12.03.16 18:33 Uhr
 1.454
 

Vor Landtagswahlen: Hessens Parteien wollen AfD bloßstellen

"Phrasen und kein Inhalt", zu diesem Schluss kommen die im hessischen Landesparlament vertretenen Parteien nachdem sie sich mit den aktuellen Programmen zu den Landtagswahlen der Partei AfD auseinander gesetzt hatten.

Die etablierten Parteien wollen sich zusammenschließen, um sich gemeinsam offensiv mit der AfD zu befassen.

Volker Bouffier, Ministerpräsident in Hessen meint gar, dass die AfD mit dieser Zustimmung nicht lange Bestand hätte. Andere Politiker meinten: "Wir werden der AfD und den anderen Rassisten ihre hohlen Phrasen nicht durchgehen lassen, sondern ihre programmatische und inhaltliche Leere entlarven."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slick180
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Partei, AfD, Landtagswahl
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland: Wie Politiker jetzt für mehr Sicherheit sorgen wollen
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft kritisiert Erdogan
BKA präsentiert das Surface Web

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2016 18:36 Uhr von urxl
 
+7 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.03.2016 18:38 Uhr von JackMcMurdok
 
+37 | -6
 
ANZEIGEN
Ach, jetzt erst beschäftigen sich die anderen Parteien mit dem Programm der AfD? Das heißt dann ja, dass sie zugeben, dass sie vorher nur uninformiert auf der AfD rumgehackt haben, ohne sich überhaupt dafür zu interessieren, wofür die AfD steht! Naja, jetzt ist es eh zu spät, die AfD noch davon abzuhalten, ein gutes Ergebnis einzufahren.
Kommentar ansehen
12.03.2016 18:49 Uhr von Azureon
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
"Wir werden der AfD und den anderen Rassisten ihre hohlen Phrasen nicht durchgehen lassen"

Und schon haben wir eine hohle Phrase direkt von dem Politiker selbst. Wissen die überhaupt was das Wort "Rassist" eigentlich bedeutet? Diese Vollhonks reden den ganzen Tag nur Scheiße und produzieren nur CO².

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
12.03.2016 19:08 Uhr von Bobbie2k5
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
so lächerlich, das kind liegt schon im brunnen, eure leine ist zu kurz...
Kommentar ansehen
12.03.2016 19:11 Uhr von Katerle
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Erst nimmt man die AfD gar nicht für voll und kurz vor der Wahl will man sich damit intensiv beschäftigen ? Diese Art und Weise macht die Parteien nicht glaubhaft. Man muss sich nur anschauen was sich im Landtag vertretenen Wahlkampf alles versprochen haben und was davon eingehalten wurde.
Kommentar ansehen
12.03.2016 19:12 Uhr von Garstl
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wer so redet handelt Antidemokratisch, ich befürworte die AFD nicht, aber wo bitte ist eine Riesterrente sozial,von der hauptsächlich gutverdienende was haben?Liebe SPD?
Die etablierten Parteien tun sich zu Reformen die diese Umstände ausmisten sehr schwer, daher kann ich den AFD-Erfolg nur zu gut verstehen.
Kommentar ansehen
12.03.2016 19:13 Uhr von faktkonkret
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@ urxl
was schreibst du denn für einen Stuss?
Flüchtlinge sind Länderangelegenheiten.
Wo hast du dein Fachwissen her?
Warum glaubst du wohl, das die Länder immer wieder um finanzielle Unterstützung bei der Bundesregierung bitten.
Dein Landkreis in dem du wohnst hat die Kosten und es sind u.a. deine Gebühren und Gewerbeeinnahmen mit denen die Einwanderer unterhalten werden müssen. Es ist dein Schwimmbad, welches nicht mehr finanziert werden kann, es sind deine Straßen welche nicht renoviert werden können, es ist deine Grundsteuer, Kanal und Friedhofsgebühren welche erhöht werden. Einzig und alleine über den Ländern stehen die Krankenkassenbeiträge, da die Zahlungen zu Flüchtlingen deines Landkreises zu niedrig sind.
Da nützen auch angebliche Milliardensteuerüberschüsse im Bundeshalt nichts, da sie von den Flüchtlingskosten nicht direkt betroffen sind und somit auch nicht für Kosten anderer Länder aufkommen müssen.
Die Aufgabe und Pflicht der Bundesregierung liegt in der Gewaltenaufteilung.
Dies heisst kurz gesagt: Grenzen zu schützen vor illegalen Einwanderer ( hierzu gehören nicht rechtmäßige Asylbewerber aus anerkannten Ländern und nicht Menschen mit verloren Pass welche die Klos an der Grenze verstopfen usw.)
Unserer Mutti hat es bisher nicht geschafft. Allerdings muss aber auch sagen ,sie hat keinen Termin genannt.
Kommentar ansehen
12.03.2016 19:18 Uhr von slick180
 
+1 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.03.2016 19:36 Uhr von Denk-Mal
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Die etablierten Parteien schliessen sich zusammen gegen die ....AFD?, den Wählerwillen?, das Volk?

Was ist das denn? Demokratie oder nur Angst? Wovor? Am Abend vor einer Wahl?

Seit Monaten les ich in den Medien nur Hetze gegen die AFD, angeblich Extrem Radikal Rechts.
Heil Hitler.

Hab noch nie gelesen, dass sich wer mit dem Programm, deren Inhalt auseinander gesetzt hätte. Wirklich erstaunlich, ist das sooo gut?

Seit Jahren wird gegen das Volk regiert.

Dafür gibts ein Nein. Dazu bietet sich die Afd an.


Könnte auch ein gelb gestreifter Tierschutzverein sein, wenn es mit ihm möglich wäre. Und wenn es noch freie Wahlen gibt.

Oder ist Schuss mit lustig, die Masken fallen, Lang gibt es keine Demokratie mehr und Merkel hat ein kleines Schnurbärtchen wie Freund Erdogan? Freundschaften wie früher Hitler und Mussolini.


Wir werden sehen.
Kommentar ansehen
12.03.2016 19:43 Uhr von Crusadernow
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache man zitiert Bob den Baumeister
"Wir schaffen das"
Respekt das ist ja mal ein politischer Inhalt
aber im Vergleich zur Leere in den Köpfen der meisten Politker, immerhin was fürs Kinderprogramm, die meisten schaffen nicht mal das
wer im glashaus sitzt sollte nicht mit steinen werfen.
Viele sind selbst dafür zu dumm, um dies zu verstehen
Kommentar ansehen
12.03.2016 19:48 Uhr von slick180
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.03.2016 19:55 Uhr von Gothminister
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
"Wir werden der AfD und den anderen Rassisten ihre hohlen Phrasen nicht durchgehen lassen, sondern ihre programmatische und inhaltliche Leere entlarven."

*Kreischt*. Hahaha. Umgekehrt wird es passieren. Doch eigentlich braucht die AfD garnicht aufklärerisch aktiv zu werden, die Altparteien demontieren sich doch schon lange von ganz alleine.

[ nachträglich editiert von Gothminister ]
Kommentar ansehen
12.03.2016 20:21 Uhr von hochwasserpeter