12.03.16 17:58 Uhr
 358
 

Rückruf des Dodge Journey - Versagen des ABS und der ESC möglich

Der Hersteller des Dodge Journey führt derzeit eine Rückrufaktion durch. Es sind Fahrzeuge betroffen, welche vom 21.04.2012 bis 14.04.2015 vom Band liefen. Der Rückruf umfasst insgesamt 151.037 Fahrzeuge, davon mehr als 7.000 in Deutschland.

Demnach kann ein defektes Kabel den Eintritt von Wasser begünstigen. Dies kann dazu führen, dass das Anti-Blockier-Systems (ABS) und die elektrische Stabilitätskontrolle (ESC) fehlerhaft arbeiten. Die Folgen wären eine schlechtere Fahreigenschaft und ein beeinträchtigtes Bremsverhalten.

Die Rückrufaktion läuft bereits seit Dezember des vergangenen Jahres. Die Durchsicht sowie der Austausch der fehlerhaften Elemente kann in der Werkstatt bis zu zwei Stunden dauern.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Rückruf, Dodge, ESC, Versagen, ABS
Quelle: autoservicepraxis.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?