14.03.16 08:22 Uhr
 570
 

Kalifornien: Tabakwaren dürfen erst ab 21 Jahren gekauft werden

Der US-Bundesstaat Kalifornien hat ein Gesetz verabschiedet, wonach Tabakwaren nur noch an Personen über 21 Jahre verkauft werden darf. Bisher hatte diese Grenze bei 18 Jahren gelegen. In den nächsten zwölf Tagen erfolgt die Unterschrift vom Gouverneur Jerry Brown unter dem neuen Gesetz.

Senator Ed Hernandez sieht die Politik in der Pflicht. Man müsse verhindern, dass Personen unter 21 Jahren zum Kundenkreis der Tabakhersteller gehören.

In den USA gibt es 480.000 Todesfälle pro Jahr die auf das Rauchen zurückzuführen sind. Davon waren 40.000 dem schädlichen Qualm als Nichtraucher ausgesetzt. 90 Prozent der Toten kamen zum ersten Mal vor dem 21. Lebensjahr mit dem Glimmstängel in Berührung.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Zigarette, Kalifornien, gekauft
Quelle: heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
Israel: AfD sei ein "Warnsignal für Israel und das jüdische Volk"
Frauke Petry tritt aus AfD aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2016 08:33 Uhr von sno0oper
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Idealerweise erhöht man diese Grenze jedes Jahr um ein Jahr. Dann fühlt sich niemand auf den Schlips getreten und unsere Enkel können evtl. noch den Untergang der Tabakindustrie miterleben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
David Bowie versteckte sich unter Tisch vor Roger Moore
Twitter löscht Trump-Tweets nicht: Der "Nachrichtenwert" sei zu groß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?