14.03.16 20:25 Uhr
 811
 

Griechenland: Flüchtlinge aus Idomeni gestoppt

Mazedonische Sicherheitskräfte haben mehrere hundert Flüchtlinge gestoppt, die die Grenze unerlaubt überquert haben.

Die Menschen kamen aus dem griechischen Idomeni, wo sie mehrere Tage vor der geschlossenen Grenze ausgeharrt hatten. Sie durchquerten einen Fluss in einer Gegend, in der noch kein Zaun existiert. Sie wurden auf ihrem sogenannten "Marsch der Hoffnung" von Journalisten und Aktivisten begleitet.

Fotografen berichteten, fast alle Flüchtlinge seien festgenommen worden, ebenso einige Journalisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Festnahme, Flüchtling, Idomeni, Journalisten
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IRAK: Man(n) trägt aus Protest Hijab
Nach Brexit will Großbritannien hemmungslos die Luft verpesten
Melanie Trump hat ihr abgeschlossenes Studium frei erfunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2016 20:58 Uhr von Informierte_Kreise
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
"Marsch der Hoffnung"?

Wohl eher illegaler Grenzübertritt!

--> Pray for Macedonia.....

[ nachträglich editiert von Informierte_Kreise ]
Kommentar ansehen
14.03.2016 22:25 Uhr von hochwasserpeter