13.03.16 16:55 Uhr
 2.627
 

"Titty Streaming": Bekannte Zockerin hört mit den "Booby Streams" auf

Auf der Online-Plattform Twitch gibt es einige Spielerinnen, die bei der Live-Übertragung ihrer Gaming-Sessions viel nackte Haut zeigen.

Wie nun die bekannte Streamerin mit dem Pseudonym "Raihnbowkidz" bekannt gab, will sie nicht mehr beim sogenannten "Titty Streaming" mitmachen. Die "Booby Streams" machen ihr keinen Spaß mehr, es gäbe zu viele unflätige Kommentare.

Deswegen zeigt sich "Raihnbowkidz" nun ganz gesittet vor der Kamera.


WebReporter: blackinmind
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Video, Brust, Streaming
Quelle: pcgames.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro
Studie: Deutschland laut Index beliebtestes Land der Welt
Hamburg will "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" statt Behindertenausweis akzeptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2016 17:08 Uhr von Laus_Leber
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wer würde auch unflätige Kommentare erwarten, wenn man halb nackt vor einer Kamera zockt. -.-
Kommentar ansehen
13.03.2016 19:00 Uhr von silent_warior
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Laus_Leber
Diese weiblichen ""zu viel Brust zeigenden" Streaming-gamer-Girls wollen damit eigentlich nur die Follower-Zahlen erhöhen und mehr Sympathie von den männlichen Usern bekommen damit sie mehr Donation bekommen.

Ist aber auch klar, sowas ähnliches wurde schon immer gemacht ... der Mann gibt der Frau Geschenke damit sie sich für ihn entscheidet, aber sie hat da noch zehn andere am laufen die sie mit neuen Sachen ausstatten.

Das ist aber nicht nur der Fall, oft zockt auch der Mann oder Freund mit und die Frauen bekommen trotzdem ihre Donation.

@ hochwasserpeter
Denen muss man nicht zuschauen, es gibt auch andere Streamer-Girls die sich nicht halb entblößen, aber bei denen schauen dann eben nur wenige Leute zu.

Die Leute machen auch deswegen weil sie dann bekannt sind, zumindest in einem gewissen Kreis, andere Leute kennen lernen und seinen Bekanntenkreis etwas ausweiten kann.

Bei einigen trifft das zu, sie haben keine so gute Chance mehr Leute kennen zu lernen weil sie zum Beispiel als Krankenschwester arbeiten oder neue Kontakte außerhalb der Schule/Uni dann nicht mehr so einfach knüpfbar sind und dann ist das dort eben eine Möglicheit Leute kenne zu lernen.

@ DerWinterNaht
Du musst das mal so sehen: "Angebot und Nachfrage"

Wenn es niemanden geben würde der das so in der Art sehen wollen würde, dann würde es auch keinen Sinn ergeben sich dort halb nackend hinzusetzen.
Kommentar ansehen
13.03.2016 23:57 Uhr von Indalagos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal verstehe ich die Leute nicht...

Was erwartet sie denn wenn sie so spielt? Sie verfolgt ja eine Absicht damit, dass sie sich so präsentiert...

Ich setzt mich demnächst nackt hin und streame irgendein langweiliges Spiel und rege mich dann anschließend darüber auf, dass alle Witze über Exhibitionismus machen... :(


Aber eigentlich auch egal...

[ nachträglich editiert von Indalagos ]
Kommentar ansehen
14.03.2016 09:02 Uhr von Tomo85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich hat Papi das mitbekommen und ist vor Stolz geplatzt...
Kommentar ansehen
14.03.2016 11:16 Uhr von Brain.exe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Nutte will also keine Nutte mehr sein. Schön für Sie.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?