14.03.16 08:32 Uhr
 269
 

Blutbad in der Türkei: 27 Tote und 75 Verletzte nach Explosion in Ankara

Bei einem Autobombenanschlag im Zentrum der türkischen Hauptstadt Ankara sind zahlreiche Menschen getötet worden.

Das Büro des Provinzgouverneurs sprach von mindestens 27 Toten. Rund 75 Personen seien bei dem Attentat auf einem belebten Platz verletzt worden. Der Anschlag wurde offenbar mit einem Fahrzeug verübt, das mit Sprengstoff beladen war.

Fernsehbilder zeigten Krankenwagen und mehrere ausgebrannte Fahrzeuge. Erst Mitte Februar waren bei einem Anschlag auf einen Militärkonvoi in Ankara 28 Menschen getötet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Verletzte, Explosion, Blutbad, Ankara, Tote
Quelle: tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendliche bei Prozess: "Das war keine Vergewaltigung, das war ´ne Party"
Bolivien: Vize-Innenminister von Minenarbeitern bei Protesten zu Tode geprügelt
Österreich: Rabiate Araberinnen bespucken und beißen Polizisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2016 10:38 Uhr von AktenJoe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
entweder verbündete alibi isis oder kurden
Kommentar ansehen
14.03.2016 10:45 Uhr von PrinzAufLinse
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
1. Regel für Selbstmordattentäter: Lasse Deinen Pass im Auto.

[ nachträglich editiert von PrinzAufLinse ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendliche bei Prozess: "Das war keine Vergewaltigung, das war ´ne Party"
Niederlande/Leiden: Skelett von Tyrannosaurus rex wird freudig erwartet
Simpler Trick für das erste Date gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?