12.03.16 19:52 Uhr
 1.884
 

Türkei: Händler wirft Flüchtlingsjungen grausam zu Boden

Ein Video, welches zeigt, wie in Izmir ein türkischer Händler in einer Einkaufsstraße einem kleinen Flüchtlingsjungen hinterher rennt, sorgt derzeit im Internet für Empörung. Der Junge hatte den türkischen Händler zuvor verärgert und rannte weg, bis der Händler ihn erwischte.

Der Händler hebt den Flüchtlingsjungen hoch und wirft ihn brutal zu Boden. Wegen dieser Attacke des Händlers werden Passanten aufmerksam, die sich nun gegen Händler wenden und auf ihn los gehen.

Der Händler wurde später von der Polizei verhaftet, während der Junge nach der Attacke auf ihn verschwunden ist. Der kleine Junge wird polizeilich für eine Zeugenbefragung gesucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Laus_Leber
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Türkei, Boden, Händler
Quelle: msn.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2016 19:55 Uhr von One of three
 
+27 | -9
 
ANZEIGEN
Schrecklich was in solchen Ländern passiert..
Kommentar ansehen
12.03.2016 19:55 Uhr von Xamb
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Die meisten Empörten treiben sich bei Facebook herum.
Kommentar ansehen
12.03.2016 20:11 Uhr von Laus_Leber
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
Was in solchen Menschen wie dem Händler vorgeht, will man gar nicht wissen.
Kommentar ansehen
12.03.2016 20:58 Uhr von daswarso
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
der mann ist als kleiner junge sicher genauso behandelt worden. so pflanzt sich das fort. später wird der kleine dann andere vermutlich genauso behandeln.
Kommentar ansehen
12.03.2016 21:08 Uhr von Denk-Mal
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Es ist ein Zeichen dafür, dass es keine freie Berichterstattung und keine freien Medien gibt, wenn die Leser mit unbedeuteten Informationen überflutet werden.

Da geht das Wichtige unter.

Wer sich daran auch noch beteiligt, ist ein Feind der Menschen oder hier ein Sternchensammler.
Kommentar ansehen
12.03.2016 21:14 Uhr von Atze2
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
ist es wirklich nötig? Der Junge (??) ist unbekannt. Woher wissen die Medien das er ein Flüchtlingskind ist???

Hatte der Made in Syria auf den Schuhen stehen die sich dann CSI Istanbul genauer angeschaut haben??

Den Quellautor (nicht Du @Laus_Leber) sollte man mal am Ohrwaschel ziehen und fragen ob es ein Übersetzungsfehler war. Wenn ja, Job verfehlt.....
Kommentar ansehen
12.03.2016 23:26 Uhr von Truth_Hurts
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
jetzt da ein gewisser Autor wieder da ist bin ich mal gespannt wie lange es dauert bis diese News gesperrt wird.
Kommentar ansehen
13.03.2016 01:03 Uhr von Cyphox2
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"verärgert" is aber nett umschrieben für "beklaut"
Kommentar ansehen
13.03.2016 04:21 Uhr von _DaDone_
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Woher weiß man denn das es ein Flüchtling war, ist doch abgehauen.
Hat sicher geklaut.
Kommentar ansehen
13.03.2016 04:53 Uhr von armeSau
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2016 06:23 Uhr von Cyphox2
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ armeSau
Schau bitte das Video in der Quelle und hör auf das was der Sprecher sagt, bevor du dich hier zum Affen machst.
Kommentar ansehen
13.03.2016 07:25 Uhr von Scheissklaus
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Screwdrivers

Ein lächerlicher Kommentar nach dem anderen. Du bist so h***, Du schwimmst doch in Milch.
Kommentar ansehen
13.03.2016 08:10 Uhr von cyberax99
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
" die sich nun gegen Händler wenden und auf ihn los gehen. " Da stimmt was nicht
Kommentar ansehen
13.03.2016 11:06 Uhr von honso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wirf ihn auf den Poden, den Pösen Puben...!
Kommentar ansehen
13.03.2016 17:09 Uhr von derlausitzer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"In AFrika hätten sie ihn gefressen, das sind alles KANNIBALEN dort. ich wurde selber schon mehrfach verzehrt!! "

Aber nicht doch, die nahmen doch nur das hirn! (mit Absicht klein geschrieben)
Kommentar ansehen
13.03.2016 17:12 Uhr von derlausitzer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich vermisse polats kommentar

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?