14.03.16 08:32 Uhr
 279
 

Blutbad in der Türkei: 27 Tote und 75 Verletzte nach Explosion in Ankara

Bei einem Autobombenanschlag im Zentrum der türkischen Hauptstadt Ankara sind zahlreiche Menschen getötet worden.

Das Büro des Provinzgouverneurs sprach von mindestens 27 Toten. Rund 75 Personen seien bei dem Attentat auf einem belebten Platz verletzt worden. Der Anschlag wurde offenbar mit einem Fahrzeug verübt, das mit Sprengstoff beladen war.

Fernsehbilder zeigten Krankenwagen und mehrere ausgebrannte Fahrzeuge. Erst Mitte Februar waren bei einem Anschlag auf einen Militärkonvoi in Ankara 28 Menschen getötet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Verletzte, Explosion, Blutbad, Ankara, Tote
Quelle: tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamverband Ditib: Demokratie für uns nicht bindend
Randale von Flüchtlingen auf Fähre nach Neapel
Berlin: Neonazis machen Jagd auf engagierte Bürger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2016 10:45 Uhr von PrinzAufLinse
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
1. Regel für Selbstmordattentäter: Lasse Deinen Pass im Auto.

[ nachträglich editiert von PrinzAufLinse ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump nennt Medien Feind des amerikanischen Volkes
Russland bestätigt Existenz von Einheiten zur Meinungsmanipulation
Islamverband Ditib: Demokratie für uns nicht bindend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?