachträglich editiert von bernd9584 ]
Kommentar ansehen
14.03.2016 20:58 Uhr von Informierte_Kreise
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
"Marsch der Hoffnung"?

Wohl eher illegaler Grenzübertritt!

--> Pray for Macedonia.....

[ nachträglich editiert von Informierte_Kreise ]
Kommentar ansehen
14.03.2016 21:06 Uhr von Januskopf
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
@ Informierte_Kreise

"Marsch der Hoffnung"
Hoffnung auf ein sorgenfreies Leben im Paradies.
Kommentar ansehen
14.03.2016 21:14 Uhr von atze.friedrich
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Route dauerhaft dicht ist, wird dies auch abschreckende Wirkung auf andere haben sich nach Europa aufzumachen.
Nur Merkel und Co. pfuschen da wieder dazwischen.
Selbst nach den für sie desaströsen Landtagswahlen gibt es kein Umdenken, sodern geht es weiter mit der Diffamierung der AfD.
Dagegen solle man besser Mazedonien Geld zur Grenzsicherung geben, das ist allemal billiger als weitere 100000e "Flüchtlinge".
Kommentar ansehen
14.03.2016 22:02 Uhr von Januskopf
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@ atze.friedrich

"Selbst nach den für sie desaströsen Landtagswahlen gibt es kein Umdenken"

Gabs schon mal zwei. Der eine hat das dann in seinem Bunker beendet. Der andere hat seine Strafe abgesessen und seine letzten Tage in Chile verbracht.
Kommentar ansehen
14.03.2016 22:25 Uhr von hochwasserpeter
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Aktivisten & Journalisten Festnehmen wegen Hilfe zum Illegalem grenzübertritt.

Flüchtlinge einsammeln, heimschicken oder Registrieren.
Dannach entscheiden, wer berechtigt Asyl will oder nicht.
Somit kann schonmal die hälfte aussortiert werden, und für die Wirtschaftsflüchtlinge ein Abschreckendes beispiel.
Kommentar ansehen
14.03.2016 23:19 Uhr von Skarsnik
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
da steht so ein migrant mit sauberem haar und teuren klamotten (ok vielleicht fakes noch schnell in der türkei gekauft) und erzählt, er hätte nichts mehr zu verlieren, und er wil unbedingt in die EU :)
Man sollte dem arschloch die kamera so lange auf die fresse schlagen, bis er kapiert, das er schon auf dem boden der EU steht, und das hier kein wunschkonzert ist.

Solange deutschland die höchsten beträge auszahlt, und die migranten wohnungen, klamotten und alles für lau bekommen, werden die immer nach hier kommen wollen. Die da im fernsehen gezeigt werden, sind dreckige wirtschaftschmarozer, und nichts anderes.
Wir müsen endlich zentrale flüchtlingslager errichten, und die leute dort nur mit essen, kleidung und schulen versorgen. Und wir müssen jeden asylantrag eines syrer ablehnen, den das sind kreigsflüchtlinge, die nach dem krieg wieder heim müssen. Dann würden auch weniger gefälschte syrische pässe in der türkei kaufen, wenn sie damit nicht an unsere sozialleistungen kommen.
Kommentar ansehen
15.03.2016 10:01 Uhr von writinggaile
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mal zur Richtigstellung!
Niemand hat die über irgendwelche legalen Grenzen oder gar Wasser getrieben. Das haben sie eigenständig getan und sich damit illegal verhalten.
Obwohl ihnen der legale Transport in Bussen zu andern trockenen Lagern angeboten wurde!

Da sieht man mal, was für ein Denken diese Leute haben und um was es ihnen wirklich geht. Den Marsch ins "Gelobte Land" auch brutal und illegal erzwingen? Aber ja, damit haben sie ja kein Problem. All solche wünschen wir uns, damit wir noch etwas lernen können!

[ nachträglich editiert von writinggaile ]
Kommentar ansehen
15.03.2016 11:09 Uhr von kspott
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Sensationsreporter die die Flüchtlinge begleiteten, ja wohl möglich auch dazu angestachelt haben, gehören in den Knast.
Man sollte da schon mal überlegen, diese Storygeilen Typen wegen Anstiftung zum illegalen Grenzübertritt anzuklagen.
Kommentar ansehen
15.03.2016 12:19 Uhr von buw
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
http://www.tagesschau.de/...

An Stelle 11:25 min: die "freiwilligen Helfer" posieren und klagen an, wahre "Helden" und "Aktivisten".

Hab mal einer (unwissend) in seinem LKW o.a. einen Illegalen (ach, welch schändlich Wort) - da kommst Du vor Strafe nicht mehr in den Schlaf inkl. Konfizierung d. Fahrzeugs.

Aber is schon klar, der eine tut Gutes und der andere spürt die volle Härte des Gesetzes.

[ nachträglich editiert von buw ]
Kommentar ansehen
17.03.2016 10:28 Uhr von writinggaile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und neueste Untergrundaktionen - hier sind sie:

Blüm lud erneut die Flüchtlinge nach Deutschland ein?

Wenn das stimmt, daß Blüm für so eine schiefe Sache, die von unten stinkt, eingesetzt wurde - dazu parallel die Flugblatt-Aktionen mit Massenverteilung ebenfalls als Untergrundaktion -, dann hat Blüm eindeutig die in dem reißenden Fluß Ertrunkenen auf seinem Gewissen!

Alles Merkel oder was?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?