14.03.16 17:09 Uhr
 283
 

Bundesregierung genehmigt weitere Waffenexporte in Nahen Osten

Die Bundesregierung hat weiteren Waffenlieferungen in den Nahen Osten zugestimmt.

Über 1.200 Schusswaffen und 23 Airbus-Hubschrauber werden nun exportiert, die größten Auftraggeber sind Saudi-Arabien und der Oman.

Lieferant der umstrittenen und kritisierten Exporte ist der baden-württembergische Waffenhersteller Heckler & Koch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundesregierung, Osten, Waffenexport
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2016 17:30 Uhr von kuno14
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Lieferant der umstrittenen und kritisierten Exporte ist der baden-württembergische Waffenhersteller Heckler & Koch. das ist so nicht ganz richtig....
diesen spruch wollt ich schon immer mal loswerden.....
Kommentar ansehen
14.03.2016 18:00 Uhr von hasennase
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
eine dümmlich logik. der iran unterstützt schiitische milizen in gesamten nahen osten jemen, irak, syrien, gaza, libanon und wird dies mit den steigenden öleinnahmen noch verstärkt tun. die sunniten am golf gegen die iranische aggression zu unterstützen ist nur legitim.
Kommentar ansehen
14.03.2016 19:44 Uhr von yeah87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alles für den Frieden und Wiederaufbau des nahen Osten vor allem Saudi Arabien das Land der Menschenrechte das zum Glück nicht im Jemen Zivilisierten abschlachten.

Unsere Tür is offen die Bundesregierung sucht die Flüchtlinge geradezu
Kommentar ansehen
15.03.2016 10:36 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Truth_Hurts:
Eben! Um Ursachen zu bekämpfen braucht man doch diese Waffen. Kampf ohne Waffen ist doch sinnfrei. :-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?