13.03.16 22:08 Uhr
 2.818
 

Landtagswahlen Sachsen-Anhalt: AfD auf Platz zwei

In Sachsen-Anhalt wird die AfD voraussichtlich aus dem Stand zweitstärkste Kraft. Laut erster Hochrechnung kommt die "Alternative für Deutschland" auf 22,8 Prozent. Die bisher regierende CDU erreicht demnach 29,2 Prozent, ein Verlust von etwa drei Prozentpunkten.

Die SPD, bislang Koalitionspartner der Union, liegt bei 11,6 Prozent, ein Minus von rund zehn Prozentpunkten. Die Linke kommt auf 17 Prozent, ein Verlust von fast sieben Prozentpunkten.

Die Grünen in Sachsen-Anhalt liegen mit leichten Verlusten bei 5,4 Prozent. Noch offen ist, ob die FDP den Sprung in den Landtag schaffen kann. Derzeit steht sie bei fünf Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sachsen, AfD, Sachsen-Anhalt, Landtagswahl, Alternative für Deutschland
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2016 22:32 Uhr von RandyMarsh
 
+100 | -15
 
ANZEIGEN
Zum Kotzen, wie sich jeder Zweite in den sozialen Netzwerken über den Erfolg der AfD äußert.

Ich persönlich finde es eher merkwürdig, wie man momentan die antideutschen Grünen oder die Linken wählen kann.

Man kann von der AfD halten was man will, aber wir leben nunmal in einem demokratischen Land.

Und wem das nicht passt, der sollte doch bitte nach Nordkorea oder Saudi Arabien auswandern.



[ nachträglich editiert von RandyMarsh ]
Kommentar ansehen
13.03.2016 22:35 Uhr von slick180
 
+9 | -80
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2016 22:36 Uhr von fromdusktilldawn
 
+37 | -15
 
ANZEIGEN
daspack, die mischpoke ect hatzugeschlagen, wahltag zahltag
Kommentar ansehen
13.03.2016 22:56 Uhr von Rechtschreiber
 
+13 | -64
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2016 23:03 Uhr von lopad
 
+13 | -68
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2016 23:21 Uhr von lopad
 
+11 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2016 23:21 Uhr von Ich_denke_erst
 
+9 | -51
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2016 23:31 Uhr von slick180
 
+9 | -54
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2016 00:04 Uhr von jupiter12
 
+35 | -6
 
ANZEIGEN
Ob man die AfD jetzt mag oder nicht, sie ist jetzt demoktratisch Legitimiert. Nun muessen Inhalte kommen.......
Kommentar ansehen
14.03.2016 00:10 Uhr von Meistermann
 
+33 | -11
 
ANZEIGEN
Diese Merkel hat ihrem ganzen Leben nichts anderes gemacht als in einer Partei in A. zu kriechen. Irgendwann hat es die Kriecherin dank der Doofen und Dummen bis zur Kanzlerin gebracht.

Frauke Petry ist eine deutsche Politikerin, promovierte Chemikerin und Unternehmerin.
Sie ist evangelisch-lutherisch getauft und war mit dem evangelischen Pfarrer Sven Petry verheiratet, mit dem sie vier Kinder hat.
Petry war Vorstandsmitglied des Jungchemikerforums der Gesellschaft Deutscher Chemiker, danach dessen Bundessprecherin. Darüber hinaus ist sie Mitglied der Royal Society of Chemistry.

Sie gründetdas Unternehmen PURinvent GmbH, das einen neuartigen Polyurethan-Kunststoff als Reifendichtmittel herstellt.
Petry wurde für ihre innovative Unternehmensgründung mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und dem über 75.000 Euro dotierten Darboven IDEE-Förderpreis.
Kommentar ansehen
14.03.2016 01:03 Uhr von Der_Zweite
 
+7 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2016 01:36 Uhr von Nox-Mortis
 
+28 | -10
 
ANZEIGEN
HAHA, köstlich, wie diese linken Gehirnzwerge kotzen.

Zombie-Raute go home !!!
Kommentar ansehen
14.03.2016 02:00 Uhr von G-H-Gerger
 
+5 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2016 07:59 Uhr von Brit2
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Bedauerlicherweise darf z.B. in SACHSEN erst 2019 gewählt werden. Auch in einigen anderen Bundesländern. Somit besagen die aktuellen Ergebnisse so gut wie nichts. Unendlich schade.
Bis 2019 kann viel passieren. Europa sich auflösen, Deutschland sich spalten, Merkel Antrag auf Exil oder Frühpensionierung stellen...
Auch ich fand es interressant, wie eindeutig mobbend wirklich sämtliche Kanäle Bericht erstatteten. Selbst die Balkenanordnungen in den Diagrammen ...

[ nachträglich editiert von Brit2 ]
Kommentar ansehen
14.03.2016 08:22 Uhr von unbezahlbar
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2016 08:29 Uhr von Mingo82
 
+5 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2016 08:40 Uhr von hasennase
 
+5 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2016 08:48 Uhr von der_amateur
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
14.03.2016 08:29 Uhr von Mingo82

Komm du Meinungsnazi, lass es einfach stecken...

Zwar traurig, das es die CDU wieder geschafft hat, aber das haben die jetzt nicht verdient von dir als Nazis beschimpft zu werden..

/ ironie off

....Obwohl die "Propagandamethodik" ja schon Nazilike ist, gell?

14.03.2016 08:40 Uhr von hasennase

Du Hobbyanthropologe! Lol

[ nachträglich editiert von der_amateur ]
Kommentar ansehen
14.03.2016 09:13 Uhr von MaltiMartin
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2016 09:29 Uhr von Mingo82
 
+4 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2016 09:38 Uhr von Mushikosisisikawa
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
jupiter12
...Nun muessen Inhalte kommen.......


Warum die Hektik?
Die Etablierten haben schon Monatelang keine vernünftigen Inhalte mehr gezeigt ...
Kommentar ansehen
14.03.2016 09:39 Uhr von MaltiMartin
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2016 09:43 Uhr von Mushikosisisikawa
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Mingo82

Zeigt Probleme auf, aber keine Lösungen.


Wie sieht es denn bei der Partei deiner Wahl aus?
Siehst du da (erträgliche) "Lösungen"?
Oder überhaupt Ansätze zu Lösungen?

Hätten die welche, säßen wir garnicht in der "Scheisse".
Ist dir das bewusst?
Kommentar ansehen
14.03.2016 09:52 Uhr von Dr.Eck
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2016 10:12 Uhr von asianlolihunter
 
+7 | -20
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?