14.03.16 08:45 Uhr
 271
 

Fußball/Schweiz: Präsident von Sion erstattet gegen Schiedsrichter eine Anzeige

Das Spiel zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Sion endete mit einem 3:2 für die Heimmannschaft. Die Partie wurde zwar erst in der 90. Minute entschieden, deren Ausgang jedoch durch eine umstrittene Situation begünstigt.

Der FC Sion will nun den Schiedsrichter wegen Betruges anzeigen. Dieser hatte in der 68. Minute einen Elfmeter für die Gastgeber gepfiffen und die Rote Karte für Torwart Andris Vanins gezückt. Der Referee hatte nicht erkannt, dass es sich um eine Schwalbe von Angreifer Miralem Sulejmani handelte.

"Ich akzeptiere das nicht, ich werde nicht beim Verband oder der Liga intervenieren, sondern bei einem Gericht den Schiedsrichter wegen Betrugs anzeigen", äußerte sich Sion-Präsident Christian Constantin kurz nach dem Spiel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Schweiz, Präsident, Schiedsrichter, Anzeige
Quelle: 20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boxer Tyson Fury besteht Drogentest nicht
Großbritannien: Boxer Mike Towell stirbt nach Kampf
Fußball: Horst Hrubesch kann sich Bundesligatrainer-Comeback vorstellen