14.03.16 19:48 Uhr
 282
 

Studie: Fettleibigkeit kann vererbt werden

Durch eigene Fehlernährung erlangte Fettleibigkeit und Diabetes kann vererbt werden. Wissenschaftler am Helmholtz-Zentrum in München wiesen an Mäusen nach, dass fettreiche Nahrung bestimmte Erbinformationen verändert.

Diese Informationen könnten dann sowohl über Eizellen als auch Spermien weitergegeben werden. Für die Studie wurden weibliche Tiere verwendet, die aufgrund falscher Ernährung Übergewicht und Diabetes entwickelt hatten.

Zuvor war in mehreren Studien bereits gezeigt worden, dass auch männliche Tiere Krankheiten auf diese Weise vererben können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Fettleibigkeit, Vererbung
Quelle: stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wurde Fleischfressender Schwamm entdeckt?
Farbe Indigo schon vor 6200 Jahren benutzt?
Klimawandel bedroht den weltweiten Kaffeevorrat

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2016 19:51 Uhr von DarkBluesky
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Na, toll dafür brauche ich nur durch die Stadt zu gehen, da sehe ich sowas öfters, Mutter dick, Kind Dick, scheint eher mit der falschen Ernährung zusammen zu hängen.
Kommentar ansehen
14.03.2016 20:10 Uhr von Xamb
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Zumindest die Essgewohnheiten werden weitergegeben.
Kommentar ansehen
14.03.2016 21:23 Uhr von Sonja12345
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt viele Ursachen für das weitverbreitete Übergewicht. Zum einen der Zucker, der reichlich in fast JEDEM Nahrungsmittel steckt. Ich rede nicht nur vom normalen Haushaltszucker, sondern auch den, der unter diversen Synonymen in der Zutatenliste steht (selbst in Nahrungsmitteln, wo er eigentlich nicht reingehört). Die oft noch extra zugegebenen versteckten Fette kommen auch dazu. Die Maisstärke, die auch fast überall mit drin ist, tut auch einiges dazu. Dann noch die ganzen chemischen Zusätze in den Nahrungsmitteln, von denen keiner weiß, was die auf Dauer im menschlichen Körper (auch über Generationen) anrichten.
Kommentar ansehen
14.03.2016 21:55 Uhr von erw
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Keine neue Erkenntnis. Menschen sehen verschieden aus und vererben das eben weiter.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netflix-Serie "Easy": Flotter Dreier mit Orlando Bloom
Beatrix von Storch fordert den Verbot von Verhütungsmitteln und Sterilisation
ISIS verbietet Fußball-Trikots und droht mit 80 Peitschenhieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?