13.03.16 16:55 Uhr
 2.563
 

"Titty Streaming": Bekannte Zockerin hört mit den "Booby Streams" auf

Auf der Online-Plattform Twitch gibt es einige Spielerinnen, die bei der Live-Übertragung ihrer Gaming-Sessions viel nackte Haut zeigen.

Wie nun die bekannte Streamerin mit dem Pseudonym "Raihnbowkidz" bekannt gab, will sie nicht mehr beim sogenannten "Titty Streaming" mitmachen. Die "Booby Streams" machen ihr keinen Spaß mehr, es gäbe zu viele unflätige Kommentare.

Deswegen zeigt sich "Raihnbowkidz" nun ganz gesittet vor der Kamera.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blackinmind
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Video, Brust, Streaming
Quelle: pcgames.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Japanerinnen heiraten sich selbst
Katastrophale Halbzeitbilanz des Münchner Oktoberfestes
200 Kilogramm Brite tot in Thailand aufgefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2016 17:08 Uhr von Laus_Leber