14.03.16 20:19 Uhr
 584
 

Erfreuliche Nachricht aus Köln: Kriminalität in der Domstadt war 2015 rückläufig

In Köln gab es in den letzten Jahren regelmäßig keine Freude bei der Präsentation der Kriminalstatistiken. Ganz anders sieht es in diesem Jahr aus.

Erfreulicher Weise konnte Polizeichef Jürgen Mathies verkünden, dass die Kriminalität in der Domstadt und in Leverkusen 2015 um ganze 1,41 Prozent zurück gegangen ist. Einen großen Erfolg konnte die Polizei gegen Taschendiebe feiern: Hier gab es in Relation zum Vorjahr einen Rückgang um 1152 Taten.

Die Betrugsdelikte gingen gar um 3822 Fälle zurück. Allerdings gibt es nicht nur Licht, sondern auch Schatten, so ist beispielsweise bei den Wohnungseinbrüchen und bei den Tötungsdelikten ein Anstieg zu verzeichnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: that yellow Bastard
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Köln, Kriminalität, Nachricht, Domstadt
Quelle: express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2016 20:19 Uhr von that yellow Bastard
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube keiner Statistik, die ich nicht selber manipuliert habe- warum wird in dem Bericht btw nicht die Statistik für Sexualstraftaten genannt? Immerhin scheint es bei den rechtsextrem motivierten Straftaten keinen Zuwachs gegeben zu haben- das wäre sonst sicher erwähnt worden!
Kommentar ansehen
14.03.2016 20:23 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2016 20:30 Uhr von that yellow Bastard
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Srewdrivers

Was nicht passt wird passend gemacht- kennt man ja!
Kommentar ansehen
14.03.2016 20:31 Uhr von Perisecor
 
+3 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2016 20:42 Uhr von Brain.exe
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Silvesternacht zählt ja auch schon zu 2016.
Kommentar ansehen
14.03.2016 20:43 Uhr von Spiderboy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Auf welchem Platz steht Kölle heute eigentlich bei den kriminellsten Städten Deutschlands ?

Soweit ich weiß war Köln früher mal auf Platz 2, gleich hinter Frankfurt/Main.
Kommentar ansehen
14.03.2016 21:01 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
falsche Nachricht genommen ^^

:http://www express.de/koeln/ kriminalstatistik-2015-tatort-koeln --rekord-bei-toetungsdelikten -mit-messer-einsatz--23726878 -seite2

Wohnungseinbrüche (+3,16 %) - absolut 5845
Autoaufbrüche (+9,29 %) - absolut 13.186
Sexueller Missbrauch (+13,61 %) - absolut 192
Taschendiebstähle: (-7,94 %) - absolut 13 350
Raubüberfälle (-3,97 %) - absolut 1837

die wirklich Statistik hab ich noch nicht gefunden, nur f¨r 2014, wird also wohl demnächst erst online gestellt
Kommentar ansehen
14.03.2016 21:19 Uhr von Slicknews
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, 1,41% ich bin echt baff .....das war sarkasmus
Kommentar ansehen
14.03.2016 21:22 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@Beobachter16: jein zumindest was das Eigentor angeht

glaubt man den hiesigen Kommentatoren und der Pressesau die durch Deutschland getrieben wurde waren es ausschließlich Migranten und das Problem gäbe es ohne sie gar nicht

die 20% wurden nämlich schon nicht mehr wie die Sau durch´s Dorf getrieben

verfolgt man nur SN und die Nachrichten die hier eingeliefert werden werden 100% aller Sexualdelikte von Migranten verübt die im Herbst und Winter 2015/2016 nach Deutschland gekommen sind

also nach derzeitiger Nachrichtenlage hier gibt es gar keine Deutschen die irgendeine Form der Sexualstraftat begehen
Kommentar ansehen
14.03.2016 21:22 Uhr von BoltThrower321
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Oh ja, Silvester war ja alles 5 Minuten nach 12....
Kommentar ansehen
14.03.2016 21:28 Uhr von Xamb
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es lag an den stark rückläufigen Online-Betrügereien
Kommentar ansehen
14.03.2016 21:35 Uhr von Fishkopp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja was der Express so alles schreibt um die besorgten Bürger zu beruhigen und sonst trift Blut aus dem Blatt um die Auflagen hoch zu halten. Es bleibt dabei, dieses Schmierblatt ist genauso Müll wie die Bild. Jedoch Feuer lässt sich damit gut anmachen.
Kommentar ansehen
14.03.2016 22:26 Uhr von NurausVerzweiflung
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig
Nach deiner Aussage nach sind die Ausländer ca. 400 mal so kriminell als die Deutschen.
Kommentar ansehen
14.03.2016 22:27 Uhr von hochwasserpeter
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Leute... ihr überseht das "war" in der News.

"Kriminalität in der Domstadt war 2015 rückläufig"

Natürlich war sie Rückläufig, aber das thema hat sich ja erledigt, und sie wird für Jahrzehnte Sprunghaft ansteigen.
Kommentar ansehen
14.03.2016 22:41 Uhr von Hanna_1985
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es wurde mehrfach in der Presse von der Polizei berichtet, dass man Täterschutz vor Opferschutz stellt und viele Straftaten gar nicht verfolgen soll/darf.

Was heisst das für die Statistik?
Wenn wir, einfach mal aus der Luft gegriffen, 5% Straftaten nicht mehr verfolgt, ist ein Rückgang um 1,5% ziemliche Augenwischerei.
Kommentar ansehen
14.03.2016 22:53 Uhr von Denk-Mal
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
früher gehörte trommeln zum Geschäft.
Heute das Belügen und bewußte Täuschen.

Nur sind Zuviele wach geworden durch die Schamlosigkeit. Und dadurch werden es immer mehr.

Irgendwann geben sie das Lügen auf, weil uneffektiv.


Was werden sie dann machen?


Das Internet sperren ist dabei sicher noch eine harmlose Methode.

[ nachträglich editiert von Denk-Mal ]
Kommentar ansehen
14.03.2016 23:38 Uhr von Laus_Leber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vlt sind die dann nach Frankfurt am Main abgewandert. In Frankfurt fällt das schon nicht mehr auf, ob es krimineller oder gefährlicher wird. Man nimmt es wie es kommt, d.h. letztes Jahr war ein gutes Jahr, weil einem nur 3x die Geldbörse entwendet worden ist.
Kommentar ansehen
15.03.2016 07:26 Uhr von Peridecor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gehe mal davon aus, daß in Köln die Polizei die gleichen Anweisungen hat wie in Berlin,
und das heißt Asylforderer können nur als Opfer für die Statistik erfaßt werden, nicht als Täter.

Von daher Herr Mathies, stecken sie sich ihre Märchen dahin wo keine Sonne scheint.
Übrigens sickerte letztens aus Kölner Polizeikreisen die bemerkenswerte Tatsache heraus, daß 80% der Vergewaltigungen im Kölner Raum von Türken und deren Abkömmlingen begangen werden.

Heil Erdogan, kann man da nur sagen.
Kommentar ansehen
15.03.2016 11:35 Uhr von kspott
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das waren noch Zeiten, wartet mal 2016 ab.
Kommentar ansehen
15.03.2016 17:53 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Beobachter16 und seine Plus-Klicker: komisch als ich dieselben Worte geschrieben habe wurde mein Beitrag weg geminust

ich hab auch nur gesagt, dass wir auch eigene Straftäter haben

und wie gesagt, die Beobachtung bezieht sich auf diese Seite, wobei andere auf diesem Niveau sich nicht viel nehmen

von daher sollten sich einige "normal Denkenden" vielleicht doch mal nachdenken bevor sie wieder unter jede News die hier erscheint ihren Kommentar: "war ja klar ein Ausländer" setzen der dann wieder super plus bekommt

das wollt ich eigentlich zum Ausdruck bringen

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?